Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb logo t r

Suchtberatung Trier e.V.

wird verwaltet von A. Stamm (Kommunikation)

Über uns

Die Suchtberatung Trier e. V. „Die Tür“ berät seit 1992 Menschen aller Altersgruppen der Stadt Trier und des Kreis Trier-Saarburg, die Probleme mit Alkohol, Medikamenten, illegalen Drogen, Glücksspielsucht, Computerspielsucht und Internetabhängigkeit haben und Hilfe suchen.
Ebenso gilt das Angebot für Angehörige von suchtgefährdeten oder suchtkranken Menschen, die ein besseres Verständnis der Krankheit erlangen möchten und im Umgang mit sich selbst und dem Angehörigen sicherer werden möchten.
Sucht soll nicht allein aus medizinischer oder psychologischer Sicht betrachtet werden, sondern unter Beachtung der gesamten Lebenssituation des betroffenen Menschen:
Arbeitswelt, finanzielle Situation, Wohnraum.

Die Klienten werden zu verschiedenen Zeitpunkten in unterschiedlichen Stadien ihrer Abhängigkeit durch entsprechende Angebote von uns angesprochen:
Wir bieten:

1. Aufsuchende Sozialarbeit / Prävention:
Frühzeitige Hilfe bei einer Suchterkrankung.
2. Beratung:
Vermittlung in eine stationäre Langzeittherapie.
3. Nachsorge:
Nach Beendigung einer Therapie bieten wir ambulante und stationäre Nachsorge an.
4. Nachgehende Sozialarbeit:
Erfolgt im Rahmen der Nachsorge zur weiteren Unterstützung chronisch abhängiger Menschen.
5. Individuelle Teilhabe suchtkranker Menschen, Persönliches Budget

Angebote der Beratungstelle

1. Suchtprävention
Angebote für Schulen und Multiplikatoren:
Fachvorträge zu verschieden Suchtthemen
Seminare zur Medienkompetenz
Elternabende in Schulen zum Thema „Neue Medien“
Monatliche Elternsprechstunde
Angebote für Betriebe:
Informationsveranstaltungen für Auszubildende
Informationsveranstaltungen für Ausbilder
Angebote für Jugendliche:
Besuch in der Beratungsstelle – Expertenbefragung

2. Aufsuchende / nachgehende Sozialarbeit
Wöchentliche Sprechstunde in Saarburg im Mehrgenerationenhaus
Kooperation mit Jugendeinrichtungen
Sprechstunde im MGH in Saarburg

3. Frühintervention bei jungen Drogenkonsumenten
Frühintervention junger Drogenkonsumenten „FreD“ ist ein Gruppenangebot für junge Menschen ohne Suchterkrankung:
Vermittlung von Informationen über Drogen und deren Wirkung.
Auseinandersetzung mit dem eigenen Drogenumgang.
Vermeidung von Straffälligkeit.
Unterstützung bei Verhaltensänderungen, Erlernen eines eigenverantwortlichen Umgangs mit Drogen.

4. Beratung
Wir beraten Betroffene und Angehörige bei Problemen und Konflikten durch:
Sie erhalten Unterstützung bei Therapiewunsch oder Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe.
Die Beratung erfolgt auf Wunsch anonym und unsere Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

5. Ambulante und stationäre Nachsorge
Nach einer regulär abgeschlossenen Therapie können Klienten unsere Nachsorge in Anspruch nehmen:
Ambulante Nachsorge:
Gruppenangebot: 1 zweistündige Sitzung / Woche
Einzelgespräche auf Wunsch
Unterstützung durch aufsuchende Sozialarbeit
Stationäre Nachsorge:
Betreute Wohngemeinschaft im eigenen Haus
Gruppen- und Einzelgespräche
Unterstützung durch aufsuchende Sozialarbeit

6. Vermittlung in Selbsthilfegruppen
In den Räumen der Beratungsstelle treffen sich in den frühen Abendstunden 5 Selbsthilfe-gruppen:
Jede Selbsthilfegruppe hat ihre eigenen Ziele und arbeitet anders. Die Organisationsform und die Umsetzung der Inhalte bestimmt jede Gruppe selbst. Die Zahl der Teilnehmer einer Gruppe ist mit 6 - 10 Personen überschaubar. Die Treffen finden regelmäßig wöchentlich und über einen längeren Zeitraum statt. Weitere Informationen: www.shg-tuer-trier.de

7. Schuldner- und Insolvenzberatung
Das Angebot gilt für Suchtkranke der Stadt Trier

8. Individuelle Teilhabe suchtkranker Menschen
Im Rahmen des Persönlichen Budgets bietet die Beratungsstelle suchtkranken Menschen, individuelle Formen der Hilfe an:
Hausbesuche mit unterstützendem Einzelgespräch und praktische Anleitung
Ambulante Nachsorge
Rückfallpräventionstraining
Entspannungs- und Stressbewältigungtraining
Praktische Hilfen im Alltag – Freizeitgruppe

Kontakt und Sprechstunden:

Telefon: 0651 170 36 0
Fax: 0651 170 36 12

www.die-tuer-trier.de
info@die-tuer-trier.de

Sprechstunden:

Montag, Dienstag und Donnerstag von 13:00 bis 17 :00 Uhr, nach Terminabsprache

Freitag von 13:00 bis 16:00 Uhr ohne Terminabsprache.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Spendengelder, die nicht mehr für das Projekt ausgegeben werden können

  Mirjam K.  14. Juli 2017 um 15:03 Uhr

Liebe Spender,
bei Projekten, bei denen Spendengelder über einen langen Zeitraum hinweg nicht angefordert wurden, sehen das Gesetz und unsere Nutzungsbedingungen vor, dass die Spenden von der gut.org gemeinnützigen AG (Betreiberin von betterplace.org) zeitnah für deren satzungsmäßige Zwecke verwendet werden müssen.

Deshalb setzen wir die noch nicht verwendeten Spendengelder für diese Zwecke ein

Vielen Dank für Eure Unterstützung,
das betterplace.org-Team

weiterlesen

Kontakt

Oerenstraße 15
54290
Trier
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite