Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 logo

Projektgruppe CityFarm Augsburg

wird verwaltet von I. Reményi-Vogt (Kommunikation)

Über uns

Die CityFarm Augsburg ist eine Projektgruppe im Transition Town Augsburg e.V. und existiert seit 2012 im Norden Augsburgs als Umweltbilldungsort und offener Gemeinschaftsgarten. Zudem sind wir aktiv im Netzwerk für Naturschutz und Umweltbildung Augsburg und beteiligen uns am Arbeitskreis Urbane Gärten der lokalen Agenda 21.

Vor knapp einem Jahr erhielten wir völlig unerwartet die Kündigung unseres Pachtvertragen wegen Eigenbedarfs des Verpächters. Dieses Gelände (600qm), welches bis Ende Februar 2015 geräumt sein muss, umfasste neben einem ökologisch bewirtschafteten Gemüsegarten, eine kleine Obststreuwiese, einen Teich und bietet Hühnern und Kaninchen ein artgerechtes zu Hause. Fast ein Jahr suchten wir verzweifelt eine neue Fläche für die Cityfarm Augsburg. Erst Weihnachten 2014 konnten wir in Zusammenarbeit mit der Stadt den Pachtvertrag für ein neues Grundstück unterschreiben.

Doch erst einmal ein paar Worte zu uns:
Bewirtschaftet wird die CityFarm Augsburg von den Initiatoren Benjamin Vogt und Ildikó Reményi-Vogt, die sich mit ca. 15 weiteren ehrenamtlichen CityFarmern die Arbeit auf dem Gelände sowie die Produkte von Tieren und Garten teilen.
Eines unserer Ziele war es von Beginn an, den Menschen der Stadt eine grüne Oase zu schaffen, welche jeder durch seiner eigenen Hände Arbeit mitgestalten konnte. Denn viele Menschen aus der Stadt besitzen keinen Garten und damit keinen grünen Rückzugsort, um der Stadthektik zu entgehen. Doch brauchen vor allem Kinder einen Bewegungs- und Entdeckungsfreiraum im Grünen, der ihnen die Möglichkeit gibt, ihre Stärken zu entdecken und über Naturerfahrungen Selbstbewusstsein zu lernen. An diesem Defizit setzt die CityFarm Augsburg an und bieten Kindern wie auch Erwachsenen diesen Raum in einem familiären Rahmen. Neben den aktiven CityFarmern besuchten Kinder aus der Nachbarschaft, junge und ältere Familien aus der Stadt, Studenten und ein weites buntes Publikum die Farm. Auch Schulklassen und Kindergartengruppen wurde und wird auf dem neuen Gelände der Farm die Möglichkeit geboten, Natur- und Umweltbildung im außerschulischen Bereich zu betreiben. Schwerpunkte sind dabei häufig Schutz der natürlichen und kultivierten Natur, Gesunde Ernährung und die Herkunft dieser, artgerechte Tierhaltung sowie die Artenvielfalt im Garten.
Unsere Lagerfeuerstelle heißt auch euch willkommen!

Auf dem Gelände der neuen CityFarm Augsburg 2.0 werden wir fast 3x soviel Platz haben wie bisher. Doch dort wachsen bisher weder Bäume noch Sträucher, es ist eine große kahle Fläche. Dies stellt uns natürlich vor ganz neue Herausforderungen!
So richtig loslegen mit dem Neuaufbau können wir jedoch erst, wenn die ca. 2000 Kubikmeter Erde aufgeschüttet wurden, da sich im darunter liegendem Boden Altlasten befinden. Ist dies geschehen (wir hoffen bis Ende Februar), müssen als Erstes Zäune gezogen werden.
Es soll z.B. den Tieren ein großer Freilauf von ca. 500qm zur Verfügung gestellt werden, die Hühner bekommen einen größeren Hühnerstall und jedes Kaninchengehege eine extra abgezäunte Freifläche zum Hoppeln.
Aber auch der Gemüsegarten wird in neuer Pracht entstehen! Neben einem Hochbeetgarten, in dessen Mitte eine begehbare Kräuterspirale entstehen soll, wollen wir unsere neue Farm mit Spindelobstbäumen bepflanzen. Denn so ganz ohne Äpfel, Zwetschgen und co. können wir es uns gar nicht vorstellen.
Weiterhin wird es ein Eck für kreative Garten- und Bastelkultur geben, auf der sich jeder austoben darf! Und auch von einem Gewächshaus träumen wir, das mindestens 20qm groß sein sollte, um unsere alten und seltenen Tomatensorten vor Wind und Wetter zu schützen.
Ein weiterer Teil des Gemüsegartens ist vorgesehen zur Zucht und Vermehrung von alten und seltenen Gemüsesorten. In den verganenen Jahren konnten wir z.B. erfolgreich den Indianermais "Cherokee White Eagle", die alte Bohnensorte "Forellenbohne" und die Inkagurke vermehren. Das wollen wir ausbauen, um das Saatgut weiterhin auf unseren selbst organisierten Saatguttauschbörsen weiterzugeben.
Wie in den letzten Jahren, werden auch auf der neuen Farm wieder verschiedene DIY-Workhops (z.B. Fenstergärten bauen oder Marmeladensommer) angeboten und natürlich Feste gefeiert.

Da haben wir uns einiges vorgenommen! Doch die Farm wird auf dem neuen Gelände organisch wachsen und jeder der mitmacht, steuert einen Teil seiner Selbst hinzu, sodass auch die CityFarm Augsburg 2.0 etwas ganz Besonderes werden wird.

Natürlich kostet so ein Neuanfang Geld, Arbeitskraft und ganz schön viel Idealismus!
Helft uns die Herausforderung zu stemmen in Form von Geld- oder Sachspenden!

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Ich habe 195,00 € Spendengelder erhalten

  I. Reményi-Vogt  20. Februar 2018 um 16:05 Uhr

Wir zahlen damit anfallende Tierarzt- und Futterkosten. Die Frühjahrswurmkur der Tiere steht bevor und vor allem Schoko bekommt diese mehrmals hintereinander, damit ihre Infektion stabil bleibt und sich nicht verschlimmert.

weiterlesen

Kontakt

Gablinger weg
86154
Augsburg
Deutschland

Fill 100x100 default

I. Reményi-Vogt

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite