Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Living Culture Namibia e.V.

wird verwaltet von A. *

Über uns

Der Living Culture Namibia e.V. ist ein deutscher Verein, der Entwicklungshilfe in Namibia leistet. Namibische Bevölkerungsgruppen werden motiviert und dabei unterstützt, Lebende Museen aufzubauen, um so einerseits ihre kulturellen Traditionen zu wahren und um andererseits ein Einkommen zu erwirtschaften.

Weitere Informationen auf unserer Website: www.lcfn.info

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 5.898,72 € Spendengelder erhalten

  Sebastian Dürrschmidt  10. September 2020 um 17:34 Uhr

Geschafft! In diesen herausfordernden Zeiten haben wir es nun endlich geschafft, alle Hilfslieferungen unserer 6000€ Spendenaktion an die Lebenden Museen auszuliefern.

Hier gibt es den kompletten Projektbericht mit allen Bildern: Corona Hilfsprojekt abgeschlossen - Hilfslieferungen an die Lebenden Museen

Ziel war es, allen von uns unterstützten Lebenden Museen eine Nahrungsmittelspende im Wert von umgerechnet 1000€ pro Lebendem Museum zu überreichen, um somit zu gewährleisten, dass die Akteure der Museen und ihre Angehörigen durch die touristen- und einkommensfreie Zeit kommen.
Mafwe und Mbunza

Hierzu hatten wir im Juni zu einer einmaligen Spendenaktion über das Projektportal Betterplace aufgerufen. Nachdem die ersten Spenden unseres Spendenziels sehr schnell eingetroffen waren, konnten wir (Kathrin und Sebastian Dürrschmidt) Anfang Juli persönlich die Lebenden Museen der Mbunza und Mafwe mit den Hilfslieferungen versorgen. 

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/081/232/233948/limit_600x450_image.jpg

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/081/232/233949/limit_600x450_image.jpg

In der Zwischenzeit hatten wir das Spendenziel über Betterplace schon fast erreicht.

Lieferungen an San in Grashoek und /Xa//oba 

Weitere Lieferungen an die beiden Lebenden Museen der Ju/‘Hoansi-San in Grashoek und ans Hunter’s Museum in /Xa//oba erfolgten Ende Juli. Nachdem wir mit einigen Zulieferern in Windhoek große Probleme hatten, wurden die Nahrungsmittel in Grootfontein bestellt und durch Bothma Trading kostenfrei in die beiden Lebenden Museen gebracht. Die San waren sehr dankbar für die schon dringend erwarteten Hilfslieferungen. 

Apollo, der Manager des Lebenden Museums in Grashoek teilte uns Folgendes mit:

„Guten Morgen. Wir möchten für die Nahrungsmittelspenden unseren herzlichen Dank an die Living Culture Foundation Namibia ausdrücken- Alle Akteure und das Management sind sehr glücklich.“

Grashoek

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/081/232/233946/limit_600x450_image.jpg

/Xa//oba

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/081/232/233947/limit_600x450_image.jpg

Hilfsprojekt für Ovahimba

Die Lieferung an das Lebende Museum der Ovahimba wurde Ende Juli direkt von Manager John organisiert. Er bestellte vor allem Maismehl und Öl direkt bei Agra in Opuwo und kümmerte sich um den Transport. Die Mitglieder des Lebenden Museum der Ovahimba waren sehr erfreut über die Lieferungen. Auch hier waren seit mehreren Monaten kaum Besucher ins Museum gekommen, die Kassen dementsprechend leer.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/081/232/233950/limit_600x450_image.jpg

Damara Nahrungsmittelspenden

Die Lieferung an das Lebende Museum der Damara gestaltete sich am schwierigsten, denn wir konnten zuerst weder einen Zulieferer für diese Region finden, noch konnten wir aus es im Juli aus zeitlichen Gründen schaffen, die Nahrungsmittel persönlich abzuliefern. Als wir Anfang August alles organisiert hatten und in den Startlöchern saßen wurde unsere Region Khomas unter einen Covid-19 Lockdown gestellt, wir konnten unser „Bundesland“ nicht mehr verlassen und die Lieferungen somit nicht organisieren.

Ende August wurde der Lockdown in Swakopmund aufgehoben und unsere Vereinsmitglieder Claudia und Herrmann Tülp konnten sich wieder frei bewegen (außer in unsere Region Khomas). Wir konnten die bereits bestellten, bezahlten und von den Damara heiß ersehnten Nahrungsmittel nach Swakopmund schicken, wovon aus die Tülps zum Lebenden Museum der Damara fuhren, um sie endlich abzuliefern.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/081/232/233951/limit_600x450_image.jpg

Hansbernhard, der Manager des Lebenden Museum der Damara bedankte sich wie folgt:

"Wir wissen es sehr zu schätzen, dass ihr (Living Culture Foundation Namibia) uns in dieser Zeit unterstützt. Das wird uns helfen und die Leute vom Museum auch motivieren, weiterzumachen.“
FAZIT:

Durch eine überwältigenden Spenden- und Hilfsbereitschaft vor allem durch unsere langjährigen Unterstützer aus Deutschland, Namibia, Europa und Amerika aber auch durch neue Interessierte und Spendenwillige aus aller Welt konnten wir ein erfolgreiches Hilfsprojekt auf die Beine stellen. Die Bedürftigen in Namibia waren sehr dankbar!

Dieser Dank, den wir persönlich erfahren haben, gilt allen die mit uns dieses Projekt realisiert und erfolgreich finalisiert haben. Vielen Dank für ihre Unterstützung!

Projektbericht von Sebastian und Kathrin Dürrschmidt

weiterlesen

Kontakt

Lange Fischerstraße 31
39590
Tangermünder
Deutschland

Sebastian Dürrschmidt

Nachricht schreiben

Martin Buttner

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite