Zum Hauptinhalt springen
Deutschlands größte Spendenplattform

Rotary Club Otterndorf-Land Hadeln

wird verwaltet von Julia Heuer

Über uns

Mit persönlichem und finanziellem Einsatz unterstützen die Mitglieder des Rotary Clubs Otterndorf-Land Hadeln lokale gemeinnützige Einrichtungen und helfen in Ländern der dritten Welt, namentlich in Afrika, die medizinische Versorgung auf ein menschenwürdiges Niveau zu bringen. Die Otterndorfer Rotarier helfen auch den sozial benachteiligten Menschen in unserer Region. Das erfolgt schnell, angemessen und unbürokratisch – sei es ein zusätzlicher Sonderfonds für Soforthilfe in der Diakonie des Kirchenkreises, die Neuanschaffung für zerstörte Kindergartenausstattung, die Unterstützung für alte und bedürftige Menschen, der Tafel Cuxhaven oder die finanzielle Unterstützung junger Menschen in internationalen Austauschprogrammen. Immer geht es darum, die Chancen und Lebensumstände von Menschen in unserer Gesellschaft zu verbessern.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 2.497,23 € Spendengelder erhalten

  Julia Heuer  01. Juni 2022 um 15:19 Uhr

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/093/743/280650/limit_600x450_image.jpg

Bericht Bülkau blüht auf und wir helfen mit. Ein Projekt des Rotary Club Otterndorf-Land Hadeln

 Im April 2021 startete das Projekt „Bülkau blüht auf und wir helfen mit“. Ziel des Projektes war es erstmalig ein Projekt im Bereich Naturschutz, Artenschutz, Klimaschutz zu initiieren. Um Spenden zu akquirieren, die Öffentlichkeit zu erreichen, aber auch neue Wege zu beschreiten wurde erstmalig eine Crowdfunding-Plattform genutzt. Die Weser-Elbe Sparkasse hatte seit kurzem die Plattform WirWunder, die mit betterplace.org, eingerichtet. Dadurch konnten wir regional, aber auch digital, also weltweit, auf unser Projekt aufmerksam machen. 
Bio-Landwirt Heinz-Wilhelm hatte, unabhängig vom Spendenaufkommen, mit dem Anlegen von 3 Hektar Blühflächen begonnen. Zusätzlich hatte er für mehr Aufenthaltsqualität gesorgt und u.a. 1 Meter hohe Sandhügel aufgeschüttet. Die Blühflächen wurde auch von Schulklassen besucht, die so eine Menge über Naturschutz hautnah erleben und lernen konnten. Die Blühwiese erblühte abwechselnd in unterschiedlichen Farben.

Welchen Nutzen haben Blühwiesen?

Blühwiesen sind wichtige NahrungsquellenBlühwiesen, die in strukturarmen Agrarlandschaften mit Insekten fördernden Blühmischungen bepflanzt sind, dienen als wichtige Nahrungsquelle für verschiedene Bienenarten und andere Insekten. Durch das Anlegen von Blühwiesen tragen Landwirte aktiv zum Überleben und dadurch auch zum Arterhalt vieler Insekten bei. Auch Vögel erfreuen sich an an einem reichen Nahrungsangebot bestehend aus verschiedensten Insekten und Pflanzensamen.

Blühwiesen sind Lebens- und RückzugsräumeFür zahlreiche Insekten, Vögeln, Kleintieren und Niederwild bieten die Blühwiesen einen entsprechenden Lebens- und Rückzugsraum. Viele der Tiere hätten ohne solche angelegten Blühwiesen nur eine geringe Überlebenschance. Besonders mehrjährig angelegte Blühwiesen bieten zahlreichen Wildtieren, wie Fasanen, Hasen und Rehen wertvolle Deckung. Außerdem bieten die Pflanzen einer Blühwiese im Winter eine Isolierschicht zwischen Schnee und Erde, wodurch im Boden überwinternde Tiere vor Kälte und Frost geschützt sind.

Förderung von ÖkosystemdienstleistungenBlühwiesen tragen auch zu Ökosystemdienstleistungen wie Bestäubung und Regulation von Krankheiten oder Schadorganismen bei. Beispielsweise sind häufig Schwebfliegen in Blühwiesen zu finden, die sich von Blattläusen ernähren und somit als natürliche Schädlingsbekämpfer fungieren. Von den Blühwiesen ziehen diese Schädlingsbekämpfer dann  weiter in die umliegenden Felder.

Weitere Funktionen von Blühwiesen

Förderung der Artenvielfalt in der Agrarlandschaft und des Artenschutzes, Ganzjähriger Schutz gegen Erosion, Steigerung von Lebensqualität und Erholungswert der Landschaft & Oberflächen- und Grundwasserschutz

Der Rotary Club Otterndorf-Land Hadeln möchte Insekten ein Zuhause geben

 Wir wollen mit unserem Projekt auf das massive Insektensterben aufmerksam machen. Ohne Insekten würde es weniger Früchte, Gemüse und Nüsse geben. Mehrere Millionen Menschen würden jedes Jahr als Folge der Mangelernährung sterben. Das massive globale Insektensterben führt dazu, dass Ökosysteme zusammen brechen, da die Lebensräume verarmen. Mehr als 85% aller Pflanzenarten sind abhängig von Bestäubung, darunter viele Pflanzen, die zur Grundlage der weltweiten Ernährung zählen.

 Fruchtfolge auflockern – Vielfalt (er)leben

Der Biolandhof Woltmann in Bülkau stellt seine Flächen zur Verfügung, um Insekten ein Zuhause zu geben. Die Familie Woltmann möchte damit ihren Beitrag für eine große Artenvielfalt leisten, die Fruchtfolge auflockern und die Bodenqualität verbessern. Gepflanzt werden soll bereits Mitte Juni. Die Bioland Saatmischung Visselhöveder Hummelblüten blüht bis in den Herbst hinein. Die Blühflächen werden bis zum nächsten Frühjahr in Ruhe gelassen, so dass die Insekten nicht nur Futter, sondern auch Überwinterungsquartiere finden können. 

 „Ich habe heute ein paar Blumen nicht gepflückt, um dir ihr Leben zu schenken“ Christian Morgenstern

Jeder kann etwas für unsere Erde tun – grüner und bunter lautet das Motto. Die Blühwiese wird zu einem spannenden Entdeckungsfeld für jede Altersgruppe. Wer wohnt hier und was gibt’s zu futtern? Warum sind die Kleinsten so immens wichtig für Ökosysteme? Und warum sollte man im eigenen Garten nicht zu ordentlich sein?



weiterlesen

Kontakt

Goethestraße 14
21762
Otterndorf
Deutschland