Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 logo

Escuelita Cochabamba e.V.

wird verwaltet von N. Sperling (Kommunikation)

Über uns

2007 - 2008
Freiwilligendienst im Kinderheim Ciudadela SEDEGES in Cochabamba
Mai 2008
Einstellung der ersten beiden Mitarbeiterinnen
September 2008
Gründung des Vereins "Escuelita Cochabamba e.V.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Projektinfo Dezember 2016

  N. Sperling  19. Dezember 2016 um 15:17 Uhr

 

Seit meinem  einjährigen Volontariat im Kinderheim Ciudadela Sedeges  –  haben wir mit der 

Unterstützung unserer  Spenderinnen und Spender  in den letzten acht Jahren das  Konzept der 

Escuelita de la Bienvenida  Stück für Stück aufgebaut und weiterentwickelt.

 

Eine funktionierende Trinkwasserversorgung und  vier Mitarbeiterinnen, die die Kinder pädagogisch 

und medizinisch betreut haben,  wurden bis dato  von unserem Verein Escuelita-Cochabamba 

e.V. finanziert.  Die Erzieherinnen Silvia und Patricia organisierten und leiteten die pädagogische 

Betreuung und unsere Sozialarbeiterin  Rita war  für die Obhut des  gesundheitlichen Zustandes 

unserer 90  Freundinnen und Freunde  im Alter von wenigen Monaten bis zum 15. Lebensjahr 

verantwortlich.

 

Im Oktober skypten wir  mit unserer Projektleiterin Rosario   und planten mit  

unserem gut  aufgestellten Spendenhaushalt weitere „Personalpower“ ab Januar 2017  zu 

finanzieren.  Eine psychologische Fachkraft sollte unsere fünfte,   fest eingestellte Mitarbeiterin 

werden.   Zum Aufbau einer Chor- und einer   Theatergruppe wollten  wir eine Musikerin und einen  

Theatertherapeuten   in  Projektverträgen beschäftigen.  

 

Ebenfalls waren wir in der Planung von der hohen SAP-Restcent-Aktionsspende, zum beginnenden 

Neuen Jahr mehreren Hausmüttern zum wiederholten Male aus dem SAP-Fond Überbrückungs-

gehälter zu zahlen, bis die Personallücken  - erfahrungsgemäß Anfang April  - von der bolivianischen 

Regierung wieder geschlossen werden.  

 

Ende Oktober teilte uns Rosario in einem Skypegespräch mit, dass SEDEGES Cochabamba  

(Abteilung Kinder und  Jugendschutz) plant, das Kinderheim  zum Jahresende zu schließen.  Bereits 

2014 gab es  Schließungsgerüchte. Trotz Gesprächen, Lobbyarbeit und Demonstrationen gegen die 

Schließung halten die aktuellen Politikerinnen und Politiker  und  somit das Amt für Kinder- und 

Jugendschutz  an der  Schließung der Ciudadela  als Kinderheim zum Jahresende fest.

 

Für uns als Verein bedeutet dies, dass wir uns sortieren und orientieren müssen, ob unser gut

aufgebautes  und stabiles Konzept an einen  anderen Ort in Cochabamba transportiert werden kann.

 

Schwester Karoline Mayer http://www.cristovive.de/karoline/history.php, die Gründerin von Cristo 

Vive -  an deren Organisation unsere Verwaltung  „angedockt“ ist -  und die uns in  allen 

Krisensituationen bisher beraten hat und weiterhelfen konnte,  empfiehlt uns nach einem neuen Ort  

Ausschau zu halten,  an dem  unser Konzept angepasst  funktionieren wird. 

 

Bis dies geschehen ist, stehen unsere vier langjährigen Mitarbeiterinnen Cristo Vive zur 

Unterstützung an Orten in Cochabamba zur Verfügung an denen Hilfe am dringendsten benötigt 

wird.  

 
Mit besten Grüßen
Ihr Escuelita-Team

 

Eva Biard, Birgit Grauvogel, Norbert Sperling, Birgit Geigle, Claudia Pinto-Ramirez, Joel Pinto, Christine Spaniol, Martina Riedel, Luzia Pesch, Denise Hollmann, Susanne Weyland, Patrick Weyland

weiterlesen

Kontakt

Lessingstraße 44
66121
Saarbrücken
Deutschland