Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 logo tierischgeborgen

Tierisch geborgen

wird verwaltet von Stephanie B. (Kommunikation)

Über uns

In Deutschland leben mehr als 10 Millionen Menschen mit Behinderungen, die in ihrem Alltag oftmals große Hürden überwinden müssen. Der Hund als Freund des Menschen kann genau dabei helfen- so ist es für ihn ein Leichtes Strümpfe auszuziehen, das Telefon zu bringen, Türen zu öffnen und anderen Menschen „die Hand“ zu reichen.
Unser ausschließlich über Spenden finanzierter Verein „Tierisch geborgen“ gehört seit 2015 dem Bundesverband deutscher Vereine bdvv an. Unsere Mitglieder engagieren sich seit über 10 Jahren ehrenamtlich im Rahmen tiergestützter Interventionen mit Tierbesuchsdiensten und tiergestützter Therapie. Darüber hinaus helfen wir seit 2012 bei der Finanzierung der Ausbildung geeigneter Hunde zu Assistenzhunden, um so das Leben von Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen ein Stück selbstständiger zu gestalten.

Mehr als 50 dieser besonderen Menschen warten derzeit allein in Ostdeutschland auf einen ausgebildeten Assistenzhund, der neben Lebensfreude und Zukunft auch Unabhängigkeit und Wohlbefinden schenken kann. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht Menschen mit Handicap bei der Suche und Ausbildung ihres Vierbeiners zu ihrem Behindertenbegleithund zu unterstützen.
UNSERE ZIELE
Unterstützung bei den Ausbildungskosten von Assistenzhunden
Je nach Ausbildung des Hundes entstehen für die Betroffenen Kosten von bis zu 20.000 Euro, die nur von den wenigsten getragen werden können. Obwohl den Assistenzhunden immer mehr Anerkennung zu Teil wird, können wir nur in Einzelfällen, mit Hilfe des Instituts für tiergestützte Ausbildungen (ITA, www.tiergestuetzte-ausbildungen.de), eine geringfügige Bezuschussung der Krankenkassen erreichen. Eine ganzheitliche Finanzierung durch die Krankenkasse ist in Deutschland derzeit nur für Blindenführhunde möglich. Unser Verein versucht mittels Spenden diesen Menschen den Besitz eines für ihre Bedürfnisse ausgebildeten Assistenzhundes zu ermöglichen.

Unterstützung bei Besuchs- und Therapiediensten
Des Weiteren hat es sich unser Verein zur Aufgabe gemacht, die unzähligen ehrenamtlich durchgeführten Besuchs-und Therapiedienste gezielt zu unterstützen. So streben wir beispielsweise eine teilweise Finanzierung der Besuchshundeausbildung für besonders geeignete Hunde und sehr engagierte Helfer an. Außerdem sollte es selbstverständlich sein, all denen unsere Wertschätzung durch eine kleine Aufwandsentschädigung zu zeigen, die neben ihrem Beruf, ehrenamtliche Besuchsdienste in sozialen Einrichtungen, wie Hospizen, Krankenhäusern, Behinderteneinrichtungen, Seniorenheimen u.v.m. durchführen.

Entstehung einer Begegnungsstätte
Unser nächstes großes Ziel ist, gemeinsam mit dem Institut für tiergestützte Ausbildungen (www.tiergestuetzte-ausbildungen.de), die Entstehung einer Begegnungsstätte für Mensch und Tier. In diesem neuen Therapiezentrum sollen behindertengerechte Therapieräume entstehen, ein Snoozelraum für unsere schwerst-mehrfachbehinderten und traumatisierten Kinder, ein Indoor-Bewegungsraum mit behindertengerechten Therapiegeräten und ein Außenspielplatz. Vervollständigt wird unser Konzept durch die dauerhafte Einstellung einer qualifizierten Therapeutin. Trotz bereits geleisteter Umbaumaßnahmen fehlen uns zur Fertigstellung immer noch ca. 150.000 Euro, die wir mit Ihrer Hilfe zusammentragen wollen.

Kontakt

Lindenstraße 17
39171
Schwaneberg
Deutschland