Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 imagen2

Jardín Botánico Ambiental - UNAN-León

wird verwaltet von T. Kleinschmidt (Kommunikation)

Über uns

Der Botanische Garten in León wurde 2010 gegründet und ist Teil der Nationalen-Autonomen-Universität-Nicaragua in León. In seiner Funktion als Außenstelle der Universität leistet der Botanische Garten einen Beitrag zu Lehre und Forschung. So werden u. a. Vorlesungen hier gehalten oder wissenschaftliche Experimente durchgeführt. Die zweite zentrale Aufgabe des Botanischen Gartens ist die Stärkung des Umweltbewusstseins auf regionaler sowie nationaler Ebene. Insbesondere soll er zum Erhalt des tropischen Trockenwaldes mitsamt seiner bedrohten Flora und Fauna beitragen.

Konkret stellt sich die Arbeit wie folgt dar: Im Botansiche Garten werden die Wälder der verschiedenen Klimazonen Nicaraguas gezeigt. Einige der hier zu sehenden Bäume, Blumen und Tiere sind allerdings vom Aussterben bedroht (Bsp.: die Zeder). Auf den Führungen durch den Garten soll einerseits auf die Schönheit der Natur mit ihren zahlreichen Facetten aufmerksam gemacht werden um daraus andererseits ein Bewusstsein für den Naturschutz sowie den Umweltschutz zu schaffen. Letzteres wird zusätzlich durch verschiedene Projekte im Bereich Umweltbildung gestärkt. Zum Beispiel wird Kindern, Schülern und Studenten gezeigt, wie Materialien recycelt und sinnvoll wiederverwendet werden können. Auch mit anderen Projekten soll dem immensen Müllproblem in Nicaragua entgegengetreten werden.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Abschlussbericht

  T. Kleinschmidt  07. Januar 2015 um 19:50 Uhr

Hallo liebe Spender,

wir hoffen, dass Sie gut ins neue Jahr gekommen sind und wünschen Ihnen allen viel Erfolg und Gesundheit im neuen Jahr!

Wie bereits angekündigt ist hier der Nachbericht zu unserem Weihnachtsmarkt.

Am 13. Dezember letzten Jahres fand bei uns im Botanischen Garten von León der erste Weihnachtsmarkt statt. Um dies möglich zu machen, war im Vorfeld viel Arbeit, Organisation und Ihre Hilfe nötig. Die Aufgaben sahen dabei wie folgt aus:

Da der Botanische Garten etwas außerhalb Leóns gelegen ist, wollten wir einen Transport anbieten, der die Besucher in der Stadt abholt und raus zu unserem Weihnachtsmarkt bringt. Daher musste ein Bus inklusive Fahrer organisiert werden. Parallel dazu wurde eine Marketingkampagne gestartet. Diese bestand aus Straßenbannern, die an verschiedenen Orten in León aufgehängt wurden, und dem Aufhängen und Verteilen von Plakaten sowie Handzetteln in den gängigen Bars und Hostels.

Das Einkaufen und Zubereiten des Weihnachtsessens wurde freundlicherweise von zwei Mitarbeiterinnen des Botanischen Gartens übernommen. Somit mussten wir nur noch die Getränke besorgen, was sich allerdings - auch wegen bürokratischer Hürden - als erschwerlich genug herausstellen sollte. Dies waren die großen Aufgaben, die es zu erledigen galt. Nebenbei wurde natürlich fleißig Weihnachtsdeko aus Recyclingmaterialien gebastelt und mehrmals Plätzchen gebacken.

Ab Freitags wurde dann angefangen den Weihnachtsmarkt aufzubauen. Es mussten eine ganze Reihe von Ständen aufgebaut werden. Neben einem Essens- und Getränkestand waren dies jeweils ein Stand für den Verkauf von Plätzchen, Pflanzen und Handarbeiten. Nach alter deutscher Tradition durfte eine Bonkasse natürlich auch nicht fehlen. Außerdem mussten wir noch die Beleuchtung aufhängen, den Weihnachtsschmuck in den Bäumen verteilen und viele andere Kleinigkeiten erledigen.

Pünktlich um 14 Uhr konnte am Samstag der Weihnachtsmarkt eröffnet werden und schnell trudelten auch schon die ersten Besucher ein. War die erste Stunde noch von einer gewissen Ruhe geprägt, wurde es doch dann zum Teil etwas stressiger, da immer mehr Besucher den weiten Weg raus zum Botanischen Garten fanden. Neben den bereits genannten Ständen, konnten die Gäste ihre Zeit entweder beim Anschauen von Filmen oder Plakatwänden zum Thema Umwelt verbringen, an einer Führung durch den Botansichen Garten teilnehmen, bei Kinderspielen mitmachen oder sich die Stände von anderen Ausstellern anschauen, die ihre Umweltprojekte oder ihre Handarbeiten vorstellten. Bei gutem Essen sowie Bier, Sangria und anderen Kaltgetränken entstand so einer sehr schöne Atmosphäre auf unserem Weihnachtsmarkt. Das Highlight der Veranstaltung war der Auftritt einer Band, die mit lateinamerikanischen Klängen enorm zur guten Stimmung beigetragen haben. An dieser Stelle möchten wir ein ganz großes Dankeschön an Hermano Benjamin aussprechen, der uns kurzfristig diese Band organisieren konnte! Erst um 21 Uhr verließen auch die letzten Gäste den Weihnachtsmarkt. Also schien vielen Besuchern die Veranstaltung durchaus gefallen zu haben.

Rückblickend bleibt festzuhalten, dass unser Weihnachtsmarkt doch sehr positiv angekommen ist. Wir konnten mehr Besucher bei uns begrüßen als wir gerechnet haben. So verwundert es nicht, dass die Sangria und die Plätzchen restlos sowie große Teile des Essens ausverkauft waren. Erfreulich ist auch, dass nicht nur andere Freiwillige, Studenten und Touristen aus León kamen, sondern auch einige Einheimische und Freiwillige aus anderen Städten Nicaraguas den weiten Weg auf sich genommen haben. Sie alle haben zu einer sehr schönen Atmosphäre auf unserem Weihnachtsmarkt beigetragen. Natürlich gab es auch einige Probleme, aber das bleibt wohl nicht aus bei Projekten, die noch in den Kinderschuhen stecken. Dennoch denken wir, dass sich diese Probleme leicht beheben lassen, weshalb die Veranstaltung eines Weihnachtsmarkts ein Projekt mit positiver Zukunft ist und auch nächsten Dezember veranstaltet werden sollte.

Zum Abschluss möchten wir Freiwillige vom Botanischen Garten uns noch bei den anderen Freiwilligen aus León bedanken, die uns tatkräftig bei der Vorbereitung und Durchführung unterstützt haben. Ein großes Dankeschön gilt auch Ulrike und Klaus-Peter für ihre Hilfe sowie den Elektrikern der La Salle. Ohne sie alle wäre die Durchführung des Weihnachtsmarkts nicht möglich gewesen. Wir hoffen niemanden an dieser Stelle vergessen zu haben. Falls doch, möge sie oder er uns das bitte nicht übelnehmen.



weiterlesen

Kontakt

Del Politécnico La Salle, 800 metros abajo
León
Nicaragua

Fill 100x100 default

T. Kleinschmidt

Nachricht schreiben