Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Emil-Molt-Schule, Freie Waldorfschule Calw e.V.

wird verwaltet von F. Großmann (Kommunikation)

Über uns

Wir haben als Waldorfschule ein besonderes Profil gewählt, indem wir uns entschlossen haben im Sinne des >Index of Inclusion< "Eine Schule für Alle" zu sein.

"Eine Schule für Alle", das bedeutet die inklusive Beschulung aller Kinder - auch Kinder mit "besonderem Förderbedarf" auf körperlicher, seelischer und/oder geistiger Ebene.

Um das zu verwirklichen haben wir uns entschlossen:
- nicht mehr als 24 Kinder in einer Klasse zu unterrichten,
- in allen Unterrichten eine pädagogische 2 fach-Besetzung einzurichten,
- Teamteaching zu praktizieren und dabei auf eine
- konstante Klassenbetreung zu achten.
Wir planen:
- langfristig einen einen eigenen Therapiebereich aufzubauen
- für ältere Schüler Werkstätten einzurichten

"Eine Schule für Alle", das bedeutet auch, dass wir als Erwachsene in einem dialogischen Prozess an der Entwicklung unserer jungen Schule arbeiten wollen. Die Impulse aller am Aufbau der Schule interessierten Menschen sollen Raum finden, um die Schulentwicklung zu befördern.
Hierbei wollen wir achtungsvoll miteinander umgehen, damit Kinder, Heranwachsende und Erwachsene eine Atmosphäre erleben, in der sie sich willkommen fühlen können.

Aktuell können wir unsere Ziele aus wirtschaftlichen Gründen nur bedingt, nämlich durch Gehaltsverzicht des Kollegiums, ehrenamtliche Arbeit und Spendenaktionen der Mittglieder des Schulvereins umsetzen, da in Badenwürttemberg Kinder mit besonderem Förderbedarf zwar Anspruch auf besondere Unterstützung haben, die finanziellen Resourcen dafür aber nicht an eine Regelschule mitnehmen dürfen. Als neu gegründete Schule (wir stehen im 2. Betriebsjahr) erhalten wir übrigens auch für die Regelschüler erst im 4. Betriebsjahr die regulären staatlichen Zuschüsse (ca. 70% der Kosten, die für einen staatlichen Regelschüler anfallen).
Für jegliche Unterstützung, die es uns ermöglicht, unsere pädagogischen Ziele für die Kinder zeitnah umzusetzen sind wir sehr dankbar!

Kontakt

Friedenstraße 51
75328
Schömberg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite