Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 logo ohne

Solafrica

wird verwaltet von Jolanda F. (Kommunikation)

Über uns

SOLAFRICA ist eine Schweizer Non-Profit-Organisation. Wichtigstes Ziel ist die Förderung von Solarenergie und der Schutz der natürlichen Ressourcen in Afrika. Investitionen in die Ausbildung junger Solar-Fachkräfte vor Ort sowie eine Unterstützung lokaler Jungunternehmer führen zu diesem Ziel. Sie schaffen ein Energieangebot für alle Bevölkerungsschichten und erhalten eine wirtschaftliche Perspektive. So wird global eine klimaschonende, nachhaltige und bezahlbare Energieversorgung gefördert.

Solafrica ist in der Schweiz als gemeinnützige Organisation anerkannt und steuerbefreit. Spenden können damit bei den Steuern geltend gemacht werden.

Solafrica trägt das Gütesiegel der Stiftung ZEWO, das für Sorgfalt und Transparenz im Umgang mit Spendengeldern steht.

Die KLIMA-KARAWANE ist eines der verschiedenen Projekte von Solafrica. Mit dem umfassenden Programm setzt sich die Klima-Karawane für eine nachhaltige und selbst­bestimmte Dorfentwicklung zum Schutz des Waldes und des Klimas ein. Ausgehend von der Überzeugung, dass langfristig nur die lokale Bevölkerung ihren Lebensraum schützen kann, setzt die Klima-Karawane bei der Stärkung der Dorfgemeinschaften an, die im und vom Wald leben. Dabei werden Projekte in den Dörfern umgesetzt, die sowohl zu einer Verbesserung der Lebensbe­dingungen als auch zur Schonung der natürlichen Ressourcen führen.

Die Klima-Karawane entstand als Waldschutzprojekt, als sich Greenpeace und kamerunische Organisationen an der Klima-Konferenz 2009 in Kopenhagen trafen. Erste Pilotaktivitäten fanden 2010 im Norden Kameruns und im Regen­wald der Demokratischen Republik Kongo statt. 2011 wurden 15 Dörfer im kamerunischen Regenwald aus­gewählt und die Klima-Karawane von einem Greenpeace-Mitarbeiter aufgebaut. Solafrica, als Spinn-off von Green­peace, kam 2012 als Partner dazu. Ende 2014 hat sich Greenpeace von der Klima-Karawane in Kamerun zurückgezogen, um die Idee und Erfahrung in anderen Teilen der Welt zu verbreiten. Die operative Führung der Klima-Karawane hat die lokale Organisation Association Jeunesse Verte du Cameroun (AJVC). Bereits seit 2013 hat die Kamerunerin Aline Kana Fomekong die Koordination der Klima-Karawane in Kamerun übernommen.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Die zwei SolarChills im Kongobecken sind installiert dank Eurer Unterstützung

  Jolanda F.  01. März 2016 um 10:02 Uhr

Liebe Betterplace Spender/innen

Dank Euer Hilfe konnten wir im Kongobecken Kameruns die beiden SolarChill Kühlschränke installieren. Erfahrt hier, was dank Eurer Spende passiert ist:

Realisierte Outputs im 2015 dank Eurer Unterstützung :

A.) In den Dörfern Assok und Nomedjoh wurden die beiden Kühlschränke installiert. 

B.) Acht lokale Solartechniker/innen wurden für die Wartung und Reparatur in Solartechnik geschult.

C.) Zwei Angestellte der Gesundheitszentren wurden in der Nutzung der Solargeräte geschult.

D.) In der Gemeinde Nomedjoh wurde gemeinsam mit der Bevölkerung ein Gesundheitsfond eröffnet und ein Grundstock an Medikamenten und Impfungen zur medizinischen Grundversorgung zur Verfügung gestellt.

https://asset1.betterplace.org/uploads/project/image/000/029/487/130834/limit_600x450_image.jpg

Was ist genau passiert mit Eurer Spende:

Die beiden SolarChill-Kühlschränke wurden im Sommer 2015 nach Yaoundé geliefert. Im Oktober wurden zwei jeweils 3-tägige Dorfbesuche in den Gemeinden Assok und Nomedjoh durchgeführt. Das Unterfangen wurde mit den lokalen Behörden und den Verantwortlichen der beiden Gesundheitszentren geplant. Auch die Dorfbewohner/-innen wurden über das Projekt informiert. In Nomedjoh haben waren die Dorfbewohner/-innen so überzeugt vom Projekt, dass sie bei der Dorfversammlung erfreu-licherweise beschlossen haben, einen Gemein-schaftsfonds für die Gesundheitsvorsorge ein-zurichten. Dieses Vorsorgesystem soll auch für die Ärmsten zugänglich sein und erleichterten Zugang zu Medikamenten ermöglichen.

Das technische Material wurde im November 2015 in Douala eingekauft und in die Gesundheits-zentren gebracht. Im Dezember erfolgte die Installation der Solarpanels und der beiden SolarChill-Kühlschränke in den beiden Gesundheitszentren. Jeweils ein Verantwortlicher in jedem Gesundheitszentrum wurde in der Wartung der Solaranlagen geschult. Weitere acht junge Solartechniker/-innen aus den Dörfern wurden in der Installation und der Nutzung der SolarChills ausgebildet. Abschliessend wurde mit der Dorfgemeinschaft in Nomedjoh eine Versammlung abgehalten, um den neu eingerichteten Gemeinschaftsfond zu besprechen.

Das Projekt SolarChills konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Im März 2016 wird eine technische Revision zur Kontrolle der Installationen und zur Besprechung mit den lokalen Sola-rtechniker/-innen und dem medizinischen Personal durchgeführt.

Das Projekt konnte nur dank Eurer Unterstützung realisisert werden. Herzlichen Dank!

https://asset1.betterplace.org/uploads/project/image/000/029/487/130833/limit_600x450_image.jpg

Wir suchen auch im neuen Jahr wieder Partner!

Möchtest du auch im neuen Jahr wieder zwei Dörfern im Regenwald Kameruns ermöglichen, ihre Gesundheitszentren zu elektrifizieren? Dann spende mit dem Vermerk Klima-Karawane direkt auf unser PayPal Konto oder unser Spendenkonto: http://solafrica.ch/unterstutzen/

Solafrica
Bollwerk 35, 3011 Bern
PC 60-463747-1
IBAN: CH89 0900 0000 6046 3747 1

Erfahre mehr über die Klima-Karawane im neusten Blog: Solarenergie macht Schule
http://solafrica.ch/blog/

https://asset1.betterplace.org/uploads/project/image/000/029/487/130830/limit_600x450_image.jpg



weiterlesen

Kontakt

Bollwerk 35
3011
Bern
Schweiz

Kontaktiere uns über unsere Webseite