Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 12046974 1135150376499509 3806468137838398846 n

amoya

wird verwaltet von Nils M. (Kommunikation)

Über uns

Wir, Sina und Nils, helfen seit einiger Zeit vor Ort in Hannover an den verschiedensten Stellen. An drei Tagen in der Woche wirken wir beim Deutschunterricht mit, veranstalten an Wochenenden mit unserem Nachbarschaftskreis Aktivitäten wie Spielenachmittage, Fußball Spielen, Krökeln oder Grillen. Gleichzeitig versuchen wir über die Situation der flüchtenden Menschen zu informieren, sowohl über diejenigen, die in Hannover ankommen als auch über diejenigen, die noch irgendwo auf dem Weg von Syrien, Mali, Afghanistan und anderen Ländern sind.
Die ersten drei Buchstaben unseres Namens setzen sich aus den Anfangsbuchstaben von den drei geflüchteten Menschen zusammen, deren Geschichten wir als Erstes erfahren haben.

Wir haben uns ein Netzwerk von Menschen aufgebaut, die in Kroatien, Serbien oder Ungarn vor Ort und/oder Teil verschiedener Organisationen sind oder „einfach“ Transporte und Spendensammlungen koordinieren. Wir alle (z.B. Welcomefeder, Refugees Aid Serbia) unterstützen uns gegenseitig, sodass kein Cent vergeudet wird und keine Hilfe umsonst ist.

Unsere Aufgabe wird es sein, regelmäßig Fahrten zu verschiedenen Standorten in Kroatien, Serbien und gelegentlich ggf. Ungarn zu organisieren. Vor Ort werden wir die dortigen Helfer unterstützen, durchschnittliche medizinische Versorgungen ermöglichen und von Euren Spenden so viel Trinken, Essen, Kleidung, Zelte, Decken, Schlafsäcke, usw. wie möglich kaufen. Natürlich nutzen wir auch den vorhandenen Platz auf der Fahrt und nehmen so viele Sachspenden wie möglich mit, aber dieser Platz ist eben begrenzt.

Für unsere Idee brauchen wir viel Unterstützung. Wir studieren oder stehen noch am Anfang unserer Karriereleiter, daher sind wir auf finanzielle Hilfe angewiesen. Aber nicht nur diese Art der Hilfe brauchen wir. Wir haben amoya auch gegründet, damit wir noch mehr Menschen die Möglichkeit geben können, mitzukommen und vor Ort helfen zu können. Denn eins haben wir in den vergangenen Wochen gemerkt - viele wollen helfen, wissen aber entweder nicht wie oder an wen sie sich wenden können oder haben nicht die Zeit für solch eine „Reise“.

Unsere erste Fahrt startet am 4. Oktober mit voraussichtlich vier Leuten. Der erste Zielort ist noch unbekannt, da wir nicht wissen, wie sich die Situation vor Ort innerhalb der nächsten zwei Wochen entwickelt. Aber diese Details teilen wir selbstverständlich kurz vor Beginn unserer Fahrt mit. Sowieso halten wir Euch auch jederzeit auf dem Laufenden. Täglich informieren wir Euch hier und auf unserer Facebookseite über unsere Route, die jeweilige Situation vor Ort, teilen mit Euch unsere Eindrücke durch Berichte, Bilder und Videos und zeigen Euch genau, wofür wir Euer Geld verwenden.

Unser Ziel ist klar: Wir wollen die Situation der flüchtenden Menschen verbessern, sie transparenter für die Menschen hier in Deutschland machen und dort Hilfe bieten, wo sie am dringendsten benötigt wird.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

  Nils M.  23. November 2015 um 18:12 Uhr

Auch das restliche Geld konnten wir nachträglich über Menschen die für uns gefahren sind, ausgeben. Somit konnte amoya alle Spenden erfolgreich nutzen. Vielen Dank! Ihr seid großartig!

Es wurden 40,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

Essen und Wasser 30,00 €Hilfsgüter 10,00 €
weiterlesen

Kontakt

Klaus-Groth-Weg 81
Hannover
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite