Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Mensch Mensch Mensch e.V.

wird verwaltet von Mira

Über uns

Zweck des Vereins ist es, Menschen in Kontakt zu bringen, die sich direkt, gleichberechtigt und auf Augenhöhe begegnen und einander unterstützen können.

Der konkrete gemeinnützige Zweck ist die Forderung der Hilfe für Flüchtlinge, die Förderung der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens und die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger Zwecke.

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die folgenden Ziele:

a) Aufmerksam machen auf schwierige Lebensbedingungen.
b) Verbesserung der Lebensqualität von Menschen in schwierigen Lebenssituationen.
c) Menschen in Kontakt bringen, die sich gegenseitig helfen können.
d) Abbau von Vorurteilen.
e) Hilfe zur Selbsthilfe.
f) Kommunikation zwischen Menschen mit verschiedenen sozialen und kulturellen Hintergründen.

Letzte Projektneuigkeit

Neue Studie: Schätzungsweise 334.930 geflüchtete Menschen müssen hierzulande in Lagern leben!

  Mira   30. September 2020 um 11:01 Uhr

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/061/581/234958/limit_600x450_image.png

Mindestens 334.930 Personen leben bundesweit in Sammelunterkünften und Lagern. Das bedeutet, dass Hunderttausende Menschen vom Bezug einer eigenen Wohnung und einer selbstbestimmten Lebensführung ausgeschlossen sind.

In den allermeisten Notunterkünften mangelt es an personellen und räumlichen Kapazitäten. Das zeigt sich daran, dass viele spontan eingerichtet wurden, obwohl Deutschland seit Jahrzehnten ein Einwanderungsland ist und globale Fluchtbewegungen längst andere Realitäten verlangen. Aus der mangelhaften Ausgestaltung von Notunterkünften lässt sich ableiten, dass Konzepte vorherrschen, die auf Abschreckung und Kontrolle von Mobilität gestützt sind.

Trotz umfangreicher Forschung zur Unterbringung geflüchteter Menschen liegen keine ausführlichen bundesweiten Zahlen zur Anzahl der in Sammelunterkünften und Lagern lebenden Personen vor. Die Datenlage dazu ist nicht nur mangelhaft, sondern auch uneinheitlich. Die Ermittlung der Zahlen muss in Handarbeit in jedem Bundesland erfolgen und wird häufig nicht einmal von den Innenministerien der Länder konsequent durchgeführt.

Dem Versuch dieser Leerstelle zu begegnen, widmet sich daher ein Großteil der vorliegenden Studie, die von den Wissenschaftler*innen Lisa Wagner und Philipp Piechura in Zusammenarbeit mit uns durchgeführt wurde.

Die Schätzung der Studie, dass 334.930 geflüchtete Menschen weiterhin hierzulande in Lagern leben müssen, ist haarsträubend und zeigt, wie viel Arbeit noch vor uns liegt!

Hier könnt ihr die Studie über die Anzahl und Lebenssituation geflüchteter Menschen in deutschen Lagern selber lesen. 

weiterlesen

Kontakt

Utrechter Str. 48
13347
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite