Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Jeder Tag zählt e.V.

wird verwaltet von K. Hartwieg

Über uns

Internationale Investoren, Zukunftsforscher und Wissenschaftler sagen voraus: In 20 Jahren essen wir kein Fleisch mehr. Wir möchten dies beschleunigen und die Umstellung für die Tiere, die Landwirtschaft und die Beschäftigten in der Industrie so strukturieren, dass der Wirtschaftsstandort Deutschland und die Bürger und Bürgerinnen in jeder Hinsicht davon profitieren.

Mit Deiner Spende finanzieren wir die Schlüsselmaßnahmen eines solchen Strukturwandels:

• Die Verbreitung wissenschaftlicher Informationen zu einer veganen Ernährung
• Tierheime
• Gnadenhöfe
• Wissenschaft und Forschung von Alternativen zu Tierversuchen
• Forschung und Herstellung von Alternativen zu Fleisch, Milch und Käse
• Förderung von bio-veganer Landwirtschaft
• Förderung von Ernährungsbildung an Schulen und Unis

Wenn Du diesem Konzept etwas abgewinnen kannst, freuen wir uns über Deine Unterstützung und den Austausch mit Dir.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 3.491,94 € Spendengelder erhalten

  K. Hartwieg  23. Oktober 2019 um 17:56 Uhr

Nichts für schwache Nerven

Das Bildmaterial, dass Tierschützer in einem als Tierversuchslabor getarnten „Hundeschlachthaus“ vor den Toren Hamburgs gefertigt haben, zeigt blutverschmierte Käfige, winselnde Tiere und Apparate wie man sie allerhöchstens aus Horrorfilmen kennt.

Schon lange demonstrieren Tierschützer gegen das „Institut“

Ja, was hier passiert, ist nichts anderes, als die seit Jahrzehnten üblichen Methoden ans Licht zu bringen. Das Leiden war schon immer da, doch erst jetzt wird es für die Öffentlichkeit sichtbar. Wichtig ist, dass es nicht wieder in Vergessenheit gerät.

In den Versuchslabors werden grausame Experimente mit Tieren gemacht, darunter auch viele Katzen, Hunde und Affen. 

Sie werden vergiftet, ihre Haut und Augen werden verätzt, sie werden mit Krankheiten infiziert, ihr Gehirn wird beschädigt, sie werden gelähmt, verstümmelt, verbrannt, vergast. Wenn sie nicht von selbst sterben, werden sie eingeschläfert.    

Unsere Forderung:   
Stoppt die grausamen Tierversuche! Die freiwerdenden Milliardensubventionen für Tierversuche sind der Alternativforschung zur Verfügung zu stellen.

An die Bundesregierung Deutschland, an das EU-Parlament und an den Generalsekretär der Vereinten Nationen (UN).

Ihre Spenden verwenden wir, wie schon in der Vergangenheit, für unsere Aufklärungsarbeit, für die Initiierung und Durchführung von Petitionen, für die Kommunikation mit Politikern und Unternehmen, und zur weiteren Verbreitung des Programmes Vegan24. 

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/059/863/212978/limit_600x450_image.jpg


weiterlesen

Kontakt

Rübezahlweg 9
83209
Prien
Deutschland