Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

ETSV 09 Landshut e.V.

wird verwaltet von P. Schedlbauer

Über uns

Sportverein in der Stadt Landshut, Mitglied beim BLSV

Letzte Projektneuigkeit

Jahresrückblick 2019 des Showteams Intoxication

  P. Schedlbauer  10. Januar 2020 um 13:13 Uhr

Das Jahr 2019 stand für uns vom Showteam Intoxication ganz unter dem Motto "Mut haben und neues Wagen". Das sich dies auszahlen kann, zeigte sich dann glücklicherweise.
Zu Beginn des Jahres fuhr das Team erneut zum Feuerwerk der Turnkunst nach München. Dort bestaunten wir die Profis bei spektakulären, wunderbar choreographierten Darbietungen. Dabei versuchten unsere Trainerinnen Tanja Schedlbauer und Stephanie Neupert die ein oder andere Inspiration für unsere zukünftigen Aufführungen zu erhalten.
Am 3. März fand unser erster Auftritt des Jahres statt. Beim 09-Kinderfasching zeigten wir eine abgewandelte Form des Vereinsgalafinales von 2018 auf das Lied "The greatest Show" mit Akrobatik und Tanz. Dabei heizten wir den Anwesenden ordentlich ein und nutzten die Stimmung im Anschluss noch aus um weiter mit den Kindern zu tanzen.
Drei Wochen später stellten wir uns erstmals einer Jury zur Bewertung vor. Im Rahmen von "Jugend gestaltet Freizeit" boten wir unsere "Black vs. White" Story dar. Die begrenzte Bühnenfläche stellte uns dabei vor eine Herausforderung. Dennoch konnten wir ohne Pannen überzeugen und wurden als Belohnung zum Abschlussabend am 12. April eingeladen, wo wir erneut unser Können zeigen durften. Das Preisgeld für unser Team verwendeten wir dann gleich für neue Kostüme.
Mit diesen im Gepäck reisten wir vom 30. Mai bis 2. Juni mit dem Zug nach Schweinfurt zum Landesturnfest. Dort gab es einiges zu sehen und auszuprobieren. Geschlafen wurde in einem Klassenzimmer auf Luftmatratzen. Bei der Team Challenge (bestehend aus Paddeln, Schwimmen und Laufen) wagten sich ein paar von uns deutlich aus ihrer Comfortzone heraus. Erschöpft, aber glücklich schafften es alle mit vereinten Kräften und unter Anfeuerung durch die anderen Teammitglieder über die Ziellinie. Aber dann wurde es ernst. Bei Showtime starteten wir zum ersten Mal bei einem offiziellen Wettbewerb. Unser Ziel war es in Erfahrung zu bringen wie weit wir bereits mit unseren sportlichen und künstlerischen Fähigkeiten im Vergleich zu anderen Showgruppen wären. Die Anspannung vor dem Auftritt war groß und das Warten auf die endgültige Bewertung durch die Jury zerrte noch mal an den Nerven, nachdem nicht alles fehlerfrei ablief. Dennoch wurde die Show mit "ausgezeichnet", der zweitbesten Bewertungsstufe, bewertet und wir erhielten überraschend eine Einladung zum BLUME Festival nach Gran Canaria. Damit war unser Ziel mehr als erreicht und wir waren alle völlig aus dem Häuschen.
Kaum waren wir wieder zurück in Landshut wurde gleich eine Besprechung mit allen Eltern einberufen, um zu klären ob und unter welchen Bedingungen wir die Einladung zum BLUME Festival annehmen könnten. Nachdem wir die Unterstützung der Eltern hatten, wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt, um finanzielle Hilfe zu erhalten und damit die Kosten für jeden Einzelnen zu reduzieren.
Mitte Juni überraschte das Showteam Intoxication unseren Vereinspräsidenten Karl Seidl zu seiner Geburtstagsfeier mit einem Auftritt. Dies war nur ein kleines Dankeschön für die stete Unterstützung des Teams durch ihn und den Verein.
Nach den Pfingstferien erhielten wir die Möglichkeit für eine zweite Trainingseinheit. Zuerst Montags und dann ab September immer Mittwochs können wir nun neben unserem gewohnten Samstagstraining auch noch unter der Woche üben. Auch wenn die Möglichkeiten in der Schulturnhalle begrenzt sind, sind wir darüber sehr froh.
In den Sommerferien ging es erstmal ruhiger zu. Doch am letzten Ferienwochenende gab es dann ein Trainingslager von Samstag bis Montag. Zwei bis drei Stunden Training, dann Essen und Pause, bevor es wieder weiter ging. Das war extrem anstrengend. Doch am Ende hatten wir unsere neue Choreographie für die 110-Jahr Feier des ETSV 09 Landshut fertig erarbeitet und einstudiert. Diesmal wurde es eine lustige bayerische Nummer aus Tanz und Akrobatik. Neben dem ernsthaften Training kam der Spaß jedoch nicht zu kurz. So gab es nach getaner Arbeit gemütliche Film- und Spieleabende. Die Verpflegung übernahm die Mutter eines Teammitglieds.
Eine Woche vor dem Jubiläumswochenende (27.-29.09.2019) verletzte sich leider eine unserer Turnerinnen beim Training und fiel daher erstmal aus. Schnell musste die Choreographie umgestellt werden. Dass dies durchaus gelang, konnten wir dann sowohl beim Bayerischen Abend am Samstag, sowie dem Herzsportjubiläum und dem Tag der offenen Tür am Sonntag beweisen. Die beschwingte Show sorgte für viel Lob von den Zuschauern.
Nachdem durch öffentliche Förderungen, Firmen- und Privatspenden, sowie einem Zuschuss aus der Vereinsabteilungskasse 2/3 der Kosten für die Reise zum BLUME Festival gedeckt werden konnten, brachen wir fast vollzählig nach Gran Canaria auf. Nur die kürzlich neu in die Gruppe aufgenommenen Mitglieder mussten leider zu Hause bleiben. Früh am 23. November ging es mit dem Abflug am Münchner Flughafen los und erst am 27. November sollten wir spätabends wieder zurückkommen. Die Organisation vorort war zwar äußerst chaotisch und stellte uns auch vor sprachlichen Herausforderungen, aber davon liesen wir uns nicht beirren. Wir genossen das tolle Wetter, sahen uns die ein oder andere Ortschaft und dabei auch die verschiedenen Landschaften der Insel an. Dreimal traten wir mit unserer "Black vs White" Show an verschiedenen Spots auf. Unvergesslich wird dabei der Auftritt im Einkaufscenter von Maspalomas unter freiem Himmel bleiben. Zwei Elternpaare waren mit uns zum Festival gereist und unterstützten uns fleißig beim Transport und Aufbau der Ausrüstung für die Show, sowie beim Filmen und Fotografieren der Reise.
Den Jahresabschluss stellte diesmal die von der Jugend- und Schülerleitung der Turnabteilung organisierte besondere Weihnachtsturnstunde dar. Hier war bei sportlichen Spielen zusammen mit der Leistungsgruppe der Abteilung noch mal für alle Spaß angesagt. Privat traf sich das Showteam Intoxication nach dem letzten Training im Dezember beim Christkindlmarkt Landshut zu Kinderpunsch und Plätzchen.

Nach diesem aufregenden Jahr geht es für uns voll motiviert ins Jahr 2020. Bestärkt durch die Erfolge im Vorjahr wollen wir diesmal beim Landesentscheid "Rendezvous der Besten" am 03.05.2020 in Friedberg teilnehmen. Das Grundgerüst der Choreo wurde bereits in einem eintägigen Trainingslager am 6. Januar einstudiert. Hoffentlich werden wir für unsere neue Showdarbietung ebenfalls eine so gute Bewertung erhalten wie für die letzte. Und wer weiß? Vielleicht überraschen wir uns wieder selber und können uns ja sogar für das Bundesfinale qualifizieren?
Jetzt benötigen wir noch neue Kostüme die zu unserer dargestellten Geschichte passen. Bei der Finanzierung von Kostümen und Fahrtkosten zum Wettkampf hoffen wir auf Gagen für unsere externen Auftritte und Spenden. Vielleicht findet sich ja auch der ein oder andere Sponsor?




weiterlesen

Kontakt

Siemensstraße 2
84030
Landshut
Deutschland

P. Schedlbauer

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite