Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 logoneu

Gnadenhof "Lebenswürde für Tiere e.V."

wird verwaltet von C. Rohn (Kommunikation)

Über uns

Der Trägerverein des Argenhofs heißt offiziell: "Gnadenhof – Lebenswürde für Tiere e.V." und ist als gemeinnützige Institution seit 1999 anerkannt.
Der Verein wurde 1999 von Christiane Rohn, der 1. Vorsitzenden, gegründet, nachdem sie sich bereits seit sieben Jahren ihrer Berufung – Hilfe für Tiere aus der Not – widmete. Über die Stationen Leupolz 1992, Kisslegg 1997, Bodnegg 1998, sämtlich im Raum Wangen im Allgäu / Ravensburg gelegen, kam sie im Jahr 2002 zum und auf den Argenhof.

DER ARGENHOF - GEBÄUDE, FUNKTIONEN, FREIFLÄCHEN
Der Argenhof, unsere Arche an der Argen, ist ein ehemaliges Gestüt, zu großen Teilen umschlungen von dem Wildwasserfluss Argen. 6 ha der insgesamt 7,5 ha sind Freilaufflächen für unsere Tiere.
Die Gebäulichkeiten umfassen das Verwaltungsgebäude mit großem Versammlungs- / Seminarraum, eine 20 x 40 m Halle für die Beschäftigung von Pferd und Hund, mehrere Offen-Stall-Anlagen für Pferde, Ponys, Esel und Lamas, aber auch Stallungen mit Boxen für die älteren bzw. schwächeren Pferde. Unsere Tiere leben in elf Gruppen mit ihren Artgenossen.
In der Reihenfolge ihrer Anzahl pflegen wir: Pferde - Hunde - Schafe - Katzen - Lamas - Schweine - Ziegen - Esel - Ponys - Gänse und Rinder und auch viele Flaschenkinder, die ihre Mütter verloren haben. Es sind die Tiere aus unserer Heimat, unserer Kulturgemeinschaft (bis auf die zwischenzeitlich ebenfalls heimischen Lamas), mit denen wir uns auskennen. Zurzeit sind es insgesamt 168 Tiere; dies schwankt natürlich ständig, soll aber stets unter 200 Tieren gehalten werden.
Neben acht vollzeitbeschäftigten und drei geringfügig beschäftigten Mitarbeitern stehen dem Argenhof ca. 48 aktive ehrenamtliche Helfer zur Seite. Wichtigste und meist ausgeführte Aufgabe der Helfer ist die Beschäftigung und der liebevolle Kontakt zu den Tieren, aber auch tägliche Mithilfe beim Misten, Füttern, Futterbeschaffung, Baumaßnahmen, Mithilfe bei Weihnachtsmärkten oder Sommerfest sowie weiteren Aktivitäten. Die Vor- und Nachkontrolle bei Vermittlungen sind ebenfalls wichtige Aufgaben.

Wir wollen uns immer stärker öffnen, ohne allerdings den Schutzgedanken für unsere oft noch traumatisierten Tiere zu vernachlässigen. Schon jetzt bieten wir das ganze Jahr über Praktika für Schüler an (insgesamt 14 verschiedene Schulen sind involviert); berufsorientierte Praktika von Haupt- und Realschulen, soziale Praktika von Gymnasien und Waldorfschulen. Auch Wohnheime für Schwererziehbare und Behindertenwerkstätten wenden sich an den Argenhof. Jeden Monat findet eine Führung mit bis zu 30 Interessierten statt.

Der Umgang mit unseren Tieren basiert auf der objektiven Wahrnehmung der Gefühle der Tiere, der Kommunikation, der Beachtung von ursprünglichen Verhaltensformen und dem wichtigen Bedürfnis nach Bindung. Wir arbeiten ausschließlich über positive Bestätigung, die Förderung der Eigenmotivation und immer, immer wieder viele Streicheleinheiten! Das Vertrauen, die Orientierung, die Auffassungsgabe, die Wahrnehmungsfähigkeit, das Konzentrationsvermögen der Tiere werden deutlich gesteigert, das Selbstbewusstsein und die innere Ausgeglichenheit wesentlich gestärkt. Ziel ist die Bewahrung der Authentizität von Mensch und Tier, die klare Verständigung und Anleitung sowie die Sinn bringende gemeinsame Beschäftigung im Team.

Unsere Tiere werden individuell gefördert und gefordert. Jeder wird so angenommen wie er ist. Wir helfen bei der Bewältigung von Ängsten und daraus resultierenden Aggressionen. Feinfühlige Bezugspersonen und Vielbeschäftigung sind enorm wichtig, damit unsere Tiere wieder einen festen Platz bei lieben Menschen finden können. Sicherheit, Orientierung, Kommunikation, Bewegungsfreiheit und vor allem Geborgenheit sind Weg und Ziel.

Täglich kommen alle Tiere auf die Koppeln bzw. in die Freilaufanlagen. Die jeweilige Bezugsperson beschäftigt ihr Tier oder geht mit ihm spazieren. Wenn kein ehrenamtlicher Helfer für ein Tier da ist, übernehmen dies die Mitarbeiter. Die Bezugsperson kümmert sich auch um Tierarztbesuche und Vermittlungen.

Wir haben täglich viele Aufnahmeanfragen, bei denen wir leider nicht immer helfen können. Deshalb haben wir über viele Jahre hinweg ein Netzwerk zwischen unterschiedlichen Hilfsorganisationen gemeinsam aufgebaut.

Weitere Informationen unter www.der-gnadenhof.de

oder unter facebook/argenhof

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

  C. Rohn  26. Oktober 2015 um 15:05 Uhr

Die gesammelten Spenden werden zum Erwerb des Argenhofs verwendet.

Wir halten die Spender über unsere Homepage auf dem laufenden und

danken von ganzem Herzen für die große Unterstützung!

Es wurden 775,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

Erwerb des Argenhofs 775,00 €
weiterlesen

Kontakt

Argenhof 3
Amtzell
Deutschland