Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 logo treffpunkt freiburg

Treffpunkt Freiburg e.V.

wird verwaltet von F. Heimer (Kommunikation)

Über uns

Engagementförderung – von Ehrenamtlichen für Ehrenamtliche

Unser Auftrag: Unser Anliegen ist die Unterstützung der bürgerschaftlich Engagierten, mit dem Ziel einer starken Zivilgesellschaft, die ihren Beitrag zur Lösung der gesellschaftlichen Probleme leisten kann. Der Treffpunkt Freiburg ist ein Projekt aus dem Freiburger Agenda 21-Prozeß/ Nachhaltigkeitsprozeß – auch Nachhaltigkeit ist uns eine wichtige Leitlinie.

Unsere Geschichte: Die Idee wurde seit 1997 von Ehrenamtlichen der Denkwerkstatt Bürgerengagement entwickelt, einem damaligen Arbeitskreis des Freiburger Agenda 21-Prozesses. Engagierte BürgerInnen und die Stadt Freiburg arbeiteten zusammen, um diese Idee zu verwirklichen. Im Jahr 2000 wurde der Treffpunkt Freiburg von seinem damaligen Trägerverein FARBE e.V. in der Wilhelmstr. 20 gegründet. Der Treffpunkt Freiburg ist damit eine der jüngsten der sechs Freiburger Einrichtungen zur Förderung des freiwilligen Engagements. 2007 zogen wir in die Räume in der Schwarzwaldstr. 78d im Zentrum Oberwiehre (ZO), 2014 schließlich in den Schwabentorring 2 – und 2017 vielleicht in die Baslerstr. 2?

Unsere Trägerschaft: Wir sind eine Einrichtung von Ehrenamtlichen für Ehrenamtliche. Im Treffpunkt Freiburg e.V., der 2004 die Trägerschaft übernahm, sind über 50 Vereine und Gruppen stimmberechtigte Mitglieder.
Unsere Finanzierung: Zuschüsse der Stadt Freiburg und des Landes Baden-Württemberg; dazu Sachleistungen der Stadt Freiburg, die uns die Räume kostenfrei zur Verfügung stellt, und kleinere Spenden.

Unsere Aufgaben: Die derzeit wichtigsten Aufgabenbereiche sind
• Räume: Bei uns treffen sich um die 100 Vereine und Gruppen kostenlos zu Sitzungen, Büroarbeit oder Veranstaltungen. Wir stellen auch die Sitzungs-, Büro- und Veranstaltungstechnik.
• Fortbildungen: Hunderte Ehrenamtliche kommen jährlich zu unseren Fortbildungen zu Themen rund ums Engagement: von Vereinsrecht und Vereinsbuchhaltung über die eigene Website bis hin zur Einführung in die Kommunalpolitik und zum konstruktiven Umgang mit Konflikten.
• Öffentlichkeitsarbeit: Wir unterstützen freiwillig Engagierte auch durch unsere Website, Auslagen, Aushänge, unser Sommerfest und die Zeitschrift "Engagiert in Freiburg", die wir gemeinsam mit anderen Engagierten und EngagementförderInnen herausgeben.
• Vernetzung: Unsere Fortbildungen, gesonderte Veranstaltungen, das Sommerfest und die Aktivitäten des uns assoziierten Netzwerks "Freiburg im Wandel" bieten Gelegenheit zu Informationsaustausch, Erfahrungsaustausch und Suche nach Kooperationspartnern.
• Finanzielle Unterstützung: Gemeinsam mit den anderen Freiburger EngagementförderInnen verwalten wir den "Freiburger Projektefonds", der ehrenamtliche Aktivitäten mit kleinen Beträgen unbürokratisch unterstützt – für einen Flyer, die neue Website, die Kosten einer Veranstaltung etc.


Ziele des Treffpunkt Freiburg

• ein Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung – Ökonomie, Ökologie und Soziales zusammenbringen. Der Treffpunkt Freiburg war in 2000 das erste Projekt aus dem Freiburger Nachhaltigkeitsprozeß/ Agenda-Prozeß.
• dazu eine aktive, starke Zivilgesellschaft – viele engagierte BürgerInnen, die zur Lösung der gesellschaftlichen Aufgaben ihren Beitrag leisten
• eine leistungsfähige Engagementförderung, die den BürgerInnen den Weg ins Engagement ebnet und sie darin optimal unterstützt.
• eine Orientierung an modernen fachlichen Grundsätzen: wer mehr Engagement erreichen will, muss sich am Unterstützungsbedarf und den Interessen der (potentiell) Engagierten orientieren und dem Vorrang geben. Daraus sind die Aufgaben der Engagementförderung abzuleiten. Dazu gehört ein offenes Konzept, das Engagierte aus allen Engagementbereichen und Engagementmilieus unterstützt und dafür breit mit Partnern aus Zivilgesellschaft, Staat und Wirtschaft kooperiert.
• der Treffpunkt Freiburg als eine Einrichtung von und für Ehrenamtliche: von engagierten BürgerInnen initiiert und von ihnen gemeinsam mit der Stadt Freiburg gegründet – von Ehrenamtlichen selbst verwaltet und für alle Engagierten, die Unterstützung benötigen, unabhängig vom Engagementbereich oder von sozialen Milieus


Der Treffpunkt Freiburg in Zahlen

Mitglieder:
• Mitglieder gesamt: 56
• Davon stimmberechtigte Mitgliedsorganisationen: 51

Räume: Vereine/ Gruppen, die unsere Räume kürzer oder länger genutzt haben:
• aktuelle Nutzergruppen: ca. 100 (schwankt mindestens monatlich)
• Zahl der früheren Nutzergruppen (seit 2004): 128
(ausgeschieden im Rahmen der normalen Fluktuation)
• Gesamtzahl der mit Räumen versorgten Vereine/ Gruppen: über 220

Fortbildungen:
• Jährlich angebotene Fortbildung: im Durchschnitt 16 (pro Fortbildungshalbjahr 8)
• In den letzten zwei Jahren wurden diese von Engagierten aus 185 Vereinen/ Gruppen besucht

Öffentlichkeitsarbeit:
Seit 2009 geben wir mit anderen die jährliche Zeitschrift "engagiert in Freiburg" heraus, die viele ehrenamtliche Aktivitäten vorstellt (Auflage 4000 Ex., Auslage an über 200 Stellen in Freiburg). Über unsere Website stellen wir unsere Nutzergruppen vor und haben hierzu immer wieder Anfragen von Interessierten. Unsere hauseigene Auslage wird von über 100 Vereinen/ Gruppen für ihre Faltblätter, Zeitschriften etc. genutzt. Unsere Aushangflächen wurden bislang von über 100 verschiedenen Organisationen für ihre Plakate genutzt. Der WandelKalender soll ab 2015 als neuartiges Online-Tool die Öffentlichkeitsarbeit von hunderten Vereinen/Gruppen erheblich unterstützen.

Vernetzung: an den halbjährlichen Vernetzungskonferenzen von "Freiburg im Wandel" beteiligen sich jeweils 50-60 Organisationen.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

  F. Heimer  04. April 2016 um 15:43 Uhr

Der WandelKalender Freiburg hat seine Testphase hinter sich und ist nun benutzerfreundlicher und übersichtlicher. Seine Megafon-Funktion kennen jetzt mehr Vereine: Termine einmal eingeben und damit auf vielen Websites anzeigen lassen.

Es wurden 250,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

Basis-Betriebskosten WandelKalender für 1 Monat 150,00 €Personalkosten 50% Stelle/ Quartal 100,00 €
weiterlesen

Kontakt

Schwabentorring 2
79098
Freiburg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite