Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Nomadenhilfe e.V.

wird verwaltet von Leonie K.

Über uns

Der Verein Nomadenhilfe e.V. wurde von Tibetern und Deutschen gemeinsam ins Leben gerufen um in den Nomadengebieten Osttibets nachhaltig Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Seit 2017 ist Nomadenhilfe e.V. auch in Bhutan engagiert. Insbesondere haben wir uns die Verbesserung der medizinischen Grundversorgung und der Bildungschancen in Nomadengebieten, ländliche Entwicklung in Bhutan sowie entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Deutschland zum Ziel gesetzt.

Nomadenhilfe e.V. ist in Deutschland als gemeinnütziger Verein eingetragen. Die Zusammenarbeit zwischen den lokalen und deutschen Projektmitgliedern ist intensiv, sämtliche Vorhaben werden gemeinsam besprochen und beschlossen. Unsere Unterstützung orientiert sich dabei ausschließlich an den Bedürfnissen der Menschen vor Ort.

Bislang haben wir in Tibet zwei Grundschulen für Kinder aus dem ländlichen Gebiet sowie eine Krankenstation mit Frauen- und Kinderabteilung errichtet und Möglichkeiten zur handwerklichen und medizinischen Ausbildung für Nomaden geschaffen. Weiterhin haben wir bereits 200 Jugendlichen die Ausbildung an weiterführenden Schulen ermöglicht. Viele alleinerziehende Frauen können sich und ihre Kinder durch unser Yakprogramm nun selbst versorgen. Im Gemeindezentrum erhalten Alte und Bedürftige ein warmes Essen und es finden Abendkurse und Hygieneschulungen für Erwachsene statt. Zusätzlich wurde ein Müllentsorgungssystem im Nomadengebiet aufgebaut.

In Bhutan sind Projekte in den folgenden Bereichen geplant: Bildung und Ausbildung, Kooperationen zwischen alten und jungen Menschen, Existenzgründung, ländliche Entwicklung, Sport und Kultur.

Letzte Projektneuigkeit

Ein Wasserzugang für Schulen in Bhutan

  Leonie K.  16. März 2020 um 10:59 Uhr

Für das Jahr 2020 hatten wir uns zwei große Ziele gesetzt: 1. Die Unterstützung von Schüler*innen im ländlichen Bhutan mit Schulmaterial, Kleidung und Betten. 2. Den Aufbau einer Trinkwasserversorgung an Partnerschulen ebenfalls im ländlichen Raum.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/007/645/222985/limit_600x450_image.jpg

In der derzeitigen Situation hat besonders die Dringlichkeit der Wasserversorgung zugenommen, denn auch in Bhutan bestimmt das Corona-Virus inzwischen das gesellschaftliche Leben. Bisher gab es nur einen positiven Fall, ein ausländischer Tourist wurde in Bhutan positiv getestet. Daraufhin hat das Land verschiedene Vorsichtsmaßnahmen gestartet: Schließung der Grenzen für Touristen, einen 14-tägigen Unterrichtsstopp und Quarantänemaßnahmen. Seitdem gab es keine weiteren Corona-Fälle. Trotzdem ist Bhutan in Alarmbereitschaft. Ein Ausbruch des Virus hätte schwerwiegende Folgen, denn das Gesundheitssystem im Land ist schwach. Deshalb hat Bhutan eine große Aufklärungskampagne gestartet und arbeitet intensiv mit UNICEF und der WHO zusammen.

Eine der wichtigsten Maßnahmen im Kampf gegen Corona ist die Hygienevorsorge.  Regelmäßiges Händewaschen mindert die Ansteckungsgefahr enorm.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/007/645/222984/limit_600x450_image.jpg

Wir sind froh, dass wir mit unseren Wasserprojekten in Bhutan nicht nur eine Versorgung mit sauberem Trinkwasser zur Verfügung stellen, sondern auch im Kampf gegen Corona helfen können. Viele Schulen haben bisher keinen Wasserzugang und auch zu Hause haben ländliche Familien oft kein fließendes Wasser. Durch unsere Projekte erhalten die Kindern nun die Möglichkeit, sich regelmäßig die Hände zu waschen. 
Unsere Partnerorganisation arbeitet unter Hochdruck, um die Wasserprojekte möglichst schnell umsetzen zu können. An Schulen werden Wasserleitungen gelegt und Wassertanks errichtet. Ein Großteil des Wassers wird dann gefiltert und als Trinkwasser genutzt werden. Zusätzlich können die Kinder die neuen Wasserstellen aber zum Händewaschen und Reinigen von Essbesteck nutzen. 

Wir freuen uns sehr, wenn ihr für das Projekt spendet, damit wir noch mehr Schulen mit einem Wasserzugang ausstatten können. Vielen Dank!

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/007/645/222982/limit_600x450_image.jpg


weiterlesen

Kontakt

Merkensstr. 5
50825
50825 Köln
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite