Deutschlands größte Spendenplattform

Seelenkatzen gemeinnützige UG

wird verwaltet von Claudia Riegler

Über uns

Wir kümmern uns um ausgesetzte, alte, kranke und behinderte Katzen. Unsere Aufgabe ist das Päppeln, die medizinische Versorgung, so dass die Tiere später in ein schönes Zuhause vermittelt werden können.

Wir nehmen immer wieder Handicap Katzen auf, die nicht mehr "erwünscht" sind und bewahren sie vor einer Einschläferung. Denn diese Tiere haben Lebensfreude und wollen Leben.

Zudem unterstützen und organisieren wir Kastrationsaktionen. In Deutschland leben derzeit rund 2 Millionen Streuner, die unter Hunger, Kälte und Krankheiten leiden. Wir leisten unseren Beitrag dazu das Leid zu verringern.

Wir leisten einen erheblichen Beitrag zur Aufklärung, denn in unserem Team befindet sich eine Tierpsychologin. Damit schärfen wir das Bewusstsein zwischen: Mensch und Tier, den natürlichen Bedürfnissen und Anforderungen.

Wir sind zwingend auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns bitte unsere Arbeit fortzuführen und unterstützen Sie unsere Seelenkatzen!

Letzte Projektneuigkeit

Update 24.04.2022

  Claudia Riegler  24. April 2022 um 01:02 Uhr

Nach Rambos Ankunft am 16.04.2022 viel uns auf, dass er sich unwohl fühlte, was wir zuerst auf die Fahrt, die ungewohnte Umgebung und Menschen schoben. Später merkten wir jedoch, dass er Bauchschmerzen hat, so dass wir gegen 22:00 Uhr in die Tierklinik gefahren sind. Dort wurde er geröntgt. 

Das Ergebnis ist: Bei Rambo liegt kein klassischer Schwanzabriss vor, die Wirbel sind nicht geschädigt. Zusätzlich war der Darm voller Kot, so dass eine erhebliche Verstopfung vorlag.
Er bekam von uns einmalig pflanzliche Mittel, um Durchfall hervorzurufen und den Darm zu leeren. Glücklicherweise funktionierte dies und mittlerweile ist der Kot wieder normal.

Am 19.04.2022 hatte er den 1. Termin bei unserer Haustierärztin. Da bei ihm glücklicherweise keine Schwanzwirbel geschädigt sind stehen die Chancen sehr gut, dass die Therapie anschlägt. Durch den Autounfall hat er noch immer erhebliche Prellungen am Rücken, Bein und Schwanz. Die Prellungen sind höchstwahrscheinlich dafür verantwortlich, dass die Nerven zum selbständigen Absatz von Kot und Urin nicht richtig funktionieren. 

Derzeit bekommt er bereits Infrarot-Akupunktur sowie homöopathische Mittel zur Aktivierung der Nervenfunktion und Auflösung der Prellungen.

Er hat derzeit die 2. Akupunktur-Behandlung erhalten und wir sind der Meinung, dass er bereits wieder öfter merkt, wenn er Kot absetzen muss. Zusätzlich kann man sehen, dass er seinen Schwanz schon etwas mehr anheben kann. Wir sind guter Dinge und hoffen für Rambo, dass sich alles zum Guten wendet!

weiterlesen

Kontakt

Nordholz 2
33824
Werther Westfalen
Deutschland

Claudia Riegler

Nachricht schreiben