Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Gemeinsam gegen Landminen – GGL AUSTRIA

wird verwaltet von Barbara K.

Über uns

GGL ist ein gemeinnütziger österreichischer Verein mit dem Ziel, Menschen in verminten Gebieten zu helfen. In Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnerorganisationen unterstützt GGL derzeit Projekte in Afghanistan, Burma/Myanmar, Thailand, der Ukraine und dem Irak.

Ziel der Arbeit in Österreich/Europa ist die Sensibilisierung und Aufklärung der Öffentlichkeit über die Minenproblematik. Denn die Tragweite dieses Problems ist den meisten nicht bewusst: In mehr als 60 Ländern der Welt stellen viele Millionen Landminen eine akute Bedrohung für die Menschen dar. Jeden Tag verlieren durchschnittlich 22 Personen durch einen Minenunfall ihr Leben oder werden schwer verletzt. Die Dunkelziffer ist noch weitaus höher. Betroffen sind zu ca. 80 % Zivilisten, fast die Hälfte davon Kinder.

Auch nach Ende eines bewaffneten Konflikts bleiben Landminen über Jahrzehnte eine große Gefahr für die Zivilbevölkerung. In vielen Gebieten ist eine Minenräumung auch auf längere Sicht nicht möglich. Daher setzen wir uns vor allem für Minenrisiko-Aufklärung und Minenopferhilfe ein.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 2.444,32 € Spendengelder erhalten

  Barbara K.  16. Juli 2020 um 09:44 Uhr
In unserer Prothesenwerkstatt an der thailändisch-burmesischen Grenze und der Filialwerkstatt in Burma wird gute Arbeit geleistet – und das hat sich schnell herumgesprochen! Da in Härtefällen die Anreisekosten aus dem GGL-Notfalltopf gezahlt werden, erreichen nun auch sehr Bedürftige die Werkstätten. Die Zahl der Klientinnen und Klienten steigt stetig. 

Es ist uns wichtig, die Arbeit zu intensivieren. Deshalb bilden wir in der Hauptwerkstatt auch Lehrlinge aus, denen wir – zusätzlich zu unseren bisher definierten Bedarfen – auch Stipendien bezahlen, damit sie ihren Lebensunterhalt bestreiten können. Zur Ausbildung zählen Bereiche wie Materialkunde, Gerätebedienung oder die menschliche Physiologie. Besonders wichtig ist das Erlernen der handwerklichen Arbeit. Der erste gemeinsam betreute Patient verlor seinen Unterschenkel vor sechs Jahren. Eine schlecht sitzende Prothese verursachte Druckstellen und machte das Gehen beinahe unmöglich. Unter der Anleitung des Werkstattleiters haben die Lehrlinge einen neuen Abguss des Beinstumpfes angefertigt und an einem Holzblock mit Fußprothese befestigt. Die neue Prothese passte ausgezeichnet. Abschließend wurde der Holzblock in eine unterschenkelähnliche Form gebracht. 

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/060/184/230963/limit_600x450_image.jpg
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/060/184/230964/limit_600x450_image.jpg

Wir bilden auch eine junge Frau aus, damit es weiblichen Minenopfern leichter fällt, sich behandeln zu lassen. Denn das Anpassen einer Prothese, speziell einer kompletten Beinprothese ist ein sehr persönlicher Vorgang und es fällt vielen Frauen schwer, sich eine Prothese von einem Mann anpassen zu lassen.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/060/184/230962/limit_600x450_image.jpg
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/060/184/230961/limit_600x450_image.jpg
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/060/184/230960/limit_600x450_image.jpg
weiterlesen

Kontakt

Zollergasse 7/6
1070
Wien
Österreich

Kontaktiere uns über unsere Webseite