Deutschlands größte Spendenplattform

Gemeinnützige Aktiengesellschaft Havelhöhe

wird verwaltet von J. Schily

Über uns

Als Gemeinnützige Aktiengesellschaft Havelhöhe (gAG) setzen wir unser Kapital losgelöst von Profitorientierung für die Weiterentwicklung von Havelhöhe ein. Dafür wurde 2008 die Aktiengesellschaft gegründet. Sie betreibt Öffentlichkeitsarbeit für den Trägerverein und seine Einrichtungen. Im Mittelpunkt dabei steht das Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe.

Wir sammeln unser Kapital durch Spenden und durch den Verkauf von Kunst-Aktien in den sogenannten Kapitalerhöhungen. Für eine Spende stellen wir eine Spendenbescheinigung aus. Mit dem Kauf einer Aktie im Wert von 100 Euro können die AktionärInnen an der Hauptversammlung der Aktiengesellschaft teilnehmen. Um den einzelnen Aktien eine gewisse Einmaligkeit zu geben, werden die Aktien jeder Kapitalerhöhung von KünstlerInnen und namhaften Persönlichkeiten, wie z.B. Ben Becker, Eckart von Hirschhausen, Ulla Meinecke oder Armin Mueller-Stahl, gestaltet.

Die gAG möchte Bürgerinnen und Bürger sowie Wirtschafts- unternehmen zur Unterstützung der Anthroposophischen Medizin anregen. Wir schütten keine Dividende aus. Dafür setzt die Gemeinnützige Aktiengesellschaft ihr Kapital für den Grundstücks-Frei-Kauf ein. Havelhöhe hat 2015 das Grundstücksgelände vom Berliner Senat für 7,04 Millionen Euro erwerben können. Havelhöhe startet 2015 mit der „Aktion 70.400“ – das Gesundheitssystem freikaufen.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 245,00 € Spendengelder erhalten

  J. Schily  20. Januar 2021 um 10:20 Uhr

Durch den Verkauf künstlerisch gestalteter, gemeinnütziger Aktien, auf die keine Dividende ausgeschüttet werden und daher eher eine ideelle Verbundenheit mit dem gemeinsamen Gedanken ausdrücken, sowie das Einwerben von Spenden wurde nicht nur die Finanzierung von Projekten im Havelhöher Zusammenhang ermöglicht. Nach langjährigen Verhandlungen mit dem Berliner Senat konnte 2015 das Grundstück, auf dem sich das alles befindet, für 7,04 Millionen Euro erworben werden. So unterstützt sie, losgelöst von jeglicher Profitorientierung, das Gedeihen von Havelhöhe. Und sichert auch die Zukunft des Campus Havelhöhe.Um sich aus der Abhängigkeit des Kapitalmarktes, die der Grundstückskauf mit sich bringt, zu lösen, wurde die „Aktion 70.400“ ins Leben gerufen. 70.400 Aktien à 100 Euro sollen verkauft werden, um den Kaufbetrag von 7.040.000 Euro zusammenzubekommen, damit diese wieder unserer Gesundheit zur Verfügung stehen. Über eine Millionen Euro konnte so bereits eingebracht werden. Auch der Rest soll noch freigekauft und damit der Weg geebnet werden, zu einem freien Gesundheitssystem, das unabhängig von wirtschaftlichen Gewinninteressen bestehen kann. 

weiterlesen

Kontakt

Kladower Damm 221
14089
Berlin
Deutschland