Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb hope association

HOPE Cape Town Association

wird verwaltet von Y. Smith (Kommunikation)

Über uns

HOPE Cape Town ist eine eingetragene Organisation in Südafrika, die im Bereich von HIV/AIDS und Tuberkulose in der Provinz Western Cape Praevention, Training, Behandlung und Beratung anbietet. 2001 hatHOPE Cape Town die Ithemba Kinderstation für Infektionskrankheiten im Tygerberg Krankenhaus gegruendet und ist partnerschaftlich verbunden mit der Universität von Stellenbosch. HOPE Cape Town kooperiert mit „KIDCRU“, der Forschungsabteilung für Infektionskrankheiten in diesem Kinderkrankenhaus.

HOPE Cape Town wurde im Jahre 2001 gegründet und wird ausschliesslich durch lokale und internationale Spenden finanziert.

Die z.Z. 23 HOPE Cape Town Gesundheitsarbeiter (oder Community Health Worker) sind das Herz der Arbeit von HOPE Cape Town. Sie leben und arbeiten in derzeit 19 Township Gemeinden.
Eine formale medizinische Ausbildung ist keine Voraussetzung. Mit der offiziellen Genehmigung der Provinzregierung und der städtischen Gesundheitsbehörden werden die Gesundheitsarbeiter ausgebildet, um im Bereich HIV/AIDS und Tuberkulose Beratung und Unterstützung in allen Fragen der Medikamenteneinnahme, Familienbesuche, Weiterleitung an soziale Einrichtungen und andere Maßnahmen zu leisten.
In den Tageskliniken der Township Gemeinden, die unter ständigem Personalmangel leiden, sind die HOPE Cape Town Gesundheitsarbeiter als verantwortungsbewusste Kollegen geschätzt. Sie sind in den Gemeinden als verlässliche Informationsquellen und vertrauensvolle Ansprechpartmer geachtet.

2003 entschied sich HOPE Cape Town zu einem bisher in Südafrika einzigartigen Schritt: Traditionelle Heiler (Sangomas) wurden in einem Pilot-Projekt in die HIV/AIDS- und Tuberkulose-Aufklärung und –Beratung mit einbezogen und ein Überweisungssystem zwischen den traditionellen Heilern und den Kliniken wurde etabliert.
HOPE Cape Town ist davon überzeugt, dass es gut ist, in Menschen und deren Ausbildung zu investieren. Von daher ist es ein fester Grundsatz von HOPE Cape Town, bestehende Strukturen zu nutzen und zu optimieren.
Auf Anfrage werden Seminare und Workshops zum Thema HIV & AIDS Awareness angeboten.

HOPE Cape Town kooperiert mit der Universität Stellenbosch (Medizinische Fakultät). sowie der Hochschule Niederrhein in Moenchengladbacj, der Technischen Universität München, der GIZ, dem Missionsärztlichen Institut Würzburg und anderen Einrichtungen für kurz- und mittelfristige Projekte. Es gibt ein Famulaturprogramm fuer internationale Medizinstudenten.

Kontakt

Tygerberg Hospital, Francie van Zijl Drive
7500
Parow
Südafrika

Kontaktiere uns über unsere Webseite