Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Better-World

wird verwaltet von R. Kaufmann (Kommunikation)

Über uns

Die Better-World Hilfe leitet dieses Aktion und 100% des gespendeten gelds kommt auch an . Bitte helfen sie uns wir udn unsre hefler versorgen die Helfer vor ort mcih einer warmen Unterkunft , Essen , Trinken und beistand . Unser Ziel ist 300 Euro damit wir mindestens einen kleinen Teil der Betreffenden heflen können umso mehr wir erzieheln um so mehr können wir Helfen .

Better-World - "Wir heflen für eine bessere Welt!"

Infos :

Zahlreiche Orte sind aufgrund der Zerstörungen, Erdrutsche und Überschwemmungen nur schwer oder gar nicht erreichbar. Auch weitere Nachbeben und Tsunami-Warnungen behindern die Rettungsarbeiten. Nach UN-Angaben haben im Katastrophengebiet im Nordosten Japans 2,6 Millionen Menschen keinen Strom, und 3,2 Millionen Menschen geht das Gas aus. An den Tankstellen wird das Benzin knapp. In der Stadt Sendai stehen die Menschen geduldig um Lebensmittel an, die rationiert wurden.

Laut dem Sprecher des Roten Kreuzes im Asien-Pazifik-Raum, Patrick Fuller, der sich in der schwer zerstörten Stadt Ishinomaki aufhält, liefern sich Rettungshelfer einen "verzweifelten Wettlauf mit der Zeit", um mögliche unter den Trümmern eingeschlossene Menschen zu retten. "Im Krankenhaus des Roten Kreuzes bleibt kein Platz ungenutzt. Erschöpfte Rotkreuz-Ärzte schlafen Seite an Seite mit den Verwundeten." Immer wieder würden weitere Verletzte eingeliefert, einige kämen zu Fuß, andere würden getragen.
Chaos nach dem Beben

Soldaten konnten nach Armeeangaben 10.000 Menschen retten, doch mindestens ebensoviele Todesopfer werden allein in der Präfektur Miyagi befürchtet. Dort bargen Rettungskräfte etwa 2000 Leichen.

Schön, dass Du meine Spendenaktion bei betterplace.org besuchst! Das Spenden über betterplace.org ist sicher und unkompliziert. betterplace.org leitet das von uns zusammen gesammelte Geld weiter. Wenn Du willst, kannst Du das sogar nachverfolgen: Denn betterplace.org ist nicht nur klasse, um mit einer Aktion Spenden zu sammeln, sondern - durch seine Transparenz - auch toll, um zu sehen, was die Hilfe beim Projekt vor Ort bewirkt.

Kontakt

Funk
24234
Japan
Japan