Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Humission e.V.

wird verwaltet von V. Amian

Über uns

Der Verein Humission e.V. zur Förderung der Entwicklungszusammenarbeit basiert auf der Überzeugung, dass junge Menschen Schritt für Schritt Veränderungen für einander gestalten können. Nach Aufenthalten in Malawi, Kenia und Peru haben wir, Valentin Amian und Julian Karl, ehemalige Schülersprecher des Couven Gymnasiums in Aachen und Initiatoren des dortigen Projekts Schule ohne Rassismus, uns dazu entschieden Humission e.V. zu gründen. Zunächst werden wir gemeinsam mit unseren Freunden, Familien, einem Netzwerk aus Unterstützern und unseren Partnern vor Ort zwei Projekte in der Region Benga im Zentrum Malawis initiieren und finanzieren. In den kommenden Jahren wollen wir die Projektarbeit dann ausweiten und unser Profil weiter schärfen. Dabei soll es mit unseren Mitteln in erster Linie um die Unterstützung der Menschen in ihrer Selbstwirksamkeit und weniger um Großprojekte gehen. Hier setzen unsere Projekte, Studienfinanzierung und Lehmofenbau an, da wir den Menschen individuell und direkt in ihrem täglichen Leben helfen Probleme zu lösen und sich Chancen zu ermöglichen.

Letzte Projektneuigkeit

Jahresbericht 2019

  V. Amian  23. Januar 2020 um 16:17 Uhr
Der Verein und die Hintergründe seiner Arbeit
Der gemeinnützige Verein Humission e.V.  mit Sitz in 52064 Aachen wurde am 18.08.2017 gegründet und ist im Vereinsregister Aachen unter der Nummer VR 5746 seit dem 25.09.2017 eingetragen.
Satzungsgemäße Zwecke des Vereins sind:
Förderung der Entwicklungszusammenarbeit Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich Studentenhilfe Förderung der internationalen Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedanken
Humission e.V. dient diesen Zwecken durch die Beschaffung von Spenden- und Mitgliedsbeiträgen. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Ein Freistellungsbescheid zur Körperschaftssteuer des Finanzamtes Aachen vom 27.12.2019 liegt unter der Steuernummer 201/5911/4812 vor.
Mit der Gründung wurde bei der Aachener Bank ein Konto mit der IBAN 45 3906 0180 0826 4500 10 eingerichtet. Des Weiteren wurde eine eigene Website unter der Domäne: www.humission.de eingerichtet.
Tätigkeitsbericht 2019
VorstandDer Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht weiterhin aus:

1.Vorsitzender Valentin Amian, 2. Vorsitzender Julian Karl, Schatzmeisterin Bärbel Amian.
Zwischen den Mitgliedern des Vorstands gab es regelmäßige Treffen, Telefonate und Mailverkehr zur Absprache der Belange und Aktivitäten des Vereins.
Mitglieder

Humission e.V. wurde 2017 mit 8 Mitgliedern gegründet. Bis zum Jahresende 2017 stieg die Zahl der Mitglieder auf 12. Im Jahr 2018 traten bis zum Jahresende weitere 8 Mitglieder dem Verein bei, 2019 traten nochmal 15 Mitglieder bei, so dass die Mitgliederzahl zum 31.12.2019 bei 35 Mitgliedern liegt.
Mitgliederversammlung

Die 3. ordentliche Mitgliederversammlung fand am 19.12.2019 statt. Anwesend waren 14 Mitglieder.Der Vorstand informierte über die Finanzlage, die Reise nach Malawi 2019 und stellte das Programm für 2020 vor. Des Weiteren wurde im Rahmen von Wahlen der gesamte Vorstand wiedergewählt.
Mittelverwendung

Insgesamt konnte der Verein für 2019 Mitgliedsbeiträge und Spenden in Höhe von 16.339,26 Euro verbuchen. Vor allem die Spende über 10.000 Euro der Hans-Dornbluth-Stiftung ist hier zu nennen.
Davon wurden an den Kooperationspartner Parish of Mary Mother of the Church, Benga Malawi 4.000 Euro zur Studienförderung 2019 und nochmal im Dezember 4.000 Euro zur Studienförderung 2020 überwiesen. 990 Euro wurden vor Ort während des Aufenthaltes in Malawi ausgezahlt, um Ofenmaterial und Arbeitspersonal zu bezahlen. 894,75 Euro wurden für Flugtickets ausgegeben.
Im Einzelnen:

 | Anfangsbestand Konto |   2.185,44 Euro
 | Mitgliedsbeiträge |      499,00 Euro
 | Spenden | 14.635,45  Euro
 | Einzahlungen |       28,81 Euro
 | Finanzmittel | 17.348,70 Euro

Mittelverwendung

 | Studienförderung  |    8.385,00 Euro
 | Ofenbau |      990,00 Euro
 | Verwaltung inkl. Reisekosten |    1.083,73 Euro 
 | Werbung |       37,95 Euro
 | Ausgaben, gesamt | 10.496,68 Euro

Die Finanzmittel des Vereins beliefen sich zum 31.12.2019 auf 6.852,02 Euro.
AktivitätenIm August und September waren Valentin und Julian wieder in Malawi und haben mit einem Team aus sechs Arbeitern 35 Öfen vor Ort gebaut. Ole Stein, ein zu dieser Zeit in Benga anwesender Freiwilliger, hat den Bau der Öfen vor Ort mit der Kamera festgehalten. Aus dem Material entstand ein Videoclip, der auf dem YouTube-Kanal von Humission zu sehen ist.
Des Weiteren hat sich Valentin während des Aufenthalts in Malawi über die möglichen Vorteile einer Registrierung als internationale NGO in Malawi kundig gemacht. Seiner Einschätzung folgend wurde, nach kurzer Diskussion, auf der Mitgliederversammlung keine Anstrengung zur Registrierung beschlossen, da die Vorteile momentan die Kosten einer solchen Registrierung nicht rechtfertigen. 
Außerdem wurde zur längerfristigen und umfangreicheren Finanzierung insbesondere des Ofenprojekts die Beantragung öffentlicher Gelder in Deutschland erwogen. Zu nennen ist hier vor allem der EZ- Kleinprojektefonds des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Eine solche Beantragung durch den Verein ist zurzeit nicht möglich, da hierfür ein lokaler, unabhängiger Projektträger aus Malawi eingesetzt werden müsste. Einen solchen Projektträger gibt es nicht. Alternativ zur öffentlichen Finanzierung, konnte über Julian ein Kontakt zur örtlichen Rotariergruppe in Aachen hergestellt werden. Der dortige Ansprechpartner fungiert auch als Kontakt zu einem der District Grant Fonds der Rotarier. Hier ergibt sich möglicherweise die Gelegenheit eine längerfristige und umfangreichere Finanzierung des Ofenprojekts zu erreichen. Der Antrag ist gestellt, weitere Schritte in diesem Zusammenhang folgen im Januar 2020. Die Gelder könnten ab Juni 2020 fließen. Bis dahin steht die Finanzierung von 50 Öfen, sodass durch die Unterstützung der Rotarier das Ziel von 100 Öfen problemlos erreicht werden könnte. 

Ausblick 2020Für 2020 ist der Bau von 100 Öfen geplant. Neben den 2 männlichen Maurerteams soll es auch ein weibliches Team geben. Das Interesse ist da. Nach der Regenzeit soll auch die Pflanzung von ca. 5 Baumsetzlingen pro Ofen beginnen. Der Partner MSCPA vor Ort hat zugesagt, dass zwei seiner Studenten das Ofenbauprojekt vor Ort betreuen sollen, so dass immer Ansprechpartner da sind. Im Gegenzug dazu finanziert der Verein das Studiengeld für einen Studenten. Wie und in welcher Höhe die Finanzierung aussehen soll, muss noch verhandelt werden.Im Januar steht ein Vortrag vor einer Rotariergruppe in Aachen an, die eine Projektspende erwägen.

Für Humission e.V.
Valentin AmianJulian KarlBärbel Amian
weiterlesen

Kontakt

Lütticher Str. 180
52064
Aachen
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite