Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb 188274 206246539401676 100000489955448 804114 4575799 n

Udruga SPAS Varazdin/Kroatien

wird verwaltet von k. belec (Kommunikation)

Über uns

Das Asyl „Spas“ (übersetzt "Rettung") in Varazdin liegt im Norden Kroatiens.

Im Asyl Spas sind ca. 300 Hunde; und ihnen allen wurde durch die Aufnahme hier ihr Leben gerettet. Alle haben sie dort ihre ganz eigenen und zu oft sehr traurigen Biografien mitgebracht.

Es wird einem schwer ums Herz, denn all diese Hoffnung und dieses Bitten um Liebe und Zuneigung sind überwältigend vorort. So gerne würde man sie alle an sein Herz drücken und ihnen ihr Leben mit dem füllen, nach dem sie sich so sehr sehnen, nach Liebe, Sicherheit und Geborgenheit. Ein Leben, das jeder von ihnen verdient hätte, denn sie sind unsere besten Freunde und sie lieben uns Menschen!!! … Manchmal sogar zu sehr und sie trauern ihrer Vergangenheit nach, auch wenn es keine Gute war. Und das nennen wir Menschen „Treue“ - und davon haben unsere Freunde hier sehr viel.

Das Asyl Spas in Varazdin ist das 3. anerkannte Tierasyl in Kroatien, das durch das Land Kroatien sowie durch eine EU-Richtlinie bestimmte Kommission rechtlich anerkannt wurde. Bis hierhin war es ein schwerer und langer Weg für die so engagierten kroatischen Tierschützer, die sich seit dem Jahre 2000 für die ausgesetzten und misshandelten Straßentiere, vorwiegend Hunde und Katzen, immer wieder stark machen und sich nicht beirren lassen. Sie sind stolz darauf, dass in ihrem Asyl keine Tiere getötet werden, die gesund sind, eine Selbstverständlichkeit für uns, aber in den südlichen Ländern leider keine Seltenheit. Zu 90 % sind alle Tiere im Asyl kastriert, um so eine weitere Vermehrung und Konfliktverminderung in den Hundegruppen zu gewährleisten.

Die Tierschützer von Spas arbeiten eng mit anderen Tierschützern im Land zusammen. Es werden Tiere aus Tötungsstationen gerettet.Es ist so viel zu tun und jeder Tag muss bewältigt werden. 300 Tiere müssen, gereinigt, gefüttert, medizinisch versorgt und bei Krankheit und Verletzungen gepflegt werden. Hunde, die voller Angst und Schmerzen in ihrer Seele im Asyl ankommen, werden mit viel Liebe, Erfahrung und Einfühlungsvermögen versucht, wieder psychisch zu stabilisieren.

Die Tierschützer sind unermüdlich für die Tiere da, dabei sind sie nur eine Handvoll Menschen…. 6 Menschen im Asyl für 300 Tiere - mehr ist leider nicht machbar.

Das Asyl rettet sich von einen Tag zum anderen und kämpft dabei ständig um das Überleben, jeden Tag, immer wieder. Die finanzielle Lage ist immer angespannt und eigentlich nie gesichert. Lediglich die Kosten für das Personal werden von der Stadt getragen, sowie für jeden Hund im Asyl pro Jahr 13,- Euro für Futter, Unterbringung und Tierarztkosten…. Eine Summe, mit der kein „Betrieb" in dieser Größe arbeiten kann.

So muss von den Tierschützern an allem, was machbar und vertretbar ist, gespart werden.. So wird beispielsweise das Futter von Resten aus Gastronomiefabriken tiergerecht „gestreckt“ und alles mühevoll abgekocht.

Und jeder Euro, den die Tierschützer durch Veterinärkosten für die Behandlung von kranken oder verletzten Tieren begleichen müssen, tut weh… Aber da wollen die Tierschützer nicht sparen, ihre Tiere sollen gut versorgt werden und so wird auch alles für jedes Tier möglich gemacht, wenn es seiner Rettung dient.

Kontakt

Mali Prelogi bb
42000
Varazdin
Kroatien

Kontaktiere uns über unsere Webseite