Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Sprach- und Bildungsförderung SprInt gGmbH

wird verwaltet von H. Weber

Über uns

Wir unterstützen bildungsmotivierte Kinder und Jugendliche aus sozial schwierigen Verhältnissen und mit Problemen in deutscher Sprache. Bis zu fünfzig Lehramtsstudierende geben gleichzeitig Sprach- und Fachnachhilfe im Bildungszentrum Medienhof-Wedding und an sechs Kooperationsschulen im Brennpunktkiez Wedding-Gesundbrunnen. Da die Familien die bildungswilligen Kinder oft nicht ausreichend fördern können, springen wir ein. Viele Kinder mit Migrationshintergrund konnten schon ihre Noten verbessern, schafften Abschlüsse und wurden in eine Lehre oder ein Studium vermittelt. Die SprInt gGmbH stellt zudem Unterrichtsmaterialien für sprachorientierten Fachunterricht her oder betreibt Sprach- und Persönlichkeitsförderung durch Theaterpädagogik. Zwei Kiezmusicals wurden schon produziert. Das Projekt besteht seit 15 Jahren und war vorher Teil der RAA Berlin e.V.
Die Projektverantwortlichen haben sich 2020 einvernehmlich von der RAA gelöst und den eigenständigen Träger SprInt gGmbH gegründet.

Letzte Projektneuigkeit

Die schönste Spende! - Tina Berning im Gespräch

  H. Weber  13. Dezember 2020 um 14:25 Uhr

Ästhetisch gesehen die schönste Spende, die wir jemals bekommen haben! Das kann man angesichts der wunderbaren künstlerischen Gestaltung durchaus sagen. Die international bekannte Künstlerin Tina Berning hat in diesem Jahr das Motiv für unsere Weihnachtskarte illustriert. Ein schöner Hagebuttenast stimmt auf die Jahreszeit ein, ein junges Mädchen schreibt das, was wir unseren Freunden und Unterstützer*innen am Ende eines erfolgreichen Jahres sagen wollen: „Danke und Frohe Weihnachten“. Wir freuen uns sehr, dass wir eine so schöne Karte verschicken können. Sie wurde in einer limitierten Auflage von 125 Exemplaren verlegt, so dass jede Karte ein seltenes Kunstwerk bleiben wird. Dazu wurde die Karte auch noch handsigniert von Frau Berning. Sie ist also etwas ganz Besonderes.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/005/160/241527/limit_600x450_image.jpg

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/005/160/241528/limit_600x450_image.jpeg

Warum war die renommierte Künstlerin, die auf Instagram fast 100.000 Follower hat, bereit, ein solch schönes Kunstwerk gratis für uns zu erschaffen? Tina lud mich ein, sie in ihrem Atelier in Alt-Mitte zu besuchen und so hatte ich Gelegenheit sie zu fragen. Unsere ebenfalls ehrenamtlich arbeitende Mitarbeiterin für die Öffentlichkeitsarbeit, Nicole Reiner, hatte den Kontakt hergestellt und ihr von SprInt erzählt. Tina Berning war daraufhin sofort bereit, unsere Arbeit zu unterstützen.

Als wir nun beide bei einem guten Kaffee in ihrem Atelier saßen, fiel uns auf, dass die Brunnenstraße, an der ihre Arbeitsstätte liegt, sozusagen sinnbildlich für eine Spaltung steht, die auch durch unsere Gesellschaft geht. Während an der Straße in Alt-Mitte viele relativ wohlhabende Menschen aus deutschstämmigen Familien leben, wohnen auf der anderen Seite der Brunnenstraße, jenseits der Trennlinie Bernauer Straße, wo früher einmal die Berliner Mauer stand, viele Familien türkischer oder arabischer Herkunft, die auf Transfergeldbezug angewiesen sind. Diese krasse Trennung, ethnisch wie sozial, die zwischen den Stadtteilen entlang einer einzigen Straße verläuft, zieht sich auch durch unser Land. Es ist sowohl das Anliegen von SprInt als auch das von Tina Berning, diese soziale Mauer zu überwinden und Verantwortung für die ganze Gesellschaft zu übernehmen, so dass die Kinder auf beiden Seiten dieser Mauer die gleichen Chancen auf Bildung und Entfaltung haben.

Auf ihrer Karte sieht man zudem ein Mädchen, das schreibt. Unterlegt ist die Karte mit den typischen Schreiblinien aus einem Schülerheft. Dahinter steht ein wichtiges Thema der Künstlerin, das sie auf vielen ihrer Bilder umsetzt: Das Bild und die Rolle der Frau, hier insbesondere die Rolle, die Bildung für Frauen spielt. Einerseits sorgt Bildung für Frauen für ihre Bewusstwerdung und für mehr Ausdrucksmöglichkeiten, für ihre Unabhängigkeit und Befreiung, andererseits könnten aber auch viele globale Probleme wie Bevölkerungswachstum, patriarchale Strukturen und Klimaschutz mit mehr Bildung für Frauen besser gelöst werden. Auch dies ist unser gemeinsames Anliegen. Immerhin kommen in den Medienhof-Wedding zu fast 75 Prozent junge Frauen.

Die Karte ist schön und unaufdringlich, originell und treffend, wertvoll und aussagekräftig, weil jede und jeder eine Aussage für sich darin finden kann. Wir sind sehr froh, in diesem schwierigen Corona-Jahr einen so besonderen Gruß an unsere Unterstützer*innen verschicken zu können. Tina Bernings künstlerische Ausdruckskraft kommt nicht nur unseren Kindern und Jugendlichen zugute, sondern macht auch den vielen Menschen eine Freude, denen wir für ihr Engagement in diesem Jahr danken wollen.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/005/160/241529/limit_600x450_image.jpeg


Vielen Dank, Tina; vielen Dank und frohe Weihnachten allen!


weiterlesen

Kontakt

Prinzenalle 25/26
13357
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite