Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

e.j. Tyrker e.V.

wird verwaltet von L. Buhrz

Über uns

Der e.j. Tyrker e.V. ist der Trägerverein der evangelischen Jungenschaft Tyrker.

Die evangelische Jungenschaft Tyrker besteht derzeit aus ca. 60 aktiven Mitgliedern, die in den Kirchengemeinden Winsen und Marschacht im Osten Niedersachsens beheimatet sind. Die Tyrkergruppen sind der jeweiligen Kirchengemeinde angegliedert – die so genannten Stämme. In den Stämmen gibt es gemischte Kindergruppen mit 8- bis 10-Jährigen (Meute) und Jugendgruppen (Horte). Die Gründung der Winsener Gruppen als Jungenschaft Winsen durch Klaas Kool erfolgte in den 60er Jahren. 1976 schloß man sich mit anderen evangelischen Jungenschaften in der Elbmarsch zur evangelischen jungenschaft Tyrker zusammen.

Mit dem Zusammenschluss der evangelischen Jungenschaften Winsen, Marschacht, Drennhausen, Tespe, Ramelsloh 1976 gab sich der Jugendbund einen neuen Namen: evangelische jungenschaft Tyrker. Der Name Tyrker hat zweierlei Bedeutung: Tyrker war mit auf dem Schiff von Leif Erikson, als dieser Amerika entdeckte. Er war der einzige Deutsche in der Crew und soll eine sehr enge Beziehung zu dem berühmten Grönländer gehabt haben. Der Entdecker- und Abenteuergeist Tyrkers und die besondere und enge Freundschaft, die zwischen Leif und ihm entstand, steht ein bisschen für das, wovon Jugendliche träumen und was auch die Tyrker-Horten ausmachen soll. Des Weiteren hat Eberhard Koebel, genannt tusk, der Gründer des Jugendbundes deutsche jungenschaft vom 1.11. (dj 1.11), einer seiner Zeitschriften den Titel “Tyrker” gegeben (aus ähnlichem Grund). Die dj 1.11 und tusk waren in der Gründungsphase der Tyrker in Vielem deren Vorbild. So erfand tusk die schwarzen Zelte (Kohten) und die blauen Jungenschaftsjacken (Juja), die heute noch in den meisten Jungenschaftsbünden – und auch bei den Tyrkern – benutzt werden.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 1.520,97 € Spendengelder erhalten

  L. Buhrz  14. August 2019 um 15:21 Uhr

Die Spenden, die wir über betterplace einsammeln konnten, haben uns bei der Finanzierung der Honorare sowie Fahrtkosten der Bündischen Akademie 2019 zum Thema Grenzen geholfen. 
Die Akademie fand dieses Jahr zum Thema Grenzen statt und wir haben versucht das Programm aus möglichst unterschiedlichen Facetten mit diversen ReferntInnen zu gestalten. Wir haben uns z.B. mit dem Autor Christian Jakob über afrikanische Diktatoren als Türsteher für Europa unterhalten und mit Tobias Gralke über die Initiative kleiner5 und deren Arbeit gegen die Verschiebung der Grenze des Sagbaren aus dem rechten Spektrum. 
Da die Teilnehmendenbeiträge der Akademie so kalkuliert sind, dass wir kostendeckend die Unterkunft und möglichst bio, fair und regionale Verpflegung organisiert bekommen, finanziert sich unser Programm und damit auch die Honorare der ReferentInnen aus Spenden und Stiftungsgeldern. 

Ein ausführliches Programm, sowie die Dokumentation der diesjährigen Bündischen Akademie findet sich unter www.buendische-akademie-live.de

weiterlesen

Kontakt

Eichholzer Str. 1-2
21436
Marschacht
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite