Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 brt logo

baltic raw

wird verwaltet von M. Farkas (Kommunikation)

Über uns

BALTIC RAW ORG (Künstlergruppe)
forciert temporäre Eingriffe im öffentlichen Raum. Dabei handelt es sich oft um Formen der "In-Landnahme": Zwischennutzungen und kurzfristige Besetzung bracher Flächen und Gebäude im Stadtraum.
An der Schnittstelle Architektur/Skulptur werden mobile Raumeinheiten geschaffen.
mit Elementen seriellen Bauens. Mittels der modularen Architektur
entstehen ortsspezifsche Kombinationen und Konfgurationen. Das inszenierte Netzwerk
realisiert die Bildung eines Clusters aus Installationen, Projektionen und Aktionen - der Ort
wird besiedelt.
BR ist ein soziales Konstrukt, dessen Plattform der Auslotung und Entwicklung von
Handlungsräumen und künstlerischer Aktion(en) dient. Wechselnde Programme machen sich der Energie des Mobilen und Situativen zunutze. Es entsteht eine hybride Form zwischen Galerie und Trash, Bühne und Club.
Baltic Raw ist:
Berndt Jasper, bildender Künstler, HH
Móka Farkas, Dramaturgin, HH
Steen Carlsen, bildender Künstler, Kopenhagen

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

  M. Farkas  02. Februar 2015 um 14:08 Uhr

Liebbe Supporter, seid herzlich eingeladen zu Krass-Festival auf Kampnagel, die Flüchtlinge zum Thema hat. Das Festival-Zentrum ist in der ecoFAVELA :)

Während an den Rändern Europas neue Stacheldrahtzäune hochgezogen und die Grenzen dicht gemacht werden, wird das schöne Leben auf den Rücken von Migranten und »unsichtbaren« Dienstleistern gelebt. Das Bodenpersonal der Gegenwart ist nicht sichtbar und schlecht bezahlt. Wenn von Demokratie gesprochen wird, ist in Wirklichkeit Kapitalismus gemeint. Was der eine verdient, wird dem anderen weggenommen. Die Schattenökonomie floriert, während die Rollen der Gewinner und der Verlierer klar verteilt sind. Mit der dritten Festival-Ausgabe will KRASS diese Logik durchbrechen und denen eine Stimme verleihen, die im Schatten unseres Systems schuften, bis kein Arzt kommt.

Festivalzentrum in der Ecofavela (Refugium & Baltic Raw, Hamburg)
Die EcoFAVELA Lampedusa-Nord auf Kampnagel ist ein von der Künstlergruppe Baltic Raw entworfener Aktionsraum für Flüchtlinge. Während des KRASS Festivals zieht dort das Refugium von Ilhana Verem, Biljana Milkov und Jevgeni Roppel ein und ist zugleich Festivalzentrum uns Rückzugsraum. Durch Klang, Performance und Videoinstallationen sollen Macht und Ordnung aufgelöst und die Diskussion über gesellschaftliche und kulturelle Strukturen angestoßen werden.
[Mi] 11.02. bis [Sa] 21.02. / 18:00–20:00, an allen Vorstellungsabenden, Eintritt frei



Es wurden 1.263,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

Wasserversorgung, Warmwasser & Sanitäre Anlagen 1.263,00 €
weiterlesen

Kontakt

Pulverteich 13
Hamburg
Deutschland