Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Pulmonaria Euroandina e.V.

wird verwaltet von C. Rodriguez (Kommunikation)

Über uns

Der Verein Pulmonaria Euroandina e.V. beabsichtigt ein soziomedizinisches Projekt in Bolivien zu unterstuetzen.
Es handelt sich um die Gründung eines ganzheitlichen Gesundheitszentrums auf dem Land in Bolivien.

Unterernaehrung, Tuberkulose, Malaria, Lungen und Nierenkrankheiten, Durchfall und Hepatitis A gehoeren zu den haeufigsten Krankheiten. Mangelernährung sowie fehlende Hygiene- und unguenstige Wohnbedingungen führen unter anderem zu vermeidbaren Erkrankungen der Bevölkerung.
In der Gemeinde Combuyo existiert zur Zeit ein staatliches Gesundheitszentrum, mit einer einzigen Krankenschwester fuer 1500 Einwohner. Das Projekt zeichnet sich dadurch aus, dass es die Erhaltung der Gesundheit im Einklang mit der Natur foerdert und das Hauptaugenmerk auf Praevention und gesunde Lebensfuehrung legt. Die Mehrheit der Einwohner Combuyos kann sich keine Krankenversicherung leisten, daher bedeutet krank werden eine große finanzielle Belastung und Ausfall der dringend benoetigten Arbeitskraft. Aus diesem Grund ist es aber auch wichtig, für die ärmere Bevölkerungsschicht Beratung und Behandlungen gegen niedriges Honorar anzubieten. Im Rahmen der ganzheitlichen Medizin werden Dienstleistungen erbracht.
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Integration des tiefgreifenden Wissens der traditionellen Heiler.

Wichtig ist auchdie nachhaltige Landwirtschaft und der Umweltschutz es werden Kurse u.a. in Agroforst, Permakultur, Ökoarchitektur ermöglicht.
Im Gesundheitszentrum werden Heilpflanzen angebaut, die in der Naturheilkunde verwendet werden. Die Heilpflanzen werden auch verkauft. Der Eigenbedarf an Lebensmitteln des Gesundheitzentrums wird durch den ökologischen Anbau von einheimischen Bäumen, Gemüse und Früchten gedeckt.

Die Bevölkerung des Dorfes wird für die Mitarbeit in den verschiedenen Arbeitsbereichen miteingezogen.

Kontakt

Schanzenstrasse 10
20357
Hamburg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite