Deutschlands größte Spendenplattform

Caritasverband e.V., München Ost, ASZ Perlach

wird verwaltet von Barbara Fröhlich-Rausch

Über uns

Das Alten- und Service- Zentrum Perlach ist eine Einrichtung der offenen Altenhilfe. Wir sind Ansprechpartner für alle älteren Menschen und deren Bezugspersonen in unserem Stadtteil - unabhängig von sozialem, ökonomischen und rechtlichen Status, Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe, Religion und sexueller Orientierung. Hauptziele unserer Arbeit sind die Stärkung und der Erhalt der Selbständigkeit sowie der Selbstbestimmung älterer Menschen. Wir unterstützen sie beim Verbleib in der eigenen häuslichen Umgebung. Dies geschieht über konkrete Hilfen bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, über Beratungsangebote, über Kurs- , Gruppen- und Veranstaltungsangebote im ASZ. Wir sind ein Ort der Begegnung. Durch die Aktivierung und Einbindung ehrenamtlicher Helfer*innen und durch die Mitwirkungsmöglichkeiten der älteren Menschen schaffen wir Räume für Partizipation, Selbstorganisation und bürgerschaftliches Engagement.

Letzte Projektneuigkeit

Ein Blick auf das Jahr 2021

  Barbara Fröhlich-Rausch  23. Dezember 2021 um 12:35 Uhr

 Das Jahr 2021 war auch für das Alten- und Service- Zentrum Perlach geprägt vom Umgang mit der pandemischen Situation. Dabei wirkt die Corona Lage wie ein Brennglas. Für ältere Menschen in schwierigen Lebensverhältnissen (auf Grund von Krankheit, geringen finanziellen Ressourcen, Einsamkeit und Isolation usw.) bringt das Leben in einer Pandemie oftmals eine Verschlechterung der persönlichen Lebenssituation mit sich.  Ziel des ASZ Perlach war und ist es die Angebote für ältere Menschen in unserem Einzugsgebiet so gut es die Situation unter Einhaltung der Hygieneregeln und der gesetzlichen Vorgaben erlaubt, aufrecht zu erhalten bzw. den Gegebenheiten anzupassen.  Auch in Lockdown Zeiten waren wir für die Menschen erreichbar und haben mit der Unterstützung von vielen ehrenamtlichen und freiwilligen Helfer*innen Kontakte halten und Angebote durchführen können. Wir haben in Kooperation mit dem Münchner Impfzentrum acht Impfaktionen in unseren Räumen angeboten, damit ältere Menschen und ihre Angehörigen ohne große Hürden an eine Impfung gelangen konnten. Dank der Stiftungsgelder aus der „Betterplace Spendenaktion“ konnten wir viele bedürftige ältere Menschen schnell und unbürokratisch unterstützen. Dies waren z.B. Zuzahlungen zur Krankenkasse, damit eine Befreiung von der Medikamentenzuzahlung erfolgen konnte, der Kauf von Kleidung, Spezialnahrung, Taxifahrten ins Krankenhaus, Lebensmittelgutscheine zum Einkaufen, Zuzahlung zu einer Brille usw. Diese schnelle und unkomplizierte Unterstützung ist für die älteren Menschen eine sehr große Hilfe und zugleich eine seelische Entlastung.  Wir konnten, um das Angebot der ambulanten Demenzhilfe aufzubauen bzw. aufrecht zu erhalten mit Hilfe der „Betterplace Spendenaktion“ eine hauptberufliche Mitarbeiterin auf 450 € Basis einstellen. Ohne diese zusätzliche Ressource wäre dieses Angebot für uns nicht durchführbar. Gerade aber Menschen mit einer dementiellen Erkrankung und deren Angehörige leiden besonders unter der momentanen Situation. Dass wir Hilfe und Unterstützung anbieten können, ist für uns alle sehr beglückend.  Überraschenderweise haben wir zum Jahresende weitere Spendengelder aus anderen Quellen erhalten, so dass wir nun in der Lage sind viele Geldmittel aus der „Betterplace Spendenaktion“ in das Jahr 2022 übertragen zu können. Das bedeutet, dass wir im Sinne des Spendenzwecks weiter ältere Menschen in Notsituation unterstützen können und auch das Angebot der ambulanten Demenzhilfe weiterführen können. Darüber sind wir alle sehr glücklich und danken herzlich allen Spenderinnen und Spendern dafür.   

weiterlesen

Kontakt

Theodor-Heuss-Platz 5
81737
München
Deutschland

Barbara Fröhlich-Rausch

Nachricht schreiben