Deutschlands größte Spendenplattform

Bamboo Shoots e.V.

wird verwaltet von A. Schüller

Über uns

Die Idee für den Verein entstand während eines längeren Auslandsaufenthaltes in Kambodscha bei der Unterstützung einer gemeinnützigen Organisation. Der Kontakt zu der kambodschanischen Non-Profit Organisation „Bamboo Shoots – Time to grow“ kam über persönliche Verbindungen zustande. Diese Organisation leistet in der Umgebung von Siem Reap durch den Aufbau von Vorschulen und Bildungseinrichtungen (u.a. Förderkurse, Sprachkurse, Bibliothek) einen wertvollen Beitrag zur Unterstützung der Kambodschaner.

Durch das persönliche Engagement entstand der Wunsch die Organisation auch von Deutschland aus nachhaltig zu unterstützen. So gründeten wir einen Förderverein, um ihre wertvolle Arbeit weiter vorantreiben zu können. Die Eintragung im Vereinsregister erfolgte am 24.06.2010, die Anerkennung der Satzung als steuerbegünstigt erhielten wir am 09.07.2010. Alle Mitglieder investieren ihre Zeit ehrenamtlich für den Förderverein.

Nach einem alten kambodschanischen Sprichwort werden Kinder als Bambussprossen („Bamboo Shoots“) bezeichnet, die im Laufe der Zeit und des Generationenwechsels die „alten“ Bambusstangen ersetzen. Die kambodschanische Partnerorganisation setzt genau dort an: Kinder bereits so früh wie möglich (vor der Schule) auf das Leben vorzubereiten und beim Heranwachsen zu unterstützen. Hierfür ist Bildung und insbesondere die Fähigkeit Englisch zu sprechen von entscheidender Bedeutung, aber auch die Vermittlung von grundlegendem Wissen über Landwirtschaft, den schonenden Umgang mit den vorhandenen Ressourcen und Hygiene dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Daher bietet die NGO verschiedene altersgerechte Angebote für Kinder ab 3 Jahren und fördert auch die Jugendlichen und die Eltern durch bestimmte Hilfsangebote. Für die Durchführung des Unterrichtes werden einheimische Lehrer angestellt und bei ihrer Arbeit fördernd begleitet.

Bewusst haben wir uns dafür entschieden, die oben beschriebene Organisation in Kambodscha zu unterstützen, da wir mit den Leitern weiterhin regelmäßig in Kontakt stehen und diese auch regelmäßig von Freunden oder Bekannten besucht wird.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 1.779,30 € Spendengelder erhalten

  A. Schüller  22. Dezember 2021 um 12:36 Uhr
Arkhun – vielen Dank für eure zahlreichen Spenden!
Vom Team haben wir gehört, dass auch einige aus dem nahen Umfeld an Covid erkrankt sind. Bisher war die kambodschanische Bevölkerung noch nicht so stark gesundheitlich von Covid betroffen. Allerdings leidet das Land und insbesondere die Region um Siem Reap mit dem Weltkulturerbe Ankor Wat sehr. Es kommen kaum noch Touristen ins Land. Bis vor kurzem waren die Außengrenzen wegen der Pandemie geschlossen. Immer wieder kommt es zu langen Lockdownphasen und Schulschließungen. Mitte Dezember erreichte uns die Nachricht, dass das erste Flugzeug seit fast zwei Jahren das erste mal wieder in Siem Reap gelandet ist. Eine fast inzwischen ungewohnte Situation vor Ort, ein Flugzeug im Landeanflug zu hören. Dies verdeutlicht noch mehr die Situation an einem Ort, der stark vom Tourismus abhängig ist. Die Auswirkungen, die die Pandemie auf die kambodschanische Wirtschaft hat und haben wird, wollen wir uns aktuell wohl kaum ausmalen.

Daher sind wir dankbar, dass wir durch deine Spende, die Menschen vor Ort weiterhin unterstützen können. Arkun – dass du dies mit ermöglichst!


Warme Mahlzeiten für alle Vorschulkinder
In Siem Reap steigt die Zahl der unter Mangelernährung leidenden Kinder aktuell drastisch an. Mit euren Spenden tragt ihr dazu bei, dass die Kinder in den Vorschulen eine warme Mahrzeit erhalten, sobald die Essensausgabe dort wieder möglich ist. In den örtlichen Grundschulen gibt es  siet neuem nun wieder Schulspeisungen. Das Team geht aktuell davon aus, dass im Januar alle 5-Jährigen wieder unterrichtet werden dürfen, so dass sie die Kinder dann auch wieder mit warmen Essen versorgen können. Ob auch die Drei- bis Vierjährigem ebenso zurückkehren dürfen, ist noch nicht klar. Hier werden gegebenenfalls weiterhin Hausbesuche durchgeführt. 
Läusefreie Köpfe – Hilfe gegen Läuse
Viele Kids leiden immer wieder unter Läusen. Unsere SchülerInnen in den Vorschulen werden, wenn die Schulen offen sind, rund 2 mal/Jahr entlaust. Auch die Kinder, die die Bücherei besuchen, wird eine Beandlung angeboten. Kindersicheres Entlausungsmittel ist recht teuer. Daher sind wir für eure Unterstützung sehr dankbar, die diese wichtige Hilfe ermöglicht!
Ein Boot zum Spielen im Garten
Üblicherweise lieben es die Kids in den Vorschulken, frei im Garten zu spielen. An einem Standort steht bereits ein heißbegehrtes Spielboot. Die Freude soll auch einer weiteren Gruppe bereitet werden. Vielen Dank, dass ihr dazu beitragt, dass die Förderung des freien Spieles durch ein Spielboot zukünftig auch an einem weiteren Ort möglich sein wird.

Von Herzen wünschen wir dir ein gesundes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr 2022!

Herzliche Grüße
Annette
weiterlesen

Kontakt

Hohenzollernring 18A
13585
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite