Deutschlands größte Spendenplattform

Buchkinder Leipzig e.V.

wird verwaltet von B. Schulze Wehninck

Über uns

Im Buchkinder Leipzig e.V. – einer Buch – und Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche im Alter von 4-18 Jahren – entwickeln Jungen und Mädchen seit 2001 ihre Geschichten zu eigenen Büchern. Sie überlegen und diskutieren ihre Ideen, schreiben sie auf, illustrieren, setzen und drucken, bis die bunten Produkte ihrer Phantasie gebunden zwischen Buchdeckeln vorliegen. Die Erwachsenen stehen ihnen dabei als gleichberechtigte Partner unterstützend zur Seite, sie schreiben nichts vor und geben den Kindern Zeit und Raum. Die Besonderheit der Buchkinderarbeit besteht dabei neben dem freien und selbständigen Arbeiten in der Einbindung der Kinder und Jugendlichen in alle Prozesse des Büchermachens; vom ersten Linolschnitt, dem ersten Satz auf dem Papier bis hin zur Präsentation ihres eigenen Buches, welches in kleinen Auflagen in der vereinseigenen Buchmanufaktur hergestellt und zum Verkauf angeboten wird. Die Präsentation der fertigen Bücher, ob in der Öffentlichkeit auf der Leipziger und Frankfurter Buchmesse oder im geschützten Raum des Kurses, sind wichtige Ereignisse und Motivation für die Kinder und Jugendlichen.

Buchkinder wachsen mit ihren Büchern. Sie übernehmen Verantwortung und entwickeln neben Kreativität und kommunikativen Fähigkeiten auch soziale Kompetenz.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 6.766,48 € Spendengelder erhalten

  B. Schulze Wehninck  24. Februar 2021 um 14:15 Uhr

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer Buchkinderarbeit,

es liegt ein wirklich besonderes, ein verrücktes Jahr hinter uns allen - turbulent, unübersichtlich und mit grundlegend neuen Erfahrungen. In diese neuen Erfahrungswelten sind auch unsere Buchkinder eingetaucht, mit all den Unsicherheiten, die natürlich auch bei Ihnen hervorgerufen worden. Trotz dieser zum Großteil sehr andersartigen Umstände, sind unendlich viele und kraftvolle Geschichten bei den Kindern entstanden. Dies zeugt auch von ihrer Fähigkeit, sich auf neue Bedingungen ein- beziehungsweise ausrichten zu können. 

Die besondere Herausforderung dieses Jahres lag darin, das gesamte Buchkindergeschehen situativ, den ständig wechselnden Anforderungen entsprechend, neu auszurichten und alle Arbeitsabläufe ebenfalls jeweils neu zu definieren.  Wir haben versucht, dem vermeintlich Unmöglichen mit Offenheit und der Starrheit mit Leichtigkeit zu begegnen.

Von Mai bis Juli haben wir vier Zeltdörfen als Erweiterung des BuchKindergartens auf dem großen Gelände der Leipziger Rennbahn aufgebaut. Anstelle der geforderten Abgrenzung der Freifläche mit Flatterband, haben wir Rahmenbedingen schaffen können, die an das Vertrauen in die Kinder und ihre Eigenständigkeit anknüpfen. Mit der virtuellen Buchkinder-Minibuchmesse im März haben wir die Kinder in ihr eigenes digitales Format begleitet. Sie konnten ihre Bücher vor der Kamera lesen und später war dies auf unserem Videokanal zu sehen und zu hören. Auch das Lautieren im Dialog zwischen Kind und Begleiter*In funktionierte über Video- Plattformen, teilweise wurden über diesen Weg sogar Bücher umgesetzt. Handlungsleitend war nicht die Digitalisierung als pädagogisches Konzept, sondern das Ausloten realistischer Möglichkeiten im Kontakt mit dem Kind. 

Wir freuen uns über die Entscheidung der Stadtteil – und Stadtbiblliothek in Leipzig, Buchkinderbücher in den Ausleih-Bestand aufzunehmen, so erleben sich Kinder auf Augenhöhe und als Akteure, in einer Welt der Erwachsenen. Sichtbar waren Buchkinderarbeiten über verschiedene Ausstellungen in der Stadtbibliothek Leipzig (Marinenkäferregenbogen – bis …Februar 2021), der Stadtteilbibliothek Plagwitz (…) und im öffentlichen Raum im Rahmen der Aktion der Schaubühne Lindenfels „wish you where here“. Zum Teil waren die von den Kindern eingelesenen Geschichten über einen QR Code abrufbar. Im Kolumba Museum in Köln war das großformatigen Bild das „Laberynth“ von Frederic Kraul in die Jahresausstellung integriert, dem Buch des Ölzwerges von Lara Burkhardt und seinem Entstehungsprozess ein ganzer Raum gewidmet. Zwei Buchkindern hatten mit ihren Werken als Protagonisten im Leipziger Literaturhaus ihre Bühne vor aufmerksamen Zuhörern zum Bibliophilenabend. Hier konnten wir ein kurzes Zeitfenster der direkten Begegnung nutzen.

Wir danken Ihnen für ihre wichtige Unterstützung und das Vertrauen in unserer Arbeit.

weiterlesen

Kontakt

Endersstraße 3
04177
Leipzig
Deutschland

B. Schulze Wehninck

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite