Deutschlands größte Spendenplattform

Wasserwacht Landshut

wird verwaltet von Luisa Mirlach

Über uns

Als Gemeinschaft des Bayerischen Roten Kreuzes (K.d.ö.R.) hat es sich die Wasserwacht zur Aufgabe gemacht, die Sicherheit an und in Gewässern zu erhöhen sowie in Notfällen professionelle Hilfe zu leisten. Unsere hochqualifizierten, ehrenamtlichen Einsatzkräfte stehen als Teil des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes und Katastrophenschutzes in Bayern rund um die Uhr für Notfälle in Bereitschaft. Damit auch zukünftig ausreichend motivierte und qualifizierte Einsatzkräfte zur Verfügung stehen, hat die Jugendarbeit bei der Wasserwacht Landshut einen hohen Stellenwert.

Neben der Ausbildung unserer eigenen Einsatzkräfte, ist auch die Ausbildung der Bevölkerung – etwa im Rahmen von Schwimm- oder Rettungsschwimmkursen – wichtiger Bestandteil unserer Tätigkeit. Auch hierbei darf man nicht außer Acht lassen, dass unsere Ausbilder:innen rein ehrenamtlich tätig sind und auch die Rettungs-/Schwimmkurse in ihrer Freizeit anbieten.

Mit jeder Spende helfen Sie uns anderen zu helfen!

Letzte Projektneuigkeit

Übung im Fließgewässer mit unseren jugendlichen Mitgliedern

  Markus Ritthaler  05. März 2022 um 16:36 Uhr

Das richtige und sichere Fortbewegen bei wechselnden Strömungsverhältnissen stellt eine essenzielle Fähigkeit für all unsere Wasserretter:innen dar. Dabei geht es nicht ausschließlich um eine schwimmende Fortbewegung. Auch das Gehen bei entsprechend niedrigen Wasserstand stellt eine Herausforderung dar. Das Risiko für eine einzelne Einsatzkraft, den Halt zu verlieren und in der Folge abgetrieben zu werden ist viel zu hoch, daher bewegen sich die Wasserretter:innen immer in Gruppen vorwärts. Hierbei sichern sich die Einsatzkräfte gegenseitig ab. Besonders erschwert sind derartige Einsätze bei Dunkelheit, wenn die Einsatzkräfte die Gewässerbedingungen und eventuelle Hindernisse lediglich im Licht ihrer Helmlampen erkennen können. 

Dies zu trainieren war das Ziel der gestrigen Freitagsübung. Nicht nur aktive SEG-Einsatzkräfte fanden sich hierfür an der Stützschwelle in der Kleinen Isar am ehemaligen Lehrlingswohnheim ein. Auch einige unserer jugendlichen Mitglieder und Wasserretter-Anwärter:innen wagten sich trotz Dunkelheit und niedriger Temperaturen in die Isar. Unter fachkundiger Anleitung und abgesichert durch erfahrene Einsatzkräfte testeten sich die Jungmitglieder langsam in die Strömung voran. In zahlreichen Übungen konnten sich diese nicht nur an die Strömung gewöhnen, sondern merkten auch recht schnell, wie anstrengend das Fortbewegen im fließenden Gewässer ist. 

Nach einer guten Stunde im Wasser hieß es Übungsende und Abrücken zum Kreisverband. Dort wurde zunächst die Ausrüstung aufbereitet, ehe die Übung nachbesprochen wurde. Der Witterung und der Anstrengung zum Trotz zeigten sich die Teilnehmenden begeistert. Auch die Leitung der Ortsgruppe ist sehr stolz, vor allem auf die engagierte Jugend. 

Auch bei dieser Übung war wieder ein Problem, dass nicht ausreichend Ausrüstung für die jugendlichen Mitglieder zur Verfügung stand. So musste wieder auf die personalisierte Wasserretterausrüstung von Einsatzkräften zurückgegriffen werden. Dies kostet nicht nur Zeit bei der Übung; auch im Einsatzfall kann dies zu Verzögerungen führen. Wir benötigen daher weiterhin eure Unterstützung: mit einer Spende könnt ihr uns helfen, speziell für unsere jugendlichen Mitglieder passende Schutzausrüstung zu beschaffen. 

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/105/529/275274/limit_600x450_image.jpeg

weiterlesen

Kontakt

Professor-Buchner-Straße 20
84034
Landshut
Deutschland

Luisa Mirlach

Nachricht schreiben