Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 zamm  2

zamm e.V.

wird verwaltet von J. Seeger (Kommunikation)

Über uns

Im Juli 2014 haben sich 9 aktive Leute aus dem Allgäu zusammengesetzt und den Verein zamm e.V. ins Leben gerufen.
Der folgende gemeinsame Grundgedanke ist dabei Motor und Richtungsgeber für alle zamm-Projekte:

Wir sehen uns als Akteure im Kleinen. Von innen – aus einem Bürgerengagement heraus – wollen wir unseren Beitrag zu einem verantwortungsbewussten Umgang zwischen Mensch und Natur leisten.
Ausgehen von der Vision eines ökologisch-autarken Gebäudes wollen wir einen Raum schaffen, in dem sowohl innen als auch außen - sowohl zwischen Menschen als auch im Umgang mit der Natur - Entwicklung statt finden kann.

Als Verein sind wir selbstverständlich registriert und auf Grund der Förderung von Natur, Wissenschaft und Bildung vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Wir erfüllen die satzungsmäßigen Voraussetzungen nach den Paragraphen §§ 51, 59, 60 und 61 AO.


In Anlehnung an die jahrzehntelang bewährte Bauweise des earthships (nach Michael Reynolds) soll im Großraum Oberallgäu ein energieeffizientes Gebäude entstehen. Die wichtigsten Komponenten stellen dabei die integrierten Wasser- und Energiekreisläufe dar, welche dieses Gebäude als autarken Organismus leben lassen.

REGENWASSER wird in Zisternen aufgefangen, gefiltert und als Brauchwasser verwendet
Als ENERGIELIEFERANT für das Gebäude sollen vor Ort verfügbare, erneuerbare Energiequellen genutzt werden. Z.B. durch Windräder/Solaranlagen
Das Gebäude soll nach Süden ausgerichtet viel WÄRME aus der natürlichen Energiequelle der Sonne beziehen. Auf der Rückseite dient die thermale Masse als Wärmespeicher.
Bei der Auswahl der MATERIALIEN werden schon vorhandene, recycelte oder gut nachwachsende Baustoffe bevorzugt.
Sowohl innerhalb des Gebäudes als auch auf dem Außengelände runden GARTEN- und GRÜNANLAGEN nach dem Prinzip der Permakultur dieses Bauprojekt ab. Eigenes Gemüse kann geerntet werden.


Als ein naturschonendes Bauprojekt wird der Gebäudekomplex sensibel in die bestehende Kulturlandschaft des Allgäus eingebettet und bereichert es darüber hinaus durch eine gesunde, lebende Verbindung von Mensch und Natur.

Wie das zamm-Haus belebt wird:

Schaffung eines Raumes als PLATTFORM für Forschung, Austausch, Wissensvermittlung und Werkstatt für sozial-ökologische Themen. Bereits während der Bauphase bis zur Fertigstellung des Gebäudes sollen unterschiedlichste pädagogische, handwerkliche, und gestalterische Angebote sowie wissenschaftliche Forschungsprojekte in den gesamten Prozess eingebunden sein.

Es wird ein BILDUNGS- und SEMINARHAUS entstehen, in dem Gruppen mit bis zu 40 Teilnehmern Platz finden. Dafür kann sowohl der Innenraum als auch das Freigelände und die Gartenanlage genutzt werden.

Seminarteilnehmer und interessierte Feriengäste finden ÜBERNACHTUNGSMÖGLICHKEITEN. Bis zu 20 Gäste können wir in unsrem zamm-Haus unterbringen. Küche- und Speisebereich ermöglichen auch Selbstversorgung.

In einem öffentlichen CAFÉ-BEREICH finden sowohl Seminarteilnehmer, als auch interessierte Gäste einen Raum für Pausen zwischendurch. Hier gibt es köstlich-nahrhaftes aus dem Garten und je nach Wunsch erfrischende, wärmende, belebende Getränke…

Im Empfangsbereich und auf dem Außengelände wird es eine „rund-um-die-Uhr“ Ausstellung und WISSENSSTATIONEN geben. Hier können Sie sich in Ruhe über aktuelle Themen, Entdeckungen, Überraschungen und weitere Erfahrungsberichte rund um das zamm-Haus informieren.

Der Blick in die ZUKUNFT: Langfristig stellen wir uns eine Erweiterung dieses offenen (Arbeits-)Raumes vor. Ein Wohn- und Lebensraum für unterschiedlichste Menschen soll entstehen. Sozio-ökologische Ansätze sollen hier nicht nur ausgetestet und vermittelt, sondern selbst gelebt werden.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

  J. Seeger  09. November 2015 um 14:23 Uhr

Da das zamm Projekt selbst sogenanntes "Landwirtschafliches Unland" als Baufläche kultivieren kann, sind im Vornherein genaue Bodenuntersuchungen und -Bohrungen eine wichtige Entscheidungsgrundlage. Damit das zamm-Haus nicht vom Hang "gleitet", werden Spenden für diese Vorarbeiten eingesetzt.

Es wurden 30,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

Bodenbohrungen und Feldproben 30,00 €
weiterlesen

Kontakt

Hornweg
87544
Blaichach
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite