Zum Hauptinhalt springen
Deutschlands größte Spendenplattform

zur Freude Fatimas - Stiftung Familie Shendi

wird verwaltet von A. Shendi

Über uns

Wir sind eine kleine aber effektive gemeinnützige Familienstiftung aus der Pfalz.

Wie das bei Pfälzern üblich ist haben wir Freude daran, Gutes zu tun und anderen dabei zu helfen.

Wir fördern Projekte in der Pfalz, dem Sudan und an der Elfenbeinküste, aber im Grunde ist uns der Ort egal. Es geht um die Verbesserung oder Errichtung von Bildungseinrichten oder die Hilfe für sozial benachteiligte Menschen.

Davon gibt es viele (Schulen und benachteiligte Menschen), daher suchen wir auch immer Menschen, die sich bei und mit uns engagieren möchten.

Wir sind als Stiftung weder irgendwelchen politischen oder religiösen Organisationen zugetan. Wir prüfen alle Einzelspenden über 1.000 EUR auf genau diese Kriterien hin und behalten uns vor, diese abzulehnen.

Ansonsten betonen wir gerne die Freude in unserem Namen, sehr gerne auch im Sinne Schillers und Beethovens Ode an die Freude.

Fatima ist unsere Oma und war für lange Zeit und vor langer Zeit das Oberhaupt der Familie Shendi.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 526,48 € Spendengelder erhalten

  A. Shendi  19. Januar 2022 um 12:00 Uhr
Wiederbelebung der Grundschule in Kati
An der Grundschule in Kati (Elfenbeinküste) lernen derzeit über 200 Mädchen und Jungen Lesen, Schreiben und was sie sonst noch so brauchen, um die Chance auf ein gutes Leben zu erhalten. Die Schule ist seit über 20 Jahren in Betrieb und mitlerweile recht verkommen.

Sofortmaßnahmen und dauerhafte Unterstützung
Das liegt zum einen am tropischen Klima, zum anderen an fehlender Wartung und Renovierungsarbeiten. Wir haben aus anderen Projekten gelernt, dass es von großer Bedeutung ist, nicht nur Schulen zu bauen, oder wie hier zu renovieren, sondern sich auch langfristig um deren Erhaltung und Unterhalt zu kümmern.

Was momentan fehlt
Die Unterrichtsräume sind verfallen, die Tafeln stumpf, es fehlen Toiletten und Unterrichtsmaterialien. Wir möchten lokale Handwerker beauftragen, Latrinen zu bauen und die Schulräume zu renovieren. Die Tafeln und französische Unterrichtsmaterialien werden wir in Europa besorgen und nach Kati bringen.

Was wir langfristig tun wollen
Auf lange Sicht möchten wir die Dorfgemeinschaft fördern, Nachbarn finden, die sich für die Schule verantwortlich fühlen und die in einer Art Förderverein die Schule vor Ort betreuen. Wir besuchen die Schule regelmäßig (auf eigene Kosten) und schauen ebenfalls nach dem Rechten.

Patenschaften
In etwas fernerer Zukunft möchten wir Klassen- und Schüler- sowie Schülerinnenpatenschaften etablieren, die zum einen besonders bedürftigen Kindern den Schulbesuch ermöglichen und zum anderen den Erhalt der Klassenräume und der Schule ermöglichen sollen.

Wie kommen wir dazu?
Joël Ouloupohi, kam schon vor einiger Zeit auf uns zu. Wir haben zuerst damit begonnen, Patenschaften für Waisenkinder zu vergeben. Josephine, eine pensionierte Schulsekretärin, hatte es sich zur Aufgabe gemacht, solche Kinder, aufzunehmen, Ihnen eine Schulbildung zu ermöglichen und sich um die Mädchen und Jungen zu kümmern. Wir haben mittlerweile vier Patenschaften vermittelt und waren bereits einige Male vor Ort, um uns anzuschauen, wie die Kinder leben.

Nun möchten wir den nächsten Schritt gehen. Sind Sie dabei?
Wir jedenfalls sind dabei und freuen uns über jede und jeden, der oder die eine Frag 
weiterlesen

Kontakt

Hohenzollernstr. 18a
67433
Neustadt an der Weinstraße
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite