Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 original hannah fotos 2 261

Comité de Altos San Roque

wird verwaltet von J. Lein (Kommunikation)

Über uns

Am Rande der größeren Städte in Chile entstehen durch Mangel von bezahlbarem Wohnraum immer wieder Siedlungen, die durch Armut gekennzeichnet sind. In einer solchen Siedlung in der chilenischen Hafenstadt Valparaíso existiert die Basisorganisation „Comité de Vivienda Altos de San Roque“. 15 Familien befinden sich im Comite, das 2000 gegründet wurde.
Die Menschen in der Siedlung leben unterhalb der Armutsgrenze. In ihrem Alltag bedeutet das vor allem Platzmangel, die fehlende Befriedigung von Grundbedürfnissen (elektrisches Licht, Trinkwasser, sanitäre Anlagen und Häuser, die wirksam vor Witterung und Erdbeben schützen), Arbeitslosigkeit bzw. sporadische Beschäftigung, Sicherheitsmangel usw.
Das Comité hat sich zwei ehrgeizige Ziele gesetzt: Die nachhaltige Lösung des Wohnproblems seiner Mitglieder, und die stetige Weiterentwicklung der solidarischen Gemeinschaft. Konkret arbeiten die Mitglieder des Vereins an der Entwicklung des "Bello Barrio", eines "Schönen Viertels". Im „Bello Barrio“ soll sich die Gemeinschaft und auch jeder einzelne entfalten können und damit ein menschenwürdiges Wohnumfeld geschaffen werden. Es soll Platz geben zum Spielen und Lernen für die Kinder, einen Ort für Versammlungen und Feste, ein kleines Büro, Werkstätten und einen Gemeinschaftsgarten. Die Gebäude sollen energieeffizient konstruiert und beheizt werden, es geht den zukünftigen BewohnerInnen um eine ökologische Lebensweise und solidarisches Wirtschaften.
Das Wohnprojekt „Schönes Viertel“ ist mehr als ein Traum. Es ist eine politische Forderung, ein Ruf nach angemessenem Wahrgenommenwerden als armer Bevölkerungsteil mit seinen Problemen in der chilenischen Realität. Als gemeinschaftliches Wohnviertel soll es Vorbildfunktion für andere vergleichbare Armensiedlungen haben. Die Finanzierung des Projektes soll zu großen Teilen über den staatlichen "Solidaritätsfonds" realisiert werden, bei dem sich das Comité bewirbt.

Kontakt

La Isla
Valparaiso
Chile

Kontaktiere uns über unsere Webseite