Deutschlands größte Spendenplattform

SHiP - Selbsthilfe in Partnerschaft e.V.

wird verwaltet von Thomas G.

Über uns

SHiP e.V. hat sich die partnerschaftliche Förderung von Projekten zur Armutsbekämpfung in Entwicklungs- und Schwellenländern zum Ziel gesetzt, die auf dem Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe" basieren. Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der katholischen Ordensgemeinschaft der Claretiner. Der Verein wird gemeinsam von Deutschen, Indern und Kongolesen geleitet und ist als gemeinnützig anerkannt (VR 200686 Würzburg).

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 156,25 € Spendengelder erhalten

  Thomas G.  24. März 2021 um 17:51 Uhr

Der Leiter von Varod, Pater Vincent de Paul Croos CMF schrieb uns im März aus Sri Lanka:  „Wir möchten Menschen mit Behinderungen befähigen, selbst für Ihren Lebensunterhalt zu sorgen.“  Das  „Comunity based Rehabilitation“ (CBR) Programm von VAROD wird von SHiP e.V. seit einigen Jahren unterstützt:  Entsprechend dem Jahresbericht 2020 erhielten 75  Personen orthopädische und andere Hilfe, die sie befähigte, kleingewerbliche Aktivitäten zu starten. Das waren beispielsweise Kioske, Kleinhandel,  Fahrradshops, Gemüsebau oder Ziegenhaltung. Einige Behinderte waren vorher vollständig auf die Familie angewiesen, doch nun können sie selbstständig für Ihren persönlichen Bedarf sorgen. 206 Personen erhielten je 6 Hühner als Starthilfe, weitere 22 bekamen je 2 Ziegen und 306 Menschen erhielten Saatgut. Darüber hinaus gaben wir Geld für die Projekte von zehn Selbsthilfegruppen. Hier einige konkrete Beispiele:

- Mit unserer Starthilfe hat Herr Anistran Hühner und ein Kalb gekauft. Er verkauft die Eier und Hähne. Derzeit hat er 8 Hühner und die Kuh ist trächtig.

- Frau Valarmathy hat mit unserem Kredit ihren Kiosk erweitert. Von den Einkünften kann sie die Familie versorgen und etwas ansparen.

- Frau Parameswary flechtet aus Palmblättern Körbe, Geschenke und Schalen, die in Geschäften, Ausstellungen oder direkt verkauft werden.  Zusätzlich hält sie Hühner. Von den Einkünften kann sie ihre Familie versorgen. 

In den Distrikten Vavuniya, Kilinochchi und Mullaithivu waren wir 2020 mit insgesamt 308 Selbsthilfegruppen behinderter Menschen befasst. Sie treffen sich regelmäßig, werden von unseren Sozialarbeitern besucht und erhalten von VAROD bei Bedarf medizinische, pädagogische, ökonomische  oder psychologische Hilfe. 118 Kinder behinderter Eltern erhielten von uns Schulgeld. 910 Personen besuchten Abendschulen um den Schulabschluss nachzuholen.  Auch wurden fünf  Universitätsstudenten unterstützt. Abschließend schreibt uns Pater Vincent de Paul Croos, Leiter von VAROD: „Liebe Freunde von SHiP: Wir sind sehr dankbar für Eure erneute finanzielle Hilfe 2020, die Menschen mit Behinderungen ermöglicht, sich selbst zu helfen. Damit motiviert Ihr auch uns, die bisherige Sozialarbeit fortzusetzen. Wir würden uns freuen auch künftig auf Eure Hilfe zählen zu können. Danke.“

weiterlesen

Kontakt

Wölffelstraße 13
97072
Würzburg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite