Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Stiftung Seenothilfe für Flüchtlinge - M.O.A.S.

wird verwaltet von M. Dentler (Kommunikation)

Über uns

Seenotrettung für Flüchtlinge im Mittelmeer: MOAS ist die erste privat finanzierte Stiftung um Flüchtlingen auf See zu helfen. Primäre Aufgabe dabei ist es die Zahl der Toten bei der gefährlichen Überfahrt von Nord-Afrika nach Europa zu reduzieren. Das Projekt wurde aufgrund der zahlreichen Katastrophen im Mittelmeer ins Leben gerufen, wo Flüchtlinge regelmäßig die Überfahrt in nicht seetüchtigen Booten versuchen.

Letzte Projektneuigkeit

Dringender Spendenaufruf für die Evakuierung der Flüchtlinge aus Libyen

  C. Trompke  10. Mai 2019 um 11:39 Uhr

Bereits vor dem Aufflammen des Krieges stand Libyen unter starker internationaler Kritik. Die alarmierenden Zustände in den Flüchtlingslagern in Tripolis sorgten für große Empörung in den Medien. Geflüchtete, die auf ihrem bisherigen Weg bereits unfassbare Strapazen erdulden mussten, werden in Straflagern unter menschenunwürdigen Bedingungen inhaftiert. EU- Diplomaten sprachen von "KZ-ähnlichen Zuständen“. Trotz der scharfen Verurteilung dieser katastrophalen Situation, konnte keine Lösung erwirkt werden, die Geflüchteten sicher in ein Gastland zu geleiten. 

Die ohnehin schon nicht hinnehmbare Situation eskaliert nun dramatisch, da die Straflager, in denen die Geflüchteten festgehalten werden im Kriegsgebiet liegen und unter Beschuss geraten. Unter Hochdruck arbeitet MOAS nun in Kooperation mit UNHCR daran einen Evakuierungsplan zur Rettung von 300 besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen zu erstellen. Eine Aufnahmeerklärung eines europäischen Landes liegt uns vor und wird die schnelle, verzögerungsfreie Durchführung der Rettung ermöglichen. Wir freuen uns sehr, dass die Menschlichkeit schlussendlich gegen den Populismus gesiegt hat und wir die Menschen evakuieren dürfen. 

Wir sind jetzt dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen, damit die Rettungsmission durchgeführt werden kann. Die summierten Kosten, welche sich auf zwei Rettungsflüge im Mai und im Juni aufteilen, belaufen sich pro Rettungsflug auf ca. EUR 150.000. Um die Durchführung der Evakuierung zusagen können, benötigen wir umgehend EUR 50.000. Der verbleibende Betrag wird nahezu zu gleichen Teilen vom UNHCR und dem aufnehmenden europäischen Staat getragen. Der verbleibende Betrag wird nahezu zu gleichen Teilen vom UNHCR und dem aufnehmenden europäischen Staat getragen. 

MOAS verfügt über eine hohe Fachexpertise in der Gewährleitung von sicherem Geleit. Nach unserer Gründung im Jahr 2014 waren wir die erste private Organisation, die Menschen im Mittelmeer aus Seenot rettete. Seit Beginn unserer Arbeit konnten wir mehr als 40.000 Menschen auf den weltweit gefährlichsten Flüchtlingsrouten retten oder anderweitig unterstützen. Wir setzen uns dafür ein, sichere und legale Wege für gefährdete Flüchtlinge einzurichten. 

Wir danken dir schon jetzt herzlich für deine Spende, mit der wir die Flüchtlinge aus Libyen retten können. 

weiterlesen

Kontakt

Neuer Wall 54
20354
Hamburg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite