Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 original baobablogo

Baobab! Afrikanisches Fußballfestival

wird verwaltet von E. Eme (Kommunikation)

Über uns

Baobab ist ein Projekt gegen Rassismus und fördert das Miteinander

2004 kamen die Gründer der FASO Initiative zusammen, um ein Projekt für die Begegnung zwischen AfrikanerInnen und BerlinerInnen in unserer Stadt, gegen Rassismus und als öffentliche Plattform für Kultur und Engagement der Menschen aus Afrika in Berlin zu entwickeln.

Unsere Ziele erreichen wir über Empowerment: von einander lernen und Vorbilder anbieten, gemeinsam an die Öffentlichkeit treten, Menschen dafür gewinnen, sich zu engagieren.

Jedes Jahr veranstalten wir im Berliner Bezirk Neukölln eine Fußballfestival für afrikanische Mannschaften aus Berlin mit Kulturprogramm und Angeboten für die Kinder.

Unser Fußballturnier bringt Internationalität, Vielsprachigkeit, soziale Mischung – und ist, friedlich und bunt, ein positiver Impuls für den Bezirk Neukölln.

Alle unsere Spieler, Erwachsene und Kinder, haben Erfahrung mit Rassimus. Wir wollen unsere Jungen und Mädchen stark machen – und durch unser Auftreten auf den Berliner Sportplätzen etwas bewegen. Sie brauchen Vorbilder, die ihnen helfen, in Deutschland erfolgreich zu sein. Es ist noch nicht „normal“ Deutsche(r) mit afrikanischen Wurzeln zu sein. Viele der Jugendlichen kommen auch aus Familien, die wenig Geld haben. Wir nutzen ihre Begeisterung für Sport und Musik, um sie zu fördern.

Baobab muss sich jedes Jahr neu finanzieren. Nichts würde gehen, ohne die ehrenamtliche Arbeit und ohne die private Unterstützung von vielen sehr unterschiedlichen Menschen. Es ist über die Jahre ein Boabab-Netzwerk engagierter AfrikanerInnen und ihrer FreundInnen entstanden.

Aber das Ehrenamt ist nur die Software - für die Hardware benötigen wir Geld:
Sportmaterial, Fahrtgelder, Trikots, Honorare für Schiedsrichter, Preisgelder, Miete der Musikanlage, Bastelmaterial etc. Den Jugendlichen bieten wir Fußball-Training, Sanitätskurs, Nachhilfe, Gestaltung eines Karnevalswagens mit Künstlerinnen, u.a.

Kontakt

Buschkrugallee 212
12359
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite