Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 fill 400x400 krass e.v. logo 2015

KRASS e.V.

wird verwaltet von c. seidensticker (Kommunikation)

Über uns

KRASS e. V. ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, Kindern aller Gesellschaftsschichten, aber insbesondere aus finanziell benachteiligten Familien, Kunst nahe zu bringen. KRASS e. V. steht für eine breite Plattform zugunsten nachhaltiger Bildungs- und Kunstvermittlung.
Pädagogisch wertvoll ist, dass Kunst Impulsgeber für gemeinsamen Austausch ist und Kommunikation fördert.
KRASS e. V. arbeitet international und interkulturell.
Mit KRASS e. V. lernen Kinder sich selbst, ihre Talente und ihre Fähigkeiten kennen.
Kindern, die in Armut leben, bleiben viel zu häufig wichtige Bildungsmöglichkeiten und Chancen zum Aufbau essentieller, sozialer Kontakte versperrt.

Wir vergeben Kunst-Stipendien an alle interessierte, bedürftige und begabte Kinder und Jugendliche, veranstalten kreative Workshops, gestalten Schulprojekte und betreiben mobile Ateliers. Dies tun wir mit qualifizierten Profis aus den Bereichen Kunst, Kultur, Pädagogik und Naturwissenschaften, um die Kinder bestmöglich zu unterstützen und ihnen neue Wege aufzuzeigen und zu ebnen.

KRASS e. V. wird direkt durch Spenden und Partner unterstützt, darunter Sachspenden, Zustiftungen, Zeitspenden, Geldspenden und Eigenfinanzierung.

Wichtiger Hinweis!

KRASS e.V. lehnt generell finanzielle Unterstützung von Unternehmen ab, die durch ihre Produkte oder ihr Handeln Kinder gefährden oder unserer Arbeit für die Kinderrechte entgegenstehen. Dazu gehören zum Beispiel Spenden aus der Rüstungsindustrie, der Tabak- und Alkoholbranche oder von Firmen, die von ausbeuterischer Kinderarbeit profitieren.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Musik ohne Grenzen

  c. seidensticker  06. Februar 2018 um 09:52 Uhr

Neugierig tummeln sich Eltern, Kinder und Bekannte an der Tür und lauschen den singenden Kindern der Flüchtlingsunterkunft an der Roßstaße. Die drehen gerade ordentlich auf, singen und tanzen zu dem Lied, das Projektleiter Enrique Martinez für sie mitgebracht hat: „Ich lieg gern im Gras und schau‘ zum Himmel rauf, / schaun die ganzen Wolken nicht lustig aus?“

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/002/853/181022/limit_600x450_image.jpg

Lieder von der Unbeschwertheit 
Die beschriebene Unbeschwertheit ist den Teilnehmern des Musikangebotes „Musik ohne Grenzen“ nahezu fremd, denn seit mehreren Monaten sind sie mit insgesamt 300 Menschen mit Fluchterfahrung im ehemaligen Finanzamt an der Roßstraße untergebracht. Der Alltag ist für die Bewohner alles andere als unbeschwert. Das will KRASS mit dem musikalischen Workshop zumindest für zwei Stunden in der Woche ändern und bedient sich dabei der unbegrenzten Möglichkeiten von Musik. So bringt Enrique Martinez, der das Projekt seit März 2016 gemeinsam mit mehreren ehrenamtlichen Helfern leitet, jeden Montag eine Gitarre oder verschiedene Liedtexte und einen Rekorder mit. Wichtig ist, dass den Teilnehmern beim Musizieren, Singen und Tanzen keine Grenzen gesetzt werden. Dementsprechend lebhaft geht es in dem Musikraum während des Angebots.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/002/853/181023/limit_600x450_image.jpg

Ichstärke fördern 
Mit dem Projekt will der Leiter die Kinder in der Entwicklung der Ichstärke unterstützen. Auch der deutschen Sprache sollen sie mit den Liedern nähergebracht werden. Für viele Teilnehmer ist der Kurs der erste Kontakt zur deutschen Sprache. Die Entwicklung der Teilnehmer erfolgt sprachlich, vor allem aber persönlich. Die Vereinsvertreter haben schon so manches Mal beobachten dürfen, wie Kinder ihre Schüchternheit überwanden.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/002/853/181024/limit_600x450_image.jpg

Vertrauen gewinnen 
„Manche Kinder waren bei den ersten Begegnungen sehr still und in sich gekehrt, doch inzwischen können wir uns vor herzerwärmenden Begrüßungen der Kinder kaum retten“, lacht Projektleiter Enrique, der beidseitig von den teilnehmenden Kindern umarmt wird. So herzlich war es nicht immer. Besonders in der ersten Zeit begegneten Eltern und Kinder der Roßstraße den Vertretern von KRASS mit Misstrauen. Das änderte sich mit regelmäßigen Begegnungen zwischen den Bewohnern und den Vereinsvertretern „vor allem aber mit der Teilnahme am Karnevalsumzug konnten wir das Eis zwischen den Kindern und besonders den Eltern brechen“, stellt Enrique fest. Auch für dieses Jahr ist eine Karnevalsparty mit den Kindern geplant. Und bis dahin springen, tanzen und singen sie Lieder von der Unbeschwertheit: Und ich flieg, flieg, flieg wie ein Flieger / bin so stark, stark, stark wie ein Tiger / und so groß, groß, groß wie ‘ne Giraffe, so hoch. Ohahah

weiterlesen

Kontakt

Grafenberger Allee 269
40237
Düsseldorf
Deutschland

Fill 100x100 original claudia kopfklein

c. seidensticker

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite