Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Richard-Wagner-Verband International e.V.

wird verwaltet von Mechthild Foet

Über uns

Der Richard-Wagner-Verband International (RWVI) vereinigt weltweit bestehende regionale Verbände. Zweck des Verbandes ist es, für Richard Wagners Werk und Leben Interesse zu wecken und das Verständnis zu vertiefen, den künstlerischen Nachwuchs zu fördern, die auf Anregung Richard Wagners gegründete Richard-Wagner-Stipendienstiftung zu unterstützen, sich für den Erhalt der Bayreuther Festspiele einzusetzen und die internationale Zusammenarbeit zu fördern. Der Erhalt des Deutschen Theaters in Riga, das eine Wirkungsstätte von RIchard Wagner war, fällt unter den letzten Punkt.

Letzte Projektneuigkeit

Deutscher Bundestag bestätigt 5,2 Mio. Euro für die Renaissance des Wagner Theaters in Riga

  Mechthild Foet  27. Dezember 2020 um 12:07 Uhr

Pressemitteilung vom 11. Dezember 2020

Lettisch–deutsches Leuchtturmprojekt beginnt 2021

Riga/Berlin: Die heutige Verabschiedung des Haushaltes 2021 im Deutschen Bundestag legt das Fundament für die Rettung des Gebäudeensembles. Insgesamt werden die Restaurierung, Renovierung und Wiederbelebung des ehemaligen Deutschen Theaters 35 Mio. Euro kosten. Die auf fünf Jahre ausgelegte Förderung bedeutet eine langfristige Planungssicherheit.

Schon die Übergabe des Schlüssels des Gebäudeensembles in der Rigaer Altstadt vom lettischen Staat an die Richard Wagner Gesellschaft Riga im Oktober 2020 wurde von der Kulturwelt als kleine Sensation wahrgenommen.

Insgesamt werden für die Renaissance des Wagner Theaters rund 35 Mio. Euro benötigt. Die Förderung des Deutschen Bundestages, gerade in der Anfangsphase des Projektes, ist umso höher zu bewerten. Weitere öffentliche Gelder werden beim lettischen Staat, der Stadt Riga und über den europäischen Strukturfond beantragt. Bei einem europäischen Leuchtturmprojekt mit weltweiter Strahlkraft beginnen nun auch die Bemühungen Unternehmen als langfristige Partner ins Boot zu holen.

Die Schirmherrin des Projektes und Festspielleiterin a.D. Eva Wagner-Pasquier hat die Entwicklungen mit Spannung verfolgt: „Heute ist ein großer Tag für alle Liebhaber der Musik Richard Wagners: dass der Bundestag sich zu dieser langjährigen Förderung entschieden hat, freut mich als Schirmherrin außerordentlich. Schon bald können wir hoffentlich das Wagner Theater in Riga eröffnen und damit seine Idee des Gesamtkunstwerks in ein neues Jahrhundert führen.“

Auch der lettische Präsident Egils Levits, der seit 2019 ebenfalls die Schirmherrschaft übernommen hat, äußerte sich: „Ich freue mich, dass der Deutsche Bundestag die Restaurierung des Wagner- Theaters finanziell unterstützen wird, damit es wieder zu einem der sichtbarsten Kulturzentren Nordeuropas wird. Das Wagner Theater ist von großer Bedeutung für die Geschichte und das kulturelle Leben in Lettland und Deutschland.“

Der Initiator Māris Gailis, Vorsitzender der Richard Wagner Gesellschaft Riga und ehemaliger Ministerpräsident Lettlands, hat gemeinsam mit seinem Team die Vision „GesamtkunstWerk21“ entwickelt – die Verschmelzung aller Künste des 21. Jahrhunderts. Auf den 5000m² soll jährlich ein mehrwöchiges Festival stattfinden und das Gebäudeensemble zu einem wirklichen „Werk“ jeglicher Kunstformen werden. So soll dieser besondere Ort, neben dem normalen Theater und Kulturbetrieb, Raum geben für völlig Neues. für besonderen Austausch und für ungeahnte Möglichkeiten. So wird das Theater seiner Wahrnehmung als Europäisches Kulturgut gerecht. „Die bedeutende finanzielle Unterstützung des Deutschen Bundestages ist ein wunderbares Signal - das Wagner-Theater in Riga wird wiederaufleben!“

Weitere Informationen finden Sie unter: www.vagneriga.lv/en/
 
Pressekontakt:
 Mechthild Foet, contact@gesamtkunstwerk21.com, 015114782649
 Dr. Konrad Winckler, winckler@alexiscsc.de,  01729376219
  
 Die ALEXIS csc UG ist eine deutsche Agentur mit Sitz in Berlin und Minden. Sie betreut das Projekt auf der deutschen Seite als Dienstleister für den Richard Wagnerverband Riga im Bereich Projektmanagement, Kommunikation und Fundraisingstrategie.


weiterlesen

Kontakt

Bornstraße 19
12163
Berlin
Deutschland

Mechthild Foet

Nachricht schreiben