Deutschlands größte Spendenplattform

Goldbekhaus e.V. - Stadtteilkulturzentrum

wird verwaltet von Suse H.

Über uns

Am 5.9.1981 wurde das Goldbekhaus als eines der ersten Stadtteilkulturzentren in Hamburg bezogen. Es bietet seinen Gästen seit nunmehr 35 Jahren einen Ort für Kunst und Kultur, für Begegnung und Diskurs, für kreative Entfaltung und Entwicklung. Unabhängig von sozialen und kulturellen Hintergründen ermöglicht das Goldbekhaus anspruchsvollen Kulturgenuss - Veranstaltungsreihen, Festivals und Projekte unterschiedlicher Sparten und Kulturen finden sich hier ebenso wie kreative Workshops, Kurse und Seminare.
Vielen Menschen mit unterschiedlichen sozialen und kulturellen Hintergründen ermöglicht das Goldbekhaus eine demokratische Teilhabe an Kunst und Kultur. Egal, ob Kulturgenuss von der Bühne in die Herzen strahlt oder das eigene kreative Tun die Menschen beglückt – hier ist der Ort für kreative Entfaltung und Entwicklung.
Ein besonderes Anliegen ist dem Goldbekhaus die Pflege wirkungsvoller Kooperationen und die Offenheit für die ständige Erweiterung vielfältiger Netzwerkbeziehungen.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 3.525,74 € Spendengelder erhalten

  Suse H.  17. März 2021 um 17:09 Uhr
Das WIR bleibt auch in Krisenzeiten! Für unsere integrativen Bewegungsangebote wichen wir teilweise auf Online- und Videoformate aus, teilweise konnten Präsenztermine stattfinden. Neu im Programm: Ein Bauchtanz-Workshop. Wir nutzten die Zeit sowie die Fähigkeiten unseres BFDlers und stellten sämtliche Projekte in kurzen Filmen vor, die ihr auf unserer Webseite und auf unserem Vimeo-Kanal anschauen könnten (darunter die Nähwerkstatt, die Fahrradwerkstatt, der Gemeinschaftsgarten und der Chor Songs from Home.) Unser BDFler, ausgebildeter Journalist aus Damaskus, verfasste zudem Artikel über einige unserer Projekte die auf unserem Blog GEMEINSAM MIT GEFLÜCHTETEN zu lesen sind. Ein längerer Dokumentarfilm entstand über unser seit 5 Jahren erfolgreiches Projekt Patenschaften WIR IM QUARTIER. Eine weitere Videodokumentation um unser in der Lockdown-Zeit entstandenes Kooperationsprojekt MOMENT MAL! – Mobile Geschichtsschreibung in Hamburg-Nord. Gab es zu Jahresbeginn noch gemeinsam Kochen mit Freundinnen, änderten wir dieses Format zu Fit unterwegs mit Freundinnen. Dank eurer Spenden über Betterplace konnten wir besonders spontan auf akute Bedürfnisse reagieren und im ersten Lockdown Mund-Nase-Bedeckungen nähen lassen, die wir an Familien aus Flüchtlingsunterkünften und an das Alten-und Pflegeheim in unserer unmittelbaren Nachbarschaft weitergaben. Zudem errichteten wir im Sommer einen Gabenzaun mit Hygieneartikeln. Noch vor der Krisenzeit fand zum ersten Mal der Workshoptag „Schwesterherz- Interkulturelles Frauen*fest“ statt. Ein Tag mit viel persönlicher Begegnung, Selbstermächtigung und Austausch. Er bleibt uns noch lange in Erinnerung!
weiterlesen

Kontakt

Moorfuhrtweg 9
22301
Hamburg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite