Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 bp1511785745 logo stiftung

Stiftung Kinderchirurgie

wird verwaltet von M. Lacher (Kommunikation)

Über uns

EINE STIFTUNG, DIE ÄRZTE UNTERSTÜTZT UND KINDERN HILFT
Die Stiftung Kinderchirurgie wurde von Prof. Dr. med. Martin Lacher und Dr. med. Birgit Lacher und ins Leben gerufen. Die beiden Geschwister teilen ihre Motivation, Kindern in Entwicklungs- und Schwellenländern bei Fehlbildungen zu helfen – eine Motivation, aus der heraus sie die Stiftung Kinderchirurgie gründeten.
Der offizielle Zweck der Stiftung Kinderchirurgie ist es, Wissenschaft, Forschung, Behandlungen, die psychologische Nachsorge der Eltern, Events und Publikationen zur Information sowie Tagungen, Seminaren und die Anschaffung notwendiger medizinischer Geräte auf dem Gebiet der Kinderchirurgie und Pädiatrie zu unterstützen. Ein weites Feld – und derzeit liegt unser Schwerpunkt in der Unterstützung jener Ärzte, die in medizinisch unterentwickelte Länder fliegen und dort Kinder mit Fehlbildungen operieren. Die Orientierung an realer und praktischer Notwendigkeit sowie die Möglichkeit für Sie, die Ärzte direkt zu unterstütz

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Ich habe 706,88 € Spendengelder erhalten

  M. Lacher  06. März 2018 um 16:29 Uhr

Projektziele (geplante Wirkung der Maßnahmen): 



1.            Etablierung einer Facharztausbildung Kinderchirurgie mit definierten klinischen, operativen            und wissenschaftlichen Weiterbildungsinhalten und strukturiertem Ablauf.



2.            Etablierung einer hochqualitativen kinderchirurgischen Versorgung und somit Reduzierung              von Kindersterblichkeit und körperlichen Beeinträchtigungen von Kindern und Jugendlichen. 



3.            Fachübergreifende Verbesserung und Entwicklung anderer medizinischer Fachrichtungen wie        Pädiatrie, Radiologie sowie der Pflegeberufe und weiterer in Kliniken tätigen Berufsgruppen. 



Geplante Maßnahmen: 



Zusammenstellung des Teams mit festen Partnern vor Ort (Leitung des Universitätsklinikums, Kinderchirurg Dr. WondmagegnGizaw , Narkosearzt, OP-Schwester, Stationsschwester). Aufbau einer kinderchirurgischen Allgemein- und Intensivstation. Ausbau der bestehenden OP-Säle. Aufstellung einer Liste von chirurgischen Geräten, die für das Projekt benötigt werden. Operationen von ausgewählten Fällen.



Notwendigkeit (Begründung der Projektziele):



In Äthiopien gibt es für 41 Millionen Kinder es landesweit aktuell nur fünf Kinderchirurgen. Im Zielgebiet (Hawassa) gibt es gegenwärtig keine Kinderchirurgische Abteilung. Die Säuglingssterblichkeit ist hoch (55 Sterbefälle pro 1.000 Geburten). Mehr als 12% der Todesfälle von Kindern unter 5 Jahren sind durch chirurgische Krankheitsbilder bedingt.


weiterlesen

Kontakt

Sendlinger Strasse 7
80331
München
Deutschland