Zum Hauptinhalt springen
Deutschlands größte Spendenplattform

European Democracy Lab e.V.

wird verwaltet von M. Luther

Über uns

Das European Democracy Lab ist eine interdisziplinäre Plattform für Forschung, Kunst, und politischen Aktivismus. Wir entwickeln innovative Ideen für ein progressives Europa!

Wir fördern das europäische Gemeinwohl jenseits des Nationalstaats. Die Entwicklung eines transnationalen Paradigmas und die Erforschung alternativer Konzepte für die politische Ordnung Europas sind dabei das Hauptanliegen des Labs.

Wir verbinden Design Thinking, Aktivismus und Kultur.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 1.218,75 € Spendengelder erhalten

  Katja Sinko  02. Februar 2022 um 16:19 Uhr

 Liebe Unterstützer*innen,  in den letzten Monaten hat das European Democracy Lab wieder unermüdlich daran gearbeitet, den öffentlichen Europadiskurs mit neuen Ideen und einem kreativen Denkansatz zu bereichern. Unser Vorständin Prof Dr. Ulrike Guerot veranstaltete - wie immer unermüdlich - diverse Diskussionsformate, z.B. am neu etablierten Centre Ernst Robert Curtius (CERC) der Universität Bonn.  Des Weiteren arbeitet das Team des European Democracy Lab weiterhin an der Entwicklung und Durchführung gemeinnütziger Bildungsangebote sowie an bereits vorhandenen gemeinnützigen Bildungsinitiativen und- projekten. Ein Beispiel hierfür war in den letzten Monaten das EuReCa Cafe des European Democracy Labs:  Am 23 November 2021 organisierte das European Democracy Lab das erste EuReCa Cafe in Esens an der Nordsee. EuReCa ist ein europäisches Projekt, das im Rahmen des Programms Europa für Bürgerinnen und Bürger – Projekte der Zivilgesellschaft“ durchgeführt wird. Das Projekt entstand aus dem Wunsch, aktiv auf die in den europäischen Ländern zunehmend verbreiteten Gefühle von Euroskeptizismus und Nationalismus zu reagieren. Narrative, die Spannungen und Konflikte auf politischer und sozialer Ebene schüren, sollen in einen gemeinsamen Pan-Europäischen Dialog gelöst werden. 

In Esens diskutierten Bürger mit Politikern über Europäische Themen. Auch offizielle Vertreter der Grünen, der FPD und der Linken nahmen teil, um dem Meinungsaustausch eine tiefere politische Expertise zu verleihen. Das zentrale Thema für diesen Abend war die veränderte Rolle von Deutschland mit der neuen Ampelkoalition in der Europäischen Union. Das Format war angelehnt an das ersten EuReCa Cafe in Turin im Herbst 2021, wo ähnliche  Fragestellungen besprochen wurden. Dank vieler unterschiedlicher Standpunkte, wurde die Diskussionen kontrovers, aber immer stets respektvoll, geführt. Immer wieder kam das Gespräch auf eine „mögliche“ gemeinsamen Europäischen Republik und was es brauchen würde diese auch zu realisieren. Zum Ende der Diskussion arbeitete das Plenum Kernthesen heraus, wie wir Europa in Zukunft reformieren sollten. Diese Kernthesen werden im Mai 2022 durch European Democracy Lab und Acmos der EU-Kommission vorgestellt.  Hier ein zusammenfassender Film der Veranstaltung: http://www.youtube.com/watch?v=ms9BBSEPXmE&t=351s  Weitere dieser Formate sollen in den kommenden Monaten stattfinden, stets in eher kleinen europäischen Städten und "eng" am Bürger bzw. der Bürgerin.

Vielen Dank für eure Unterstützung! Euer Team des European Democracy Lab 

weiterlesen

Kontakt

Kirchstraße, 1
10557
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite