Deutschlands größte Spendenplattform

GREAT

wird verwaltet von A. Gomolla

Über uns

Das German Research Center for Equine Assisted Therapy (GREAT) mit Sitz in Konstanz ist ein interdisziplinäres Forschungszentrum unter der Leitung der Dipl. Psychologin Dr. Annette Gomolla, das sich zum Ziel gesetzt hat die wissenschaftliche Untermauerung Pferdegestützter Interventionen voran zu bringen. GREAT wurde im Februar 2011 als gemeinnützige Unternehmensgesellschaft (haftungsbeschränkt) gegründet und finanziert sich ausschließlich durch Forschungsgelder und Spenden.

In Zeiten, in denen das Thema der nachhaltigen Gesundheitsversorgung intensiv diskutiert wird, gilt es, ergänzenden Therapieverfahren wie der Pferdegestützten Therapie einen höheren Stellenwert wie auch größere Aufmerksamkeit in der Fachwelt zu verschaffen und Synergien in die Weiterentwicklung dieser Ansätze zu stecken.
Neben der Konzipierung, Beantragung und Durchführung von Forschungsstudien im Feld des therapeutischen Reitens bzw. der Pferdegestützten Intervention und Prävention dient GREAT als interdisziplinäre Anlaufstelle für alle Forschungsinteressierten national wie international in diesem Themengebiet.
Als Bindeglied zwischen Wissenschaft und Praxis wertet GREAT die Ergebnisse der Forschungsstudien zur Pferdegestützten therapeutischen Praxis bei verschiedensten Behinderungen und psychischen Erkrankungen aus und setzt die erlangten Erkenntnisse in der Konzeption neuer Interventionsprogrammen um. So entstanden sind bereits Projekte wie „Kids auf Trab“, ein pferdegestütztes Präventionsprogramm für übergewichtige Kinder und „Lucky Times“, ein pferdegestütztes Interventionsprogramm für Flüchtlings- und Migrantenkinder.
Die Nähe zu Tier und Natur sowie das gemeinsame Erleben bieten nicht nur einmalige Erlebnisse, sondern aktivieren nachweislich die Selbstheilungskräfte und stärken Körpergefühl, Selbstvertrauen und Motivation.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 48,75 € Spendengelder erhalten

  A. Gomolla  28. Juli 2021 um 12:28 Uhr

Die Spendengelder kommen den Kindern zu Gute, die am Therapiehof Tier-/Pferdegestützte Interventionen erhalten. So können Familien, die keine Finanzierung durch Krankenkassen oder Jugendämter erhalten, dennoch an der Förderung Therapie mit Tieren teilnehmen. Es werden Kinder mit Autismus-Spektrum Störung oder mit Traumafolgestörungen unterstützt. Der Therapiehof ist immer auf Spenden angewiesen, da die Therapien und Förderungen keine Regelfinanzierung haben. Die tiergerechte Haltung und gute Versorgung der Tiere kommt dazu. Es leben ausgebildete Therapiepferde sowie Ziegen und Esel am Hof, die für die Interventionen zur Verfügung stehen. In diesem Jahr steht aufgrund der großen Nachfrage ein Ausbau des Therapiehofs an. Es sollen weiter Tiere einziehen, damit mehr Kinder und Klienten mit tiergestützten Angeboten versorgt werden können. Auch ein Zugang für gesunde Kinder, Kindergartengruppen und Schulklassen soll ermöglicht werden ebenso wie für Bewohner von Behindertenheimen und Altenheimen.

weiterlesen

Kontakt

Bruder Klaus Str., 8
78467
Konstanz
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite