Zum Hauptinhalt springen
Deutschlands größte Spendenplattform

P.L.E.A. e.V.

wird verwaltet von Leonie Barghorn

Über uns

P.L.E.A. e.V. ist ein gemeinnütziger, überkonfessioneller und zu keiner politischen Partei gehörender Verein aus Göttingen, der 2006 von afrikanischen Diaspora-Akademikern und ehemaligen Entwicklungshelfern gegründet wurde.
Unser Ansatz ist, gemeinsam und auf gleicher Augenhöhe mit unseren Partner/innen in Afrika Lösungsstrategien für bestehende Entwicklungsprobleme zu erarbeiten. In Zusammenarbeit mit motivierten Entwicklungsträgern in Afrika wollen wir so unvollständige und vernachlässigte Entwicklungsdynamiken fördern. Daher umfasst unsere Entwicklungsförderung alle Bereiche des Lebens, für die unsere Unterstützung angefordert und/oder benötigt wird.

Letzte Projektneuigkeit

Besuch in Muzizi

  Leonie Barghorn  13. November 2022 um 17:18 Uhr

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/072/408/289754/limit_600x450_image.jpg

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/072/408/289755/limit_600x450_image.jpg

Liebe Unterstützer:innen des Schulprojekts,

nach dem die Pandemie das Reisen lange erschwert hatte, war ich nun endlich mal wieder in Uganda und habe natürlich auch Muzizi besucht. Für die Schulen und die Schüler:innen in Uganda war die Pandemie eine besonders große Herausforderung - die Schulen waren in Uganda mit über anderthalb Jahren weltweit mit am längsten geschlossen. Erst seit Anfang dieses Jahres findet wieder flächendeckender Präsenzunterricht statt. Es wird befürchtet, dass viele Kinder nicht in die Schule zurückkehren. Einen kleinen Einblick in die weitreichenden Folgen von Corona in Uganda bietet dieser Bericht: https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/uganda-schulen-corona-101.html

In Muzizi schien der Schulbetrieb jedoch gut gestartet zu sein. Da ich die Schule an einem Sonntag besuchte, waren nur die Internatsschüler:innen da.  Die Mädchen schlafen momentan in einem zu einem provisorischen Schlafsaal umfunktionierten Klassenraum - dicht an dicht, da der Platz so begrenzt ist. Die Fertigstellung des Mädchenschlafsaals mit der Unterstützung Ihrer/eurer Spenden wird dementsprechend sehnlichst erwartet.

Ich war bei meinem Schulbesucht beeindruckt, wie gut Schüler:innen und Lehrer:innen Herausforderungen wie den langen Lockdown und den extrem begrenzten Platz gemeistert haben und immer noch meistern. Die Schüler:innen wirkten sehr aufgeweckt und motiviert und waren sehr interessiert and dem Schulsystem in Deutschland, unserem Klima und vielem mehr.  Wie oben auf dem einen Foto zu sehen ist, haben sie uns sogar mit traditionellen Liedern und Tänzen begrüßt.

In ugandischen Schulen ist Frontalunterricht nach wie vor die vorherrschende Unterrichtsform. In den ersten beiden Jahrgängen der Secondary School gibt es jedoch seit diesem Jahr eine Art Reform der Unterrichtsmethoden, die den Schüler:innen mehr selbstständiges Arbeiten ermöglichen soll. Sicherlich ist das eine große Umstellung für Schüler:innen und Lehrer:innen aber in Muzizi scheint das neue Konzept positiv aufgenommen zu werden.  Für mich klingt es auf jeden Fall vielversprechend.

Ich hoffe natürlich sehr, dass ich bei meinem nächsten Besuch in Muzizi auf den fertigen Mädchenschlafsaal blicken kann! Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter Weg, der nur mithilfe Ihrer/euer Spenden möglich ist.

Liebe Grüße
Leonie

weiterlesen

Kontakt

Am Leinekanal 4
37073
Göttingen
Deutschland

Leonie Barghorn

Nachricht schreiben