Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 bp1523884423 logo m41 facebook

Ev. Kirchengemeinde Parchim St. Marien und Damm

wird verwaltet von Robert S. (Kommunikation)

Über uns

Evangelische Kirchengemeinde Parchim St. Marien und Damm
Kirchenkreis Mecklenburg
Evangelische Kirche in Norddeutschland

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Kontinuität und Veränderung

  Robert S.  22. Juni 2018 um 16:27 Uhr
In den letzten Monaten ist es nach außen hin ruhiger geworden. Wir haben weniger kommuniziert, was uns bewegt und was wir tun. Das betrifft alle Social-Media-Kanäle. Grund dafür sind interne Veränderungen, die unsere Abläufe und Angebote betreffen.

Seit dem Frühjahr gibt es kein regelmäßiges Sprachlernangebot mehr, da die Nachfrage einfach nicht mehr da war und es unseren Ehrenamtlichen schlicht nicht zumutbar war, das Angebot weiter aufrecht zu erhalten. Kurz nach dieser Entscheidung stiegen die Nachfragen derer, die nach Abschluss ihres B1-Kurses eine Möglichkeit suchten, das Gelernte auch anzuwenden und dabei auch Einheimische kennen zu lernen. Gleichzeitig fehlt durch den Wegfall des Angebots auch eine wichtige soziale Kontaktfläche. So kommen wir sehr viel schwerer an unsere Zielgruppe heran, weil wir sie nicht einfach mal "nebenbei" einladen können. Die Nachfrage nach Gesprächsmöglichkeiten konnten wir bisher noch nicht in strukturierter Form befriedigen.

Seit längerer Zeit versuchen einige Frauen, eine Näh- und Handarbeitsgruppe aufzubauen. Auch hierbei zeigt sich die Schwierigkeit, an die Zielgruppe heran zu kommen. Insbesondere Frauen aus arabischen Familien sind in der Regel für Kinder und Haushalt verantwortlich und nehmen außerhalb der Familienkonstellationen weniger am sozialen Leben teil. Uns beschäftigt daher seit längerer Zeit die Frage, wie wir an diese Frauen herantreten, wie wir sie einladen und ihnen Angebote machen können, die ihnen hilfreich sind.

Dazu werden wir die bestehenden Strukturen und Kontakte nutzen und weiter ausbauen. Durch Beteiligungen bei verschiedenen Festen und über persönliche Kontakte in die Migranten-Communities werden wir weiter daran arbeiten, das "Haus der Begegnung" zu einem Ort des gegenseitigen interkulturellen Lernens zu etablieren.

Erfolgreich tragen dazu die weiterhin einmal im Monat stattfindenden Kochabende "Über den Tellerrand" bei. Aktuelle Infos und Anmeldungen gibt es ca. eine Woche vor jedem Event unter  www.edoobox.com/m41 

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/038/907/187497/limit_600x450_image.jpg
Für gute Atmosphäre sowie eine flexible Nutzung unseres größeren Raumes sorgen nun kleine neue Tische, die von der Kirchengemeinde bezahlt wurden. Mit ihnen ist es nun leicht, unterschiedlichen Nutzungen gerecht zu werden: Vorträge, Beratungsrunden, Café-Atmosphäre - all das ist nun viel leichter möglich, da die quadratischen Tische stapelbar sind und zudem auf einer Seite Rollen haben, sodass sie sich sehr bequem bewegen lassen. Unser zweiter Raum entwickelt sich nun zu einem Freizeitraum. Hier haben inzwischen der Tischkicker und das Dartspiel Platz gefunden sowie zahlreiche Kinderspielzeuge. Hintergrund hierfür ist das Vorhaben, während des Handarbeitstreffs auch eine Kinderbetreuung anbieten zu können. 

Nun fehlen für eine vollständige Einrichtung noch zu den Tischen passende Stühle. Die jetzigen sind schon sehr alt und außerdem etwas zu niedrig. Die neuen Stühle sollen stapelbar und leicht sein, gleichzeitig aber auch langlebig. Das hat leider seinen Preis. Deswegen bitten wir dich: Hilf uns bei der Anschaffung neuer Stühle! Dazu benötigen wir 200,- € als Grundkapital. 

Außerdem brauchen wir dich nach wie vor als Ideengeber*in, Unterstützer*in und natürlich Macher*in! Wir haben Raum, der mit Leben gefüllt werden will und soll. Zum Beispiel hat Vitali schon einmal einen Bastelabend mit Glasmosaik angeboten, Dana hat Kräutersalz und Rosenpeeling hergestellt, die Volkshochschule bietet einen Orientalischen Kochkurs an.... Vielleicht kannst du etwas Besonderes, was du gerne mit anderen teilen möchtest? Wenn du dich selbst verwirklichen willst, stehen wir gern mit Rat und Tat zur Seite.

Noch ein Ausblick in den Sommer: Ende Juli / Anfang August erwarten wir den Besuch von Simon Jacob, der zur Zeit mit seiner Peacemaker (Friedensstifter) -Tour durch Europa unterwegs ist. Bei seiner Station in Parchim wird sich der Vorsitzende des Zentralrats Orientalischer Christen über unsere Arbeit informieren. Wir werden ihm berichten, wie wir uns auf unsere Weise hier vor Ort für den Frieden einsetzen. Weitere Informationen dazu werden folgen.

Einen schönen Sommer!

Robert

weiterlesen

Kontakt

Mühlenstraße 40
19370
Parchim
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite