Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 logo klein

grund-stiftung am Schloss Tempelhof

wird verwaltet von R. Huber (Kommunikation)

Über uns

Ein besonderes Anliegen der Stiftung Tempelhof ist, die Erkenntnis zu fördern, dass Grund und Boden keine Ware ist, sondern ein Geschenk der Erde. Im Rahmen von Wohn- und Siedlungsprojekten sollen neue Formen der Bodennutzung erforscht werden, in denen der Boden nicht mehr als käuflicher Vermögenswert behandelt wird. Dadurch entsteht eine dauerhafte, nachhaltige wirtschaftliche Grundlage und Lebenssicherheit für die jeweiligen Bewohner und Nutzer. Wir wollen gemeinschaftliche Projekte auf den Boden bringen und den gemeinschaftlichen Prozessen innewohnenden praktischen, sozialen und geistigen Prinzipien auf den Grund gehen.

Die Stiftung führt gemeinnützige Projekte insbesondere im Bereich Gemeinschaftsentwicklung, Permakultur und Bodenaufbau, nachhaltiges Bauen sowie Jugendförderung durch.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Gemulchte und ungelmulchte Flächen und Kulturen bei Trockenheit

  M. Jacobson  13. November 2018 um 21:42 Uhr

Dieses Jahr haben wir sehr deutlich sehen können, wie stark unser Mulchsystem den Wasserhaushalt im Boden verbessert und in den meisten Kulturen die Ernte rettet.
Während der offenliegende Boden aufplatzt, entwickeln sich im Boden, der durch die Transfermulch-Schicht von der Sonne geschützt ist, die Wurzeln unserer Gemüsekulturen weiter. Ungemulchte Kulturen wie Möhren und Rote Betet konnten nur mit mit großem Aufwand und viel Wasser in ihren Ertrag kommen (siehe Foto).


Unser Tonboden ist zwar ein guter Wasserspeicher, aber sobald er aufreißt, trocket er tiefgründig durch und somit stellt auch der größte Teil der Bodenbiologie seine Arbeit ein oder zieht sich zurück. 

Mit 3 größeren Regenereignissen in der Hauptwachstumszeit, war es dieses Jahr (und ist bis jetzt) eine große Herausforderung unsere Kulturen gut durch die Saison zu bekommen, Gründungen & Zwischenfrüchte zu etablieren und dadurch unseren Boden ausreichend zu pflegen. 

Es wird Zeit, dass wir unseren Anbau verstärkt auf mehrjährige Kulturen stützen und uns dementsprechend ernähren! 

weiterlesen

Kontakt

Tempelhof 3
74594
Kreßberg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite