Deutschlands größte Spendenplattform

Aufwind e.V.

wird verwaltet von G. Rödel-Meiser

Über uns

Aufwind e.V. ist ein soziales und gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen. Der Verein ist als Träger der freien Jugendhilfe nach §75 KJHG anerkannt.

Wir bieten vielseitige und bedarfsorientierte Maßnahmen in den folgenden Bereichen:
• Frühförderung
• Kindergarten
• Jugendhilfe
• Schulunterstützende Angebote

Seit der Gründung 1987 wurden diese Angebote stetig weiterentwickelt und ausgebaut. Unser Ziel ist die ganzheitliche Förderung und Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und deren Familien unter systemischer Sichtweise.
Wir fördern die Fähigkeiten, Stärken und Handlungskompetenzen der Kinder, Jugendlichen und deren Familien zur Verbesserung ihrer Entwicklungsmöglichkeiten und ihrer Lebensqualität.
Unsere MitarbeiterInnen sind in ihrem jeweiligen Aufgabenfeld qualifiziert, kompetent, motiviert und verantwortlich tätig. Durch regelmäßige und gezielte Weiterbildung entwickeln wir unsere Qualität kontinuierlich weiter.

Letzte Projektneuigkeit

Jahresrückblick

  G. Rödel-Meiser  20. Januar 2022 um 12:18 Uhr

 

 

Jahreskurzbericht 2021 Aufwindhof

Im Jahr 2021 konnte der Aufwindhof seine Angebote nur begrenzt erweitern, da nach wie vor durch den Lockdown der Coronapandemie manche Angebote (mobile Tier-Besuche in den Altenheimen, offener Hoftag, Kindergeburtstage) nicht mehr stattfinden durften.

Fünf Ferienfreizeiten fanden unter Pandemiebedingungen (Maskenpflicht, Schnelltests, eigene Verpflegung mitbringen) trotzdem großen Anklang und die Teilnehmerplätze waren sehr schnell belegt. Über Spenden finanziert konnten somit auch Kinder in schwierigen und/oder besonderen Lebenslagen daran teilnehmen und für ein paar Stunden ihre Alltagssorgen hinter sich lassen, mussten keine „Erwachsenenverantwortung“ übernehmen und konnten einfach mal wieder Kind sein und Spaß haben. Das Erleben der Natur, die Bewegung mit den Tieren, neue Kontakte knüpfen hat viele Kinder bereichert und so werden diese Freizeittage in guter Erinnerung bleiben. 

Beim Zirkusprojekt wurde viel gelacht, ausprobiert und geprobt, bevor dann am letzten Tag vor begrenztem Publikum (nur Eltern/Geschwistern) die einstudierten Zirkusnummern mit unsren Tieren aufgeführt wurden. Auch wenn nicht alles „perfekt“ war, stand doch immer der Spaß bei Mensch und Tier im Vordergrund. Voller Stolz und sichtlich beeindruckt, was im eigenen Kind  für Ressourcen stecken, gingen auch die Eltern bewegt nach Hause. 

Durch die Spenden zur Einzelförderung bzw. über die Möglichkeit der „Verhinderungspflege“ konnten 3 Kinder über die Krankenkasse abgerechnet werden. Voraussetzung ist hierbei die Feststellung eines Pflegegrades des Kindes. 

 

 

 

 

Trotz Corona bedingter Einschränkungen war es uns möglich, die integrative Gruppe und Freizeiten am Aufwindhof bis in den Sommer durchzuführen. Mit steigenden Fallzahlen war dies dann leider nicht mehr möglich. 

Danach mussten wir umstrukturieren, um unsere Angebote für wichtige Einnahmen aufrechterhalten zu können. Wenigstens Kindern mit besonderem Bedarf sollten unbürokratische Hilfe bekommen. So nutzten wir die noch offenen Gelder aus Spendengeldern, um vermehrt Familien mit sozialpädagogischem Betreuungsbedarf durch Einzelförderung zu helfen. Der Bedarf bei Kindern wie Eltern war immens. Viele Eltern waren mit der Corona-Situation überfordert. Beruf und Kinderkinderbetreuung musste koordiniert werden und es fehlte an notwendiger unterstützender Hilfe. Innerfamiliäre Konflikte häuften sich. Während den Kindern ihre Freunde und der reale Freizeitausgleich fehlte, benötigten viele Eltern Beratung bei ständigen Konfliktsituationen, Tipps für die Schulsituation oder einfach mal die eine oder andere Stunde für sich selbst.

So konnte die sozialpädagogisch angeleitete tiergestützte Pädagogik weiter fortgeführt werden.

Das Außengelände wurde, ebenfalls durch Spendengeldern mit Baum-und Strauchbepflanzung bereichert und für die Großtiere wurde der Sandplatz mit einer großen Überdachung bebaut. Damit kann nun auch im Winter bei nasser Witterung der Sandplatz für das Tiertraining genutzt werden. 

 

 

 

 

 

Zudem engagierte sich eine Gruppe von Jungunternehmern aus dem Ostalbkreis im Rahmen ihres Sozialengagements an zwei Tagen auf dem Aufwindhof. Mit handwerklichem Geschick wurde ein Holzunterstand gebaut, Holz dazu kleingesägt, eine Gartengarnitur für den Freisitz fachmännisch restauriert, sowie 2 Hochbeete hergestellt und eine Regendrainage am Außenstall gelegt. 

Durch die Anschaffung einer speziellen Eselkutsche konnten wir 2021 vermehrt gebuchte coronakonforme Angebote für Familien anbieten. Auch die Spaziergänge mit den Alpakas wurden zunehmend mehr gebucht, sodass durch Mund-zu-Mund-Werbung  zunehmend mehr Geschenkgutscheine dafür verschenkt werden konnten.

Die neuen Medien wurden 2021 verstärkt eingesetzt. Der Aufwindhof bekam bei „Instagram“ einen eigenen Account. Regelmäßig werden hier Fotos von unseren Hoftieren oder kurze Videosequenzen eingestellt. Höhepunkt war dann der vorweihnachtliche Adventskalender. Die Kinder aus verschiedenen Gruppen unterlegten kurze Tiervideos mit kleinen Texten/Sätzen/Liedern zur Weihnachtszeit. 

Vielen Dank allen Spendern und Unterstützern des Aufwindhofes !!

 

weiterlesen

Kontakt

Kettelerstr. 9
73431
Aalen
Deutschland

G. Rödel-Meiser

Nachricht schreiben