Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Narrenzunft Deuchelrieder Deichelmännle e.V.

wird verwaltet von Lisa Zodel

Über uns

Die Narrenzunft Deuchelrieder Deichelmännle lehnt sich an die Geschichte an, wonach früher (im Jahre 1572 urkundlich erwähnt), mit Deicheln, das waren ausgehöhlte Baumstämme, das Wasser vom höher gelegenen

Deuchelried nach Wangen geliefert wurde. Die dafür benötigten Baumstämme wurden mit Deichelbohrern bearbeitet. So nennt man die Bohrer, mit denen die Baumstämme ausgehöhlt worden sind. In der Maske der Deuchelrieder Deichelmännle kommt ein verschmitzter Allgäuer zum Ausdruck. Die Maskenhaube stellt eine Baumkrone dar, diese wird mit kleinen Filzfleckchen aufgearbeitet. Der Baumstamm ist an den Hosenbeinen angebracht. Auf der Vorderseite sind zwei Deichelbohrer zu sehen. Außerdem sind abwechselnd Mäuse und Frösche aufgenäht, weil diese angeblich öfter die Deicheln verstopft hatten. Der Brunnen auf der Rückseite des Narrenhäses soll die Beziehung zum Wasser herstellen.


Der Narrenruf der Deichelmännle rundet die Geschichte ab: Bohr it rum - Wasser kumm

Kontakt

Postfach 1104
88227
Wangen im Allgäu
Deutschland