Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

puk a malta gGmbH

wird verwaltet von J. Spieler (Kommunikation)

Über uns

Wir sind ein Bildungs- und Beschäftigungsträger aus dem Soldiner Kiez in Berlin Wedding.
Bildung ist die Grundlage für Integration, so haben Jugendliche mit Migrationshintergrund bei uns die Möglichkeit, ihre Schulabschlüsse zu verbessern oder nachzuholen.
Kingz of Kiez ist ein Projekt der puk a malta gGmbh. Wir bieten Freizeitmöglichkeiten in den Bereichen Musik-und Videoproduktion an.

Im Projekt “Kingz of Kiez” setzen sich Jugendliche nachhaltig mit der eigenen Lebenssituation auseinander. Sie lernen dabei ihre eigene Musik und Texte als Kommunikationsform kennen. Der Großteil der Jugendlichen hat einen Migrationshintergrund und die Musik ist für sie oft der einzige Weg mit ihrer Umwelt in Verbindung zu treten, sich mitzuteilen und Anerkennung zu bekommen. Die Jugendlichen verarbeiten darin ihre Erlebnisse, ihren Kummer und ihre Freude. Wir bieten ein offenes Angebot in den Bereichen Rap, Beatproduktion, Studioproduktion und Videoproduktion.

Das Projekt hat, seit Beginn 2008, circa 800 Songproduktionen, circa 150 Videoproduktionen mit ungefähr 280 Jugendlichen realisiert. Innerhalb des Projekts werden Jugendliche ausgebildet, die ihr Wissen an andere Jugendliche weitergeben. So ist es ein Projekt von Jugendlichen für Jugendliche.

Der Großteil der Jugendlichen hat ihre Wurzeln in der Türkei, in arabischen Staaten und in ex-Jugoslawien. Sie kommen zumeist aus sozial schwachen Familien und haben, nicht zuletzt wegen fehlenden Angeboten in den übrig gebliebenen Jugendeinrichtungen, nicht die Möglichkeiten an verantwortungsvoll durchgeführten Projekten im Bereich der "Neuen Medien" teilzunehmen. Auch sind die Eltern, in den meisten Fällen, nicht in der Lage dieses vor allem in der Anschaffung teures Hobby zu finanzieren.
Da aber gerade die „Neuen Medien“ (Musik, Video, Internet) die Ausdrucksform der Jugendlichen sind, wird dieses Projekt so gut angenommen. Die verantwortungsvolle Arbeit mit den "Jugendkulturen" im Bereich der "Neuen Medien" sehen wir als wichtige Arbeit, die Jugendlichen aus sozialen Brennpunkten die Möglichkeit gibt teilzuhaben und über das Internet mit ihrer Kunst mit anderen Jugendlichen in Kontakt kommen.

Das "außerschulische Lernen" wird in diesem Projekt erfahrbar.

Kontakt

Drontheimer Strasse 34
13359
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite