Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 logo stiftung lebensblicke

Stiftung LebensBlicke - Aktiv gegen Darmkrebs

wird verwaltet von S. Jägerfeld (Kommunikation)

Über uns

Die Stiftung LebensBlicke setzt sich seit 1998 für die umfassende Information der Bevölkerung über die Möglichkeiten der Darmkrebsfrüherkennung ebenso wie für die Motivation zur Teilnahme an den angebotenen Maßnahmen ein. Sie leistet dies besonders durch Öffentlichkeitsarbeit in Print- und elektronischen Medien, bundesweite Veranstaltungen über ein Netz von Regionalbeauftragten und durch intensive Teilnahme am zentralen Darmkrebsmonat März eines jeden Jahres.

Namhafte Befürworter aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens unterstützen diese Arbeit. Erfolge der Arbeit sind das inzwischen deutlich gewachsene Wissen der Bevölkerung über die Darmkrebsvorsorge sowie die Einführung der Vorsorgedarmspiegelung in die gesetzliche Krankenversicherung.

Wer möchte, dass die Stiftung auch in Zukunft dieser wichtigen gesundheits- und gesellschaftspolitischen Aufgabe nachkommen kann, ist zur weiteren Unterstützung aufgerufen.

Mit einer Darmspiegelung lässt sich das Darmkrebsrisiko fast vollständig verhindern!
Eine Wiederholung bei unauffälliger Erstspiegelung ist nach zehn Jahren völlig ausreichend!

Die gegenwärtige Teilnahmerate an der Früherkennungskoloskopie führt schon jetzt dazu, dass rund 10.000 Neuerkrankungen in einem zumeist noch gut heilbaren Stadium erkannt und behandelt werden können. Die Teilnahmeraten an den angebotenen Vorsorgemaßnahmen sind jedoch verbesserungsfähig!

Bei Vorbehalten gegen die Darmspiegelung zur Früherkennung von Darmkrebs kann man im zweijährigen Rhythmus mit der regelmäßigen Testung auf okkultes Blut im Stuhl ebenfalls einen großen Beitrag zur persönlichen Risiko-Minimierung bezüglich einer Darmkrebserkrankung leisten!

Persönliche Informations- und Einladungsschreiben zur Darmkrebs-Vorsorge/-Früherkennung sind ein wichtiger Beitrag zur Erhöhung der Teilnahmeraten!
Neue diagnostische Verfahren kommen ergänzend oder alternativ zum Einsatz.

Die Ziele 2020
Verringerung der Neuerkrankungsrate an Darmkrebs um ein Drittel bis zum Jahr 2020.
Halbierung der Sterberate an Darmkrebs.
Verdopplung der Teilnahmerate an der Darmspiegelung zur Krebsfrüherkennung sowie die Verdopplung der Teilnahmerate mit Tests auf Blut im Stuhl.

Die Aktivitäten
Verbesserte Information über und Motivation der Bevölkerung zu Angeboten der Darmkrebs-Vorsorge/-Früherkennung Begleitung und Unterstützung der vom Nationalen Krebsplan vorgesehenen Modellprojekte: gezielte persönliche Anschreiben der Teilnahme-Berechtigten.
Stärkung der betrieblichen Vorsorge
Unterstützung der Umsetzung der Europäischen Leitlinien zur Qualitätsverbesserung der Darmkrebs-Vorsorge/-Früherkennung.
Unterstützung der Weiterentwicklung von Darmkrebs-Vorsorge/-Früherkennungstests und der Verbesserung der Darmkrebs-Vorsorge/-Früherkennungsangebote.
Aktive Teilnahme an wissenschaftlichen Studien.
Mitwirkung bei der Aufnahme neuer Verfahren in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen, soweit die Datenlage das erlaubt.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Ich habe 340,00 € Spendengelder erhalten

  S. Jägerfeld  27. September 2017 um 14:43 Uhr

Regelmäßig lassen wir Flyer, Broschüren und Plakate drucken. Ärzte, Apotheken und Kliniken erhalten diese kostenlos. Auch Privatpersonenn können unsere Informationen zur Darmkrebsvororge anfordern.

weiterlesen

Kontakt

Schuckertsr. 37
67063
Ludwigshafen
Deutschland

Fill 100x100 default

S. Jägerfeld

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite